Forum: Sport
DFB-Elf gegen England: Poldi-Hurra! Aber sonst?
DPA

Besser hätte es keine Regie planen können: Zum Abschied schießt Lukas Podolski die DFB-Auswahl per Traumtor zum Sieg über England. Der Jubel über "Prinz Poldi" verdeckt die schwache Vorstellung der Mannschaft.

Seite 1 von 5
Sal.Paradies 23.03.2017, 09:15
1. Ein wenig Geduld?

Alles richtig Hr.Ahrens, aber warum sollten diese jungen Spieler den schon heute "Verantwortung" übernehmen? Darf ich Sie daran erinnern, dass erst 2018, also in ca. 15 Monaten eine ernste Situation für die NM eintreten wird und bis dahin gibt es noch reichlich Gelegenheit für diese Jungspunde sich die nötigen Sicherheit in Verein und NM zu holen. Und nein, auch wenn Sie dies so in Erinnerung haben, die von Ihnen Benannten haben eben nicht "sofort" die Verantwortung übernommen, dann auch da wurden sie über Jahre geführt um in diese Rollen hineinwachsen zu können. Davon abgesehen war das gestern kein wirklich guter Tag für die Nachwuchskräfte, was aber darüber hinweg täuscht, dass z.B. Werner,/Sane/Brandt/Weigl in ihren Vereinen für ihr Alter schon sehr viel Verantwortung übernehmen, die sie bald auch in die NM einbringen werden. Kimmich ist auch noch sehr jung und wir sollten hier auch nicht so tun, als wären Spieler wie Müller/Özil/Kroos/Boateng bald schon Rentner, denn die sind ja auch noch nicht so alt und selbst Khedira ist gerade mal 30 Jahre alt. Genau das ist ja das Geniale an Löw. Er hat aus gar nicht so alten Spielern Weltmeister gemacht, die noch viele Jahre spielen können! Die können alle locker bei der nächsten WM noch auflaufen, die dann in 2020 wäre! Bleiben Sie einfach mal entspannt, dann wird das schon mit der Zukunft des deutschen Fussballs.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-1169332508199 23.03.2017, 09:30
2.

Erst in 15 Monaten? Schon in 15 Monaten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Direwolf 23.03.2017, 09:31
3. War doch zu erwarten

Da wurde eine erweiterte U21 auf den Platz geschickt und einige der Neulinge befinden sich nicht gerade im Formhoch. Dazu noch Testspiel. Da muss man auch mal Erwartungsmanagement betreiben.

War ein netter Abschied für Podolski. Ich war zwar nie ein großer FAn von ihm aber den hat er sich verdient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bodenfrost 23.03.2017, 09:47
4. irrelevant

Die "schwache Vorstellung der Mannschaft" ist sowas von egal.
1. Freundschaftsspiel - unter dem Deckmantel "Abschiedsspiel für Poldi"
2. B-Elf, die in dieser Form wohl nie wieder zusammen spielen wird

Unter Beachtung dieser zwei Punkte war das gestern ein amüsanter bis gelungener Abend. Höhepunkt war Poldis entscheidendes Tor. Die "schwache Vorstellung der Mannschaft" interessiert da wirklich keinen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ptb29 23.03.2017, 09:50
5. Deutschland hat 1:0 gewonnen

Auch wenn es nicht so toll anzusehen war, aber die Null steht genauso wie der Sieg. Also schlecht gespielt, aber immer noch besser als England. Nicht jedes Spiel kann eine Fussballgala werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syldron 23.03.2017, 09:59
6. Die englischen Fans

Eines fiel mir besonders auf. Nämlich, dass in den englischen Medien stark eingegangen wird auf das peinliche Verhalten der englischen Fans, die während der deutschen Nationalhymne buhten, antideutsche Lieder mit Anspielungen auf den 2. Weltkrieg sangen, entsprechende Gesten machten und Podolski mit oszönen Gesten bei seiner Auswechlung bedachten. Es schockiert natürlich nicht, dass sich englische Fans so verhalten, das kennt man ja nicht anders.
Aber dass das mittlerweile in den englischen Medien sehr kritisch kommentiert wird, ist als grosser Fortschritt zu sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
texas173 23.03.2017, 10:01
7.

Es wäre vielleicht eine gute Idee, dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Es hat schon seinen Grund, warum bei den Jugendturnieren nichts gerissen wird, und das seit Jahren. Man hat das Gefühl, daß andere Mannschaften im Nachwuchsbereich mittlerweile besser aufgestellt sind. Keine guten Perspektiven, wenn die WM-Generation aufhört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansfrans79 23.03.2017, 10:05
8.

Zitat von spon-1169332508199
Erst in 15 Monaten? Schon in 15 Monaten...
Wenn Sie ein wenig Wissen über unsere typische Turnier-Mannschaft haben (Tipp: einfach mal das Vor-WM 2014 Gemecker lese), sollte Ihnen klar sein, dass wir aus der Vorbereitung nicht viel für die WM 2018 ableiten können und sollten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sal.Paradies 23.03.2017, 10:18
9. Bitte mal richtig informieren!

Zitat von texas173
Es wäre vielleicht eine gute Idee, dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Es hat schon seinen Grund, warum bei den Jugendturnieren nichts gerissen wird, und das seit Jahren. Man hat das Gefühl, daß andere Mannschaften im Nachwuchsbereich mittlerweile besser aufgestellt sind. Keine guten Perspektiven, wenn die WM-Generation aufhört.
Ab wann ist die Perspektive denn eine gute und ab wann fängt Erfolg an? Wenn ich mich recht erinnere, hat eine bunt zusammen gewürfelte DFB-Olympia-Mannschaft letztes Jahr in Brasilien erst im Elfmeterschießen / Finale gegen Gastgeber Brasilien (mit Neymar) verloren und damit noch "Silber", also den 2.Platz belegt. Wenn das nicht reicht, weiß ich auch nicht mehr........

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5