Forum: Sport
DFB-Elf vor Nordirland-Spiel: Der nächste Neuanfang
Alex Grimm/Getty Images

Mit der Niederlage gegen die Niederlande ist die DFB-Elf unter Druck gekommen. Aber die Pleite vom Freitag hatte auch etwas Gutes. Vor dem Nordirlandspiel kehrt wieder Realismus ein.

Seite 2 von 9
vormensch1 09.09.2019, 08:46
10. Verblüffende Parallelen

zwischen Merkel und Löw.
Beide haben ihren Zenith überschritten und kleben ohne jegliche Selbstkritik realitätsfern und sich selbst überschätzend an ihren Sesseln.
Löw hätte nach der WM und seinen heftigen Vercoachungen (Trochowski für Müller gegen Spanien EM/Finale; Italien- Halbfinale, WM mit Lahm im Mittelfeld und und und) seinen Hut nehmen müssen.
Die Verlängerung durch Grindel und die Annahme ihrer durch Löw waren zwei Kardinalfehler.
Vielleicht gewinnt die Elf mit Hängen und Würgen, dann ist wieder alles gut... Ist es nicht.
Ein Ausscheiden würde die wahren Qualitäten Löws zum Vorschein bringen und allem ein endlich ein Ende bereiten.
Allerdings ein unrühmliches für ihn, Bierhoff und dem DFB.
Klopp hätte das Spiel sicherlich nicht so vercoacht. Er kann im Gegensatz zu Löw Spiele "lesen".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alternativlos 09.09.2019, 08:55
11. Vor der Vergangenheit kann auch kein Löw „wegsiegen“

Auch ein System ist nur ein System mit Kalkül und deren Planer ein Marketingnetzwerk von Schicksalgestalter über eine unsichtbare Hand dieses Spiels, selbst dann wenn man nur ihre Figuren austauscht.

So wird nie wieder eine deutsche Nationalmannschaft funktionieren!

Weiterhin Alles Gute

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxbeck54 09.09.2019, 08:55
12. Löw kann es nicht!

Warum ist der Klinsmann bei den Interviews immer dabei? Schickt Löw ihn vor, um abzulenken? Löw kann es einfach nicht. Das wird nix. Wer gegen Holland so hoch verliert, der wird die EM und WM versauen. Besser jetzt ein Neuanfang mit neuem Trainer als sich die nächsten Jahre durchwurschteln ohne Ergebnisse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
garten94 09.09.2019, 08:58
13. Systemfrage

Ein Neuanfang braucht Zeit, richtig. Nur mit alten Hüten ist es eben fraglich. Richtig ist, dass Löw nach 2014 selbst die Entscheidung treffen mußte. Jetzt wartet jeder auf den nächsten Fehler.
Unserer Mannschaft fehlt eine Struktur; das auf das Fehlen von Sane zurückzuführen ist einfältig. Sane selbst ist noch lange nicht fertig und kann der Mannschaft nicht die notwendige Struktur geben.
In alten Zeiten sprach man von einem Korsett bestehend aus Torwart, Abwehrmann, Mittelfeldlenker und Stürmer. Haben wir das? Neuer war gut, ist aber nicht unersetzbar. Ter Stegen steht in der Rangliste in Europa deutlich weiter vorn.
Abwehr ? Süle, der überall hochgelobt wird, kann diese Last nicht tragen, vielleicht noch nicht. Gerade in einer Umbruchsituation ist eine Führungspersönlichkeit unbedingt erforderlich. Nur dabei zu sein reicht nocht; an zwei Toren dabei, kaum Ansagen. Kroos im Mittelfeld hat oder will die Führungsrolle nicht, weil er über Jahre diesbezüglich auch nicht gewollt/gefördert wurde und im Sturm... ruhe.
Klingt niederschmetternd, ist aber auch so. Nach kurzem Aufflackern verflachte das Spiel gegen die NL zusehends und die Aussicht auf Besserung ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kohle+reibach 09.09.2019, 09:02
14. Löw muss weg

Und dann? Die meisten Schreiber hier im Forum möchten Löw gerne absetzen. Ok, aber wo bleiben die Vorschläge, wer es denn machen soll?
Für Kloppo ist es noch zu früh, der will noch mit Liverpool etwas reißen.
Wen würdet Ihr also gerne als Cheftrainer "der Mannschaft" sehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niroclean 09.09.2019, 09:18
15. ...es ist wie immer...

...40 Millionen Bundestrainer wissen und können es natürlich besser! Was die Nationalmannschaft in der ersten Halbzeit gezeigt hat war nicht so schlecht. Einige tolle Pässe die zielgenau kamen und ein sicheres Abwehrverhalten. Man darf nicht vergessen das diese Mannschaft noch nicht so lange in dieser Konstellation spielt und dadurch auch noch nicht gefestigt ist (wie bspw. die Niederländer).

Was wieder sehr zu bemängeln war: Der niederländische Bondscoach Koeman hat das deutsche Spiel in der ersten Halbzeit analysiert und dann in der zweiten Halbzeit die Strategie darauf umgestellt - da war die deutsche Mannschaft völlig überfordert und fiel in eine Schockstarre. Das ist das wahre Problem. Es gab keine Antwort auf den Strategiewechsel der Niederländer - daran muss Jogi Löw arbeiten.
Es muss immer alternativ Strategien geben damit man sich immer auf die Änderungen der Gegner einstellen kann.
Der Ruf nach einem Trainerwechsel macht keinen Sinn, auch ein Neuanfang braucht Zeit und die muss man Jogi Löw gewähren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gnarze 09.09.2019, 09:34
16. Schicksalspiel

Sollten die Nordiren gewinnen, wird es ganz eng, dem sollte man sich beim DFB bewusst sein.

Kunz oder Sorg könnten es wahrscheinlich besser machen als der ewige Jogi, frischer Wind hat noch nie geschadet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hsc71@gmx.de 09.09.2019, 09:38
17. Seit dem

aus der deutschen Nationalmannschaft plötzlich nur "Die Mannschaft" oder die "DFB-Elf" wurde, geht es steil Bergab. Die Spieler wissen nun scheinbar nicht mehr für wen und warum sie überhaupt auf dem Platz stehen und sich dort anstrengen sollen. Anstrengen und Gewinnen - für wen, wozu und warum - für den DFB, der sie teuer vermarktet, politisch instrumentalisiert und letztlich im Vergleich zu den Vereinen ein Taschengeld zahlt.
Aufwändige technische Analysen kann man sich da meiner Meinung nach sparen, es ist eine einfache Identitätskrise.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papazaca 09.09.2019, 09:55
18. Es reicht! Schon lange!

Zitat von niroclean
...40 Millionen Bundestrainer wissen und können es natürlich besser! Was die Nationalmannschaft in der ersten Halbzeit gezeigt hat war nicht so schlecht. Der Ruf nach einem Trainerwechsel macht keinen Sinn, auch ein Neuanfang braucht Zeit und die muss man Jogi Löw gewähren.
Wie kommen Sie auf 40 Mio. Bundestrainer? Haben Sie sich auch nicht verzählt ...lach... Und die erste Halbzeit war nicht so schlecht? Stimmt. Gut war sie aber sicher auch nicht.

Wer jetzt noch von "Löw Zeit gewähren"spricht, hat scheinbar die WM und die Zeit danach ausgeblendet.

Nein, inzwischen ist der Frust über den zuletzt erfolglosen Löw so groß, das sich viele über eine Niederlage gegen Nordirland und eine Nichtqualifikation zur EM freuen würden. Das sagt eigentlich schon alles.

Die Nationalmannschaft ist, statt Symbol für ein erfolgreiches Deutschland zu sein, zum Ärgernis geworden. Inzwischen sind die meisten Fans für Löw's Ablösung und Trainer wie Nagelsmann würden mit Kusshand genommen. Nein, Zeit hatte Löw genug, Er sollte so bald wie möglich gehen oder gegangen werden. Nach einer Niederlage gegen Nordirland wäre ein guter Zeitpunkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TscheffichheißeTscheff 09.09.2019, 09:55
19. Ich weiß schon,

was hinterher hier steht: Wenn NI gewinnt, ist es Löws Schuld. Wenn D 1:0 gewinnt, ist es auch Löws Schuld, dass es nicht mindestens ein 3:0 war. Und wenn D 3:0 gewinnt, dann waren die Nordiren einfach kein Gegner.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 9