Forum: Sport
DFB-Elf vor Nordirland-Spiel: Der nächste Neuanfang
Alex Grimm/Getty Images

Mit der Niederlage gegen die Niederlande ist die DFB-Elf unter Druck gekommen. Aber die Pleite vom Freitag hatte auch etwas Gutes. Vor dem Nordirlandspiel kehrt wieder Realismus ein.

Seite 1 von 9
mrmink 09.09.2019, 07:22
1. weg damit

Herr Löw hätte nach der gewonnenen WM seinen Hut nehmen sollen. Sein System Fussball funktioniert heute nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Allgemeinbetrachter 09.09.2019, 07:25
2. zuviel...

in die devensive gedrückt und dann Fehler gemacht. TAH hat zuviele Fehler gemacht. Stellungsfehler. Der wusste manchmal gar nicht was seine Beine machen. Ginter leider nen katastrophalen Fehlpass gegeben. Der nicht hätte sein müssen, wenn man sich nicht immer weiter in die eigene Hälfte drängen lässt. Da muss man einfach mal den Ball in die andere Hälfte schlagen und dann halt mal den Ball verlieren. So ist aber die Verteigung wenigstens geordnet und nicht durch nen schlechten Kurzpass auch noch doppelt gefährdet. Glück für die Deutschen mit dem Handelfmeter der keiner war.... sonst wärs 1:4.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
retterdernation 09.09.2019, 07:28
3. Bevor man sich weiter selbst belügt

wäre das Erwachen in der Realität von Vorteil. Fünf Jahre bekommt die Werbeikone mit der ehemaligen Nationalmannschaft nix mehr gebacken. Mister Aftershave ist offensichtlich taktisch und menschlich in der Neuzeit überfordert. Fünf Jahre klebt der ehemalige Weltmeistertrainer auf seinem Stuhl. Führte dabei die deutsche Mannschaft in die Zweitklassigkeit. Wenn die Nordiren heute ihre Stärken wie Kampf, Härte, Körperlichkeit und Geschwindigkeit abrufen, könnte es bitter werden. „Ich sehe mich als Visionär,“ so Löw über Löw ... und fast ein ganzes Land nimmt diesen völligen Blödsinn hin. Schauen Wir also mal - ob der Visionär in eigener Sache heute noch einmal Glück hat ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der Bulle 09.09.2019, 07:32
4. Dieser Löw

und dieses ganze Trara um die ehemalige „die Mannschaft“ nervt doch nur noch ab.
Gegelte Frisurmodelle mit Louis Vuiton (schreibt man das so?) Kosmetik Beuteln halten sich für den Nabel der Sportwelt. Hohle Phrasen allenthalben, der popelnde Bundesjogi im Erklärmodus und ein peinliches Ballgeschiebe auf dem Rasen. Hoffentlich scheiden diese Weicheier aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
-volver- 09.09.2019, 07:49
5. Es

geht auch um die Frage, wie viele Fehler man Jogi Löw noch zugestehen kann. Die Niederlage am Freitag nur auf die Unerfahrenheit des Teams zurückzuführen ist zu einfach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tom82 09.09.2019, 07:51
6.

Solange man beim DFB mit der bekannten Überheblichkeit agiert, wird es nicht besser werden und das ist dann auch völlig gerecht so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
canuni 09.09.2019, 07:52
7. Mir fehlt...

... ein wenig die Frische und Spritzigkeit bei einzelnen Spielern der Nationalmannschaft. Das Spiel wirkt stellenweise doch sehr fadig und ruhig in den Bewegungen. Eben wie Altherren-Fussball. Die jungen Niederländer spielen einen offensiven, starken und zum Teil auch einen sehr gut ansehenden Fussball mit Schnelligkeit und Tempo! Während unsere Jungs munter weitermachen als wären noch Klose, Hummels und Schweinsteiger dabei!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
julian0922 09.09.2019, 08:06
8. Man muss,

Nordirland eigentlich die Daumen druecken weil die deutsche Elf so weichgespuelt wie nie zuvor ist. Vielleicht bin ich zu alt, vielleicht ist die Millenial Generation ueber allem, aber dennoch haben die recht wenig mit eigentlichem Fussball zu tun. Die sollten Hallenhalma spielen, wie die deutsche Nationalmannschaft. Fuer Nordirland wird es allerdings noch reichen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
igor_plahuta 09.09.2019, 08:10
9. Was haben Jogi Löw und Angela Merkel gemeinsam...?

Das deutsche Beharrungsvermögen. Eine an einen Betonanker erinnernde Stabilität. Jetzt heisst es Havetz ist ein Kandidat für die Anfangself. Nach der WM war Sanè auch dann mal ein Kandidat für die Anfangself. Man hat den Eindruck dass sowohl Löw als auch Merkel einfach von der zufälligen Dynamik Ihres Umfeldes abhängen, und es wenn es gut läuft einfach als Ihr Ergebnis verkaufen. Das ist ein Spiegel unserer Gesellschaft, wir sind so an Stabilität gewöhnt, dass wir nicht einmal mehr mitkriegen, das wir seit längerem in Beton eingegossen sind. Und wenn man es dann mal ansatzweise begriffen wird, ja dann wird in die Hände gespuckt und sich gegenseitig gebetsmühlenhaft versichert, dass dieser Umbau der Gesellschaft, der Wirtschaft, der Nationalmannschaft einfach seine Zeit braucht. Leider hat die Stabilität eine Lobby. Nämlich die, die sich durch die Stabilität nicht bewegen muss. In Politik, Wirtschaft und Nationalmannschaft. Gute Nacht Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9