Forum: Sport
DFB-Fußballer im Endspiel: Abschlussklasse vor dem Examen
DPA

Horst Hrubesch hat die deutsche Olympia-Mannschaft ins Endspiel gebracht. Dort warten der Gastgeber, 80.000 Zuschauer und Superstar Neymar. Aber das bringt ihn nicht aus der Ruhe.

Seite 8 von 9
marcel_m 19.08.2016, 00:16
70.

Zitat von jensen12345
Brasilien mit Neymar ist seit drei Jahren jedesmal Weltklasse. Wenn Neymar hingegen nicht dabei ist, sind sie fast jedesmal Weltklasse. Aber mit Neymar sind die Brasilianer nur im absoluten Ausnahmefall zu schlagen. Und in Sachen Schiedsrichter WM 2014 sollten wir Deutschen nicht mit Steinen werfen, wir sitzen da selbst im Glashaus. Im WM-Finale hätte unser Neuer vom Platz fliegen müssen. Ob wir dann jetzt heute auch Weltmeister wären, wage ich was zu bezweifeln.
Wann bitte schön war Brasilien in den letzen Jahren weltkasse. Die Spiele der WM 2014 und der Copa America gesehen? Überdurchschnittliche Leistungen verglichen mit den anderen Teams in den Wettbewerben war die Seltenheit, geschweige denn von Weltklasse zu sprechen.

Sie haben immer noch einige talentierte Spieler im Kader, dafür ist Brasilien einfach zu sehr eine Fussballmacht als dass sie nicht auch in einer schwächeren Generation guten Nachwuchs haben, aber die A Mannschaft funktioniert nicht mehr so wie es Italien, Spanien oder Deutschland vormachen. Bedingt auch durch den brasilianischen Fussballverband.

Zu der Vermutung wie das WM Finale 2014 verlaufen wäre, hätte der Schiedsrichter auf Elfmeter für Argentinien entschieden und die Beurteilung der Szene an sich kann ich mich nur wiederholen.

Hier der Beitrag:

http://www.spiegel.de/forum/sport/dfb-kapitaen-schweinsteiger-tritt-aus-nationalmannschaft-zurueck-thread-493662-7.html#postbit_46457335

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oliverschlumberger 19.08.2016, 00:45
71. Dass der Horst...

in Ruhestand gehen wird sehe ich wie offenbar fast alle anderen hier mit Betrübnis...magst es Dir nicht vielleicht doch nochmal überlegen? falls Nein (das ist ja längst entschieden, ich weiß), wäre ich interessiert daran zu wissen, wen eigentlich Horst Hrubesch als den besten Nachfolger sehen würde. Leider bin ich viel zu weit von diesem Geschäft entfernt als dass ich ihn fragen könnte, aber neugierig wäre ich schon. Und auch darauf was er in einer nicht öffentlichen Antwort darauf sagen würde, wer es dann tatsächlich wird. auf jeden Fall ein riesiges Dankeschön für die vielen Jahre toller Arbeit für den Fussball, und auch für Deutschland insgesamt! Es stimmt schon dass es, wie viele schreiben, verwunderlich ist dass einer wie er überhaupt auf diese Position kommen und sich dort halten konnten-umso schöner dass es endlich etwas mehr in den Blick gerät was er geleistet hat. Nicht wegen des Fussballs. Sondern mit Blick auf die Frage welche Vorbilder öffentliche Personen abgeben können und sollen in unserer Gesellschaft. Und da kann Bayern noch hundertmal Chalpionsleague-Sieger werden: Leute wie Hoeneß möchte ich meinen Kindern NICHT als Vorbilder anempfehlen. Unterm Strich: Danke Horst Hrubesch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gibmichdiekirsche 19.08.2016, 01:27
72. Heja Horst

Zitat von frau_bert
dein letztes Spiel? Mir treibt es Tränen in die Augen, was werd ich dich vermissen. Angefangen hat meine Zuneigung zu dir zu Ferienende, irgendwann anno Tobak in Essen. Im Bus haben wir schon fleissig die Sportnachrichten der WAZ gewälzt, "Sport in Essen" ganz besonders, die Saisonvorbereitung von RWE. Als ein neuer Stürmer angekündigt wurde, ein Dachdecker, mit über 100 Toren in irgendeiner Liga, der erst Rehbusch, dann Honbesch und letztendlich Hrubesch hies. Uns war das egal. Dann der Saisonstart - du hast getroffen, per Kopf. Dann im nächsten Spiel wieder, und wieder per Kopf. Als sich deine Kopfballstärke rumgesprochen hat, haben die besonders große Kerle auf dich abgestellt, da kammst du eben 2 mm über der Grasnarbe angeflogen und hast den Ball versenkt - wieder mit dem Kopf! Das du RWE gar 2x wieder zurück in die Bundesliga geschossen hast werden wir nie vergessen. Deine Zeit beim HSV hast du dir wohlverdient, Meister und Europapokalsieger, was waren wir stolz. Unvergesslich deine Tore in der Nationalelf, Europameister, aber die Krönung als du bei der WM (86?) im Halbfinale gegen Frankreich den entscheidenden Elfer versenkt hast, und deine Freudenhüpfer das Stadion beben ließen. Dann deine Auftritte als Nationaltrainer der Nachwuchsmannschaften. Hast diese jungen Hüpfer reihenweise ins Finale geführt, hast daraus Kerle gemacht, die Deutschland wieder zum WM-Titel führten. Und jetzt das Olympiafinale - was gönne ich dir und deinen Jungs den Sieg. Mensch Horst, mir treibt es Tränen in die Augen, aber die Erinnerung wird bleiben. Die Geschichten über dich die wir erzählen können, dürfen, Danke dafür. Machs gut Horst, wünsche dir alles gute und viele leckere Karpfen, Aale und was sonst noch in unseren Flüssen so rumschwimmt. Gruß frau bert
Ein sehr schöner Kommentar, dem wenig hinzuzufügen ist.

Vielleicht höchstens, dass HH auch gern Dorsche angelt, wie sie im Meer herum schwimmen und darüber ein viel beachtetes Standardwerk geschrieben hat. Dazu ist er auch noch ein großer Pferdekenner und -freund.

Hoffentlich kann er seinen Hobbys noch lange gesund und munter nachgehen.

Ich kenne kaum einen Sportsmann, dem ich ein goldenes Karriereende so sehr wünsche wie diesem Urgestein aus dem Revier. Horst Hrubesch verkörpert so ziemlich alles, was diese Region so lebens- und so liebenswert macht.

Den Kern der WM-Mannschaft von 2014 hat er geformt: Neuer, Hummels, J.Boateng, Höwedes, Khedira, Özil (hoffentlich habe ich keinen vergessen).
Ein ganz Großer des deutschen Fußballs als Spieler, Trainer und als Mensch.

Und weil er seine Spielerkarriere einst beim BVB beendet hat:
Auch schwatzgelbe Grüße nach Rio und "Heja Horst und Deinen Jungs".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fangio 19.08.2016, 02:41
73. Silber ist sicher

für Hrubesch, den Erfolgscoach, und das ist ihm aber sowas von zu gönnen. Vielleicht geht ja im Finale noch was, wenn die Jungs sich nochmal steigern und über sich hinauswachsen. Die Chancen stehen mMn 40:60.

Kleine Rückblende, als die Qualifikation für Rio feststand hatten auch A-Nationalspieler wie Lahm, Mertesacker und Özil ihr Interesse an einer Olympia-Teilnahme über die Medien bekundet. Hrubesch ist es ganz hoch anzurechnen dass er auf Stars verzichtet, und stattdessen an den U21-Spielern festgehalten hat die das überhaupt erst ermöglicht haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Attila2009 19.08.2016, 05:50
74.

Zitat von Greg84
Das geht im Fall von Neymar aber auch mal wieder vorbei. Der ist übrigens auch schon 24. Jede Mannschaft darf drei Spieler einsetzen, die älter als 23 sind. Es wäre also tatsächlich möglich gewesen, dass Argentinien z. B. mit Messi antritt oder Schweden mit Ibrahimovic. Außer Neymar fällt mir jetzt allerdings zugegeben kein Weltklassespieler ein, der bei Olympia dabei wäre. Sieht für mich auch so aus als wollte man nach der Heim- WM wenigstens die Goldmedaille holen.
Der Begriff "Weltklasse" ist schon viel zu unscharf.
Wo geht das ominöse Weltklasse los und wo endet sie ?

Das ist überhaupt so eine willkürlicher Begriff von euphorischen Fans geschaffen denn auch die Leistungen der Spieler schwanken.Daneben ist Fußball immer noch ein Mannschaftsport und auch ein Star bewegt nichts ohne Mitspieler die ihn in Szene setzen oder den Rücken freihalten.Sieht man am besten bei Messi in der argentinischen NM oder Ibra bei der EM mit Schweden.

Was zum Beispiel Gnabry zeigte war streckenweise auch Weltklasse und der spielt bei so einen Dorfklub... wie heißt der gleich noch mal ?
Das ist alles relativ, auf dem Platz ist wichtig nicht auf dem Papier.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Greg84 19.08.2016, 08:25
75.

Zitat von Attila2009
Der Begriff "Weltklasse" ist schon viel zu unscharf. Wo geht das ominöse Weltklasse los und wo endet sie ? Das ist überhaupt so eine willkürlicher Begriff von euphorischen Fans geschaffen denn auch die Leistungen der Spieler schwanken.Daneben ist Fußball immer noch ein .....
Reden Sie sich mal wieder raus, weil Sie Unrecht hatten und ihr "Respekt vor dem Gegner" nicht greift oder Sie die Regelungen für Olympia nicht kannten? Ja, Gnabry ist bei Arsenal unter Vertrag und wenn es gut läuft, sitzt er da auch mal auf der Bank, kommt aber nicht zu vielen Einsätzen.

Aber noch mal ein andere Ansatz:

http://www.welt.de/sport/fussball/article147803085/Diese-23-Profis-koennen-Weltfussballer-2015-werden.html

Schauen Sie sich mal die Liste der Kandidaten für den Weltfußballer 2015 an und dann sagen Sie mir noch mal wie viele von denen bei der Olympiade dabei sind. Sie können Weltklasse natürlich definieren wie Sie das gerne möchten aber ein Gnabry ist mit ein paar guten Spielen sicher nicht Weltklasse sondern das sind Spieler, die diese Leistungen regelmäßig in allen Wettbewerben zeigen. Wer sich nicht mal bei Arsenal durchsetzen kann, fällt ganz sicher nicht in diese Kategorie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
valtrantor 19.08.2016, 13:55
76. Frau Bert, ..

.. alles gut, bis auf die Datierung der WM - es war 82 gegen Frankreich, als Horst den letzten reingemacht hat. 86 waren die Franzosen ohne Elferschießen dran ;)

Zur Sache: Horst Hrubesch ist ein so unglaublich um den deutschen Fußball verdienter Mann, so viele Hüte wie ich vor ihm ziehen müsste kann ich gar nicht aufziehen. Empfehlenswert ist der Guardian Liveticker zur U21-EM 2009 ;)

https://www.theguardian.com/football/2009/jun/29/england-under-21s

Mach es gut Horst, und viel Glück im letzten Spiel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mendikant 19.08.2016, 17:08
77. Zum Teil erschreckend unwissende

Kommentare hier,
Herr Hrubesch ist ein international aber sowas von anerkannter Jugendtrainer, da würde hier mancher mit den Ohren schlackern.
#
Die Spieler/Jungprofis wurden nicht eben vom Bolzplatz nach Rio geflogen, die sind, um es mal etwas martialisch auszudrücken,
#
durch ein sportliches Stahlbad gegangen,
seid sie 12-13 Jahre alt sind und wurden einem Auswahlverfahren unterworfen bei dem die meisten hier abwinken und weggehen würden.
#
Das Profitum ist daran zu erkennen, dass sie eben auch, in einer "zusammengewürfelten" Mannschaft funktionieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Attila2009 19.08.2016, 19:06
78.

Zitat von Greg84
Reden Sie sich mal wieder raus, weil Sie Unrecht hatten und ihr "Respekt vor dem Gegner" nicht greift oder Sie die Regelungen für Olympia nicht kannten? Ja, Gnabry ist bei Arsenal unter Vertrag und wenn es gut läuft, sitzt er da auch mal auf der Bank, kommt aber nicht zu vielen Einsätzen. Aber noch mal ein andere Ansatz: http://www.welt.de/sport/fussball/article147803085/Diese-23-Profis-koennen-Weltfussballer-2015-werden.html Schauen Sie sich mal die Liste der Kandidaten für den Weltfußballer 2015 an und dann sagen Sie mir noch mal wie viele von denen bei der Olympiade dabei sind. Sie können Weltklasse natürlich definieren wie Sie das gerne möchten aber ein Gnabry ist mit ein paar guten Spielen sicher nicht Weltklasse sondern das sind Spieler, die diese Leistungen regelmäßig in allen Wettbewerben zeigen. Wer sich nicht mal bei Arsenal durchsetzen kann, fällt ganz sicher nicht in diese Kategorie.
Ich muss mich überhaupt nicht "rausreden". Wir sind hier nicht vor Gericht !
Ich vertrete meine Meinung und gut ist das.

Was Sie meinen sind "bekannt Namen", die wahre Klasse zeigt sich immer auf dem Platz und da sind die Jungs die jetzt im Olympiafinale stehen für mich alle Weltklasse nach den bisher gezeigten Leistungen und unter den Bedingungen wie sie zusammengewürfelt wurden..

Mit dem Respekt für den Gegner ändert sich auch nichts. Wer in einem bedeutenden Finale steht der kann auch etwas.Wenn natürlich paar Bayern dabei wären, dann wäre es wahrscheinlich automatisch "Weltklasse ". darauf läuft es doch hinaus , oder ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gibmichdiekirsche 19.08.2016, 22:01
79. Klasse Team und klasse Trainer

Zitat von Attila2009
... Wenn natürlich paar Bayern dabei wären, dann wäre es wahrscheinlich automatisch "Weltklasse ". darauf läuft es doch hinaus , oder ?
Tja, das darf man zumindest vermuten. Für manch einen wurde ja auch Kimmich bei der EM schon so hoch gehandelt, obwohl seine Leistungen durchaus Höhen und Tiefen hatten.

Was z.B. Serge Gnabry und Julian Brandt in Brasilien auf den Platz bringen ist allemal große "Klasse". Ob das Anhänger des FC Bayern nun anerkennen mögen oder nicht, ist ziemlich wurscht.

Und natürlich wurmt es so manchen Fan dieser Herkunft, dass die tolle deutsche Olympiamannschaft ohne Spieler dieses Verein Erfolg hat. Denn das erzählt eben auch eine Menge über die Qualität der Arbeit in den Münchner U-Mannschaften...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 9