Forum: Sport
DFB-Defensive: Löws Lahm-Dilemma
DPA

Das umkämpfte Achtelfinale gegen Algerien hat die Debatte um die deutsche Aufstellung befeuert. Experten fordern die Rückkehr von Philipp Lahm in die Abwehr. Bundestrainer Löw ist womöglich gar nicht abgeneigt - aber das Risiko ist zu groß.

Seite 1 von 18
bugs bunny 02.07.2014, 18:46
1. Mein Reden

Obwohl hier im Forum dafür diffamiert, stehe ich dazu:
Lahm gehört auf die rechte Verteidigerposition; da ist er Weltklasse. Löw hat keine Ahnung. Deshalb hier meine Aufstellung gegen Frankreich:

Neuer
Lahm Mertesacker Hummels/Boateng Großkreuz
Kroos Schweinsteiger Ötzi
Müller Klose Poldi

auf der Bank Robben

Dann schlagen wir Frankreich

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jakm 02.07.2014, 18:47
2. gibt auch andere Varianten

Man kann auch mit 3 Innenverteidigern spielen, wobei einer etwas vorgezogen für den Spielaufbau zuständig wär - ähnlich wie Lahm derzeit. Und würde die Aussenverteidiger mit Leuten mit CL Erfahrung besetzen:

Dann ergebe sich rechts Großkreutz - links Lahm - Zentral Mertesacker und Boateng - davor Hummels.

Weiter vorn beginnt Schweinsteiger und kann durch Khedira ausgewechselt werden. Noch weiter vorn Kroos und Götze zentral und im Sturm dann Schuerle links, rechts Özil, zentral Müller - später dann auch gern Klose für Özil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Xangod 02.07.2014, 18:51
3. Was ich nicht kapiere...

Klar sind Durm und Kramer nicht eingespielt und unerfahren (Durm hat immerhin CL gespielt!). Aber warum hat Löw nicht rechtzeitig versucht die beiden aufzubauen, als sichtbar geworden ist, daß Bedarf da ist. Oder wenn er seiner 4-IV-Philosophie so vertraut, warum hat er das nicht schon früher ausprobieren und spielen lassen. Er hätte ja zumindest Höwedes schon schön in der Qualifikation LV spielen lassen können - seine Entdeckung mit Mustafi hatte er da ja wohl noch nicht gemacht.
Es bleibt dabei, daß ganze Konstrukt von Löw stimmt hinten und vorne nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ignorant00 02.07.2014, 18:59
4. Querverweise auf die eigenen Artikel

Lustig finde ich den Querverweis auf den eigenen Artikel (Toni Kroos ist defensiv nicht diszipliniert genug) "Kroos als Spielmacher"... wo das verkorkste Italienspiel als Begründung genommen wird. Nee stimmt Manndecker war kein gute Idee ;-) Da hätte man lieber einen IV umfunktioniert, klappt ja momentan auch so gut ;-)

Taktische Fehler Löws werde hier als Begründung genommen weiter taktische Fehler zu machen?

Wenn jeder Spieler (Lahm, Özil, Götze, Mustafi, Höwedes etc.) auf einer Position spielt, die nicht seine stärkste ist, dann wird es auch schwierig die stärkste Mannschaft auf den Platz zu schicken.

Wie Veh schon treffend vor der WM gesagt hat: "Wir sind die einzige Mannschaft bei der WM, die nur einen Mittelstürmer mitnimmt." Da wusste er aber noch nicht, dass wir auch die einzige Mannschaft sind, die eigentlich auch keine Außenverteidiger nutzt....

Nichts dagegen, dass ein guter Trainer in Spielern verborgenen Potentiale erkennt und diese auf anderen Positionen einsetzt und/oder umschult. Aber hier spielen gleich ein halbes dutzend Spieler auf "fremden" Positionen und kein einziger zeigt dabei auch nur annähernd die Leistungen, die er aus seiner Stammposition bringt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ohmistigan 02.07.2014, 19:01
5. Alternativlos ..

... wären wir nicht! Ich glaube nicht, dass Jovi Schweinsteiger UND Khedira gemeinsam bringen kann - jedenfalls nicht über die gesamte Spielzeit und dann müsste er theoretisch beide auswechseln. M.E. ein No-Go!
Allerdings hat die Nationalmannschaft eigentlich das Glück, dass ein Spieler in Brasilien dabei ist, der nahezu die gesamte Saison inkl. Champions League einen äußerst soliden Rechtsverteidiger gespielt hat: Kevin Großkreutz! Klar ist der im Moment unten durch, weil er seine Blase nicht im Zaum halten konnte. Aber irgendwie ist es schon schwer nachvollziehbar, dass ständig der unerfahrene und zudem bereits ausgemusterte Shkodran M. kommt, während jahrelanges Spiel auf hohem Niveau in den Top-Wettbewerben der Welt nix zählt. Aber da diese Option in der Vorrunde nie getestet wurde, wird es wohl nichts werden. Ich empfehle die Lektüre des heutigen 11-Freunde-täglich, wenn man wie ich nicht mehr viel versteht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mario77 02.07.2014, 19:03
6. Wieso Dilemma?

Weshalb kann ein Kroos nicht die Rolle von Lahm im Mittelfeld übernehmen?
Alle Experten (also nicht nur die Möchtegern Trainer hier im Forum, dazu zähle ich mich auch) würden Lahm als RV spielen lassen.
Im Mittelfeld haben wir immer noch ein Angebot an hochklassigen Spielern die sehr variabel sind.
Kroos hat sich weiter entwickelt und hat auch schon starke Spiele gezeigt auf dieser Position.
Ein guter Kapitän sollte auch selber die Schwächen in der Formation sehen und auf den Trainer einwirken, aber genau hier vermute ich fast das Lahm auf die die Position im Mittelfeld besteht.
Schon damals habe ich mich über das Verhalten über Lahm gewundert als es um die Kapitänsbinde ging, dazu noch das Buch von ihm.
Mittlerweile wünsche ich mir fast das er seinen Abschied nimmt. Jedesmal steht er in irgendeiner Art und Weise im Mittelpunkt (was ihm wohl auch sehr wichtig ist) .
Die Kapitänsbinde hätte damals an Schweini gehen müssen, dann wären solche Diskussionen hier mit Sicherheit nicht zu lesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zxmma23 02.07.2014, 19:04
7. Lahm kann das – aber andere auch!

Zitat von sysop
Das umkämpfte Achtelfinale gegen Algerien hat die Debatte um die deutsche Aufstellung befeuert. Experten fordern die Rückkehr von Philipp Lahm in die Abwehr. Bundestrainer Löw ist womöglich gar nicht abgeneigt - aber das Risiko ist zu groß.
Ja klar kann Lahm gegnerische Angriffe durch die Mitte unterbinden. Er tut dies nicht sonderlich gut, aber einigermaßen zufriedenstellend. Dennoch könnte eine Achse Schweinsteiger-Khedira mindestens genau so gut hier agieren, die Fehlpass- und Ballverlustquote wäre sicherlich nicht höher (allerdings auch nicht niedriger) als bei Lahm.

Aber es gibt aber nunmal eine (eigentlich zwei) Positionen in der dt. Mannschaft, auf der dringender Handlungsbedarf besteht: Die Außenverteidiger! Wenn man nun ohne grösseren Qualitätsverlust auf der Mittelfeldposition wechselt, bekommt man einen Weltklasse-Aussenverteidiger dafür – auf der anderen Seite würden wahlweise Boateng oder Durm einen besseren Job als Hoewedes verrichten.
Und wenn das gleichzeitig viele Experten, Trainer und Ex-Spieler fordern, dann ist man als Trainer entweder blind oder extrem beratungsresistent, wenn man nicht darauf eingeht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
baiki 02.07.2014, 19:04
8. Wohl wahr ...

... dass mit Khedira und Schweinsteiger 2 Auswechslungen vorreserviert sind. Falls gegen Frankreich mit Lahm auf der 6 gestartet wird, kann es aber sein, dass alle Auswechslungen nichts mehr nützen.
Denn dann haben wir im defensiven Mittelfeld ein gewisses und hinten rechts ein erhebliches Qualitätsproblem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hdwinkel 02.07.2014, 19:05
9. Dilemma

Einen Tod wird J. Löw wohl sterben müssen, entweder schwache Flügel oder ein löchriges Mittelfeld.
Nicht nachvollziehen kann ich die Konditionsgründe bei Khedira und Schweinsteiger. Es muß im Augenblick so gespielt werden, als ob es das letzte Spiel wäre. Reserven anlegen macht keinen rechten Sinn in einem Viertelfinale gegen einen starken Gegner.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 18