Forum: Sport
DFB-Kapitän Lahm: "Wir müssen an unserer Defensive arbeiten"
Getty Images

In rund vier Wochen bestreitet die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ihr erstes Gruppenspiel bei der WM in Brasilien. DFB-Kapitän Philipp Lahm warnt. Er sieht Probleme in der Defensive.

Seite 2 von 10
hesekiel2517 21.05.2014, 09:47
10. Traumschwiedersöhne..

Zitat von coyote38
"Wir müssen an unserer Defensive arbeiten." - Da drängt sich mir die Frage auf: Welche Defensive ...? Übrigens müssten wir auch an unserem Sturm arbeiten ... den haben wir nämlich ebenfalls nicht. WAS wir haben, ist ein (an guten Tagen) Weltklasse-Mittelfeld von Traumschwiegersöhnen und zartbesaiteten Schöngeistern ... ob das unter Wettkampfbedingungen gegen RICHTIGE Gegner, also nicht nur Qualifikations-Fallobst, reichen wird, bleibt abzuwarten.
..na wenigstens ist diesmal nicht die schöne"Arno Breker Skulptur" M.Gomez dabei!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mähtnix 21.05.2014, 09:49
11.

Zitat von rosenblume
Warum hört sich bei dir jeder Satz so an, als hätte ihn ein anderer für dich aufgeschrieben? Bayern-Schwätzer...
Weil diese Meinung in Ihrem Kopf fest verdrahtet ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matthäuspassion 21.05.2014, 09:58
12. Es kommt darauf an

Phillipp Lahm hat immer ein gutes Gespür für die Mannschaft. Es wird in den nächsten Wochen darauf ankommen, ob Jogi Löw eine gut aufeinander abgestimmte Stammelf eintrainieren kann, ohne dass weitere Verletzte das Konzept behindern. Das wird sehr spannend, weil ich auch denke, dass mit Klose (topfit?) und Volland (Newcomer) vorne diesmal ein sehr großes Fragezeichen steht. Wer schießt die Tore? Götze, Reus, Özil? Das die Defensive stehen muss und von hinten top eröffnen soll ist doch wohl klar. Mats Hummels als Kopfballscorer ist immer eine Bank, aber reicht das alles für den Durchmarsch ins Finale? Ich sage ja, wenn die Mannschaft fir ist und super harmoniert, dass ist der Türöffner.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gog-magog 21.05.2014, 09:59
13.

Zitat von gogot421
Das Problem ist, dass Topnationen keine 4 Gegentore kassieren...
Dann sind also England und Argentinien keine "Top-Nationen" für Sie? Die haben nämlich bei der letzten WM von einer Mannschaft 4 Dinger reinbekommen und in dieser Mannschaft hatten die meisten Spieler unter 10 Länderspiele.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Svenner80 21.05.2014, 10:00
14. Wm

Zitat von Mähtnix
Deswegen hat Lahm Recht. Lahm ist kein Doofer.
Eigentlich sollte man dieses Allerweltsinterview nicht kommentieren, aber was soll's ...

Lahm hat viel mehr Recht, als uns allen lieb ist. Ich bin der Meinung, die Sturm- und Drangphase des deutschen Teams neigt sich dem Ende zu.
Dem Aufgalopp 2006 mit Zwischenhänger 2008 folgte der unerwartete und begeisternde Höhepunkt 2010. Der beste Fussball seit 20 Jahren, Schweini auf dem Höhepunkt, Klose noch mal absolute Weltklasse, selbst Poldi richtig gut, neue, junge Spieler wie Neuer, Özil, Khedira, Müller, Boateng die einschlugen wie Bombe.

2012 gab es schon deutliche Ermüdungserscheinungen und die letzten Länderspiele setzen den Trend fort.
Das deutsche Spielsystem wird einerseits von den anderen antizipiert, andererseits fahren wir nicht mehr wirklich mit einer jungen Truppe nach Brasilien.

Wir sollten uns also auf routinierten "Kontroll"-Fussball einstellen. Also Safety first, abwarten, clever sein. Die Vorteile des "Alters" halt.

Es wäre sehr gut für die Mannschaft, wenn sie mit dieser Einstellung in das Turnier geht und nicht denkt, dass man selbst richtig starke Mannschaften wie noch vor 2-4 Jahre überrollen kann. Dann spielen wir taktisch so ausrechenbar und verwundbar wie gegen Italien. Die haben uns machen lassen und gekontert und in Wirklichkeit den besseren, frischeren Fussball gespielt. Und wir nur "högschdes Tempo" und sonst nix.

Es ist an der Zeit, wieder die alte Turniertruppe D rauszuholen.

Aber das ist natürlich nur meine ganz private Meinung, wir werden sehen, wie es wirklich kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gog-magog 21.05.2014, 10:01
15.

Zitat von dotzi123
....na dann nehmt als erstes mal den körperlich und geistig in Zeitlupe agierenden Bosteng raus ! .. Unglaublich wie schlecht der immer wieder seine Nebenleute aussehen läßt. Dabei ist er die Ursache !
Boateng war ein zentraler Abwehrspieler der besten Mannschaft der Liga. Wer soll ihn bitte adäquat ersetzen? Leider ist Badstuber nicht dabei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CancunMM 21.05.2014, 10:01
16.

Zitat von hesekiel2517
..ich muss heute noch Tränen lachen,wenn ich an die Szene denke,wie sich die Flanke zu Balotelli über den kleinen Phillip senkte und er verdutzt den Ball im Tor anguckte.So viel zu "klein Phillips"Defensive...;-)
Naja für seine Größe kann er nichts und damlas lag der Fehler ja eher schon im Mittelfeld, dass der Pass überhaupt geschlagen wurde. Also schön den Ball flach halten. Lahm ist schon ein guter Verteidiger, aber heutzutage fängt die Abwehr eben im Mittelfeld an. Und mit einem immer im gleichen Tempo trabenden Özil und einem verschlafenen Kroos fehlen eben dann immer 2 Mann in der Verteidigung. Und wenn Sie sich größere Spieler wünschen, dann erinnere an das andere Tor der Italiener mit dem hüftsteifen Hummels. Ich denke die Mischung macht es.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deepocean 21.05.2014, 10:31
17. Stimmt!

Zitat von Svenner80
Eigentlich sollte man dieses Allerweltsinterview nicht kommentieren, aber was soll's ... Lahm hat viel mehr Recht, als uns allen lieb ist. Ich bin der Meinung, die Sturm- und Drangphase des deutschen Teams neigt sich dem Ende zu. Dem Aufgalopp 2006 mit Zwischenhänger 2008 folgte der unerwartete und begeisternde Höhepunkt 2010. Der beste Fussball seit 20 Jahren, Schweini auf dem Höhepunkt, Klose noch mal absolute Weltklasse, selbst Poldi richtig gut, neue, junge Spieler wie Neuer, Özil, Khedira, Müller, Boateng die einschlugen wie Bombe. 2012 gab es schon deutliche Ermüdungserscheinungen und die letzten Länderspiele setzen den Trend fort. Das deutsche Spielsystem wird einerseits von den anderen antizipiert, andererseits fahren wir nicht mehr wirklich mit einer jungen Truppe nach Brasilien. Wir sollten uns also auf routinierten "Kontroll"-Fussball einstellen. Also Safety first, abwarten, clever sein. Die Vorteile des "Alters" halt. Es wäre sehr gut für die Mannschaft, wenn sie mit dieser Einstellung in das Turnier geht und nicht denkt, dass man selbst richtig starke Mannschaften wie noch vor 2-4 Jahre überrollen kann. Dann spielen wir taktisch so ausrechenbar und verwundbar wie gegen Italien. Die haben uns machen lassen und gekontert und in Wirklichkeit den besseren, frischeren Fussball gespielt. Und wir nur "högschdes Tempo" und sonst nix. Es ist an der Zeit, wieder die alte Turniertruppe D rauszuholen. Aber das ist natürlich nur meine ganz private Meinung, wir werden sehen, wie es wirklich kommt.
Sie haben vollkommen recht! Eine gewisse Abgezocktheit und eine Truppen mit Charakteren, die eine Taktik auch mal anpassen kann (însbesondere dann wenn sie so unsinnig ist, wie in den HF Spielen der letzten beide Turniere...) .... tja da fällt mir immer die Aussage von Kevin Prince Boateng ein (auch wenn es einer der grossen Unsympathen ist), dass diese Mannschaft vor allem Typen braucht, die mitreissen können und nicht welche die regelmässig abtauchen, wenn es darauf ankommt (Ausnahme Lahm)....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CancunMM 21.05.2014, 10:34
18.

Zitat von rosenblume
Ist das schlimm? Lahm rennt seit 20 Jahren die Linie rauf und runter und hat damit kein entscheidendes Spiel entscheidend beeinflusst. Und er wird auch in Brasilien kein entscheidendes Spiel entscheidend beeinflussen, weil er nicht in seiner bayrischen Kuschelecke sitzt, sondern tatsächlich Verantwortung übernehmen will. Jetzt wird er von Löw vorgeschickt, um Kritik an der Dritter-Platz-ist-doch-auch-schön-Philosophie des DFB zu üben. Morgen zollt Löw seinem Kapitän Respekt und stimmt ihm zu. BILD vermeldet übermorgen den unerschütterlichen Siegeswillen der Deutschen - und schon haben wir die nächste virtuelle Hürde zum nächsten enttäuschenden Turnier genommen. Alles Blabla - und der x-te Versuch aus Lahm mehr als einen überdurchschnittlichen Rechtsverteidiger zu machen, dem einfach die Größe fehlt um zu integrieren und zu führen.
Also dass er ein durchschnittlicher Verteidiger ist haben Sie exklusiv. Ich glaube bei Ihnen ist Ihr Urteil eher von einer Bayernaversion gefärbt.
Aber mir wird Lahm wegen seiner Äußerungen immer unsympathischer. Immer schön weichgespült, korrekt und pc. Keine Ecken, keine Kanten. So einen braucht man nicht als Kapitän.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LDaniel 21.05.2014, 10:36
19. Ähm

Zitat von rosenblume
Ist das schlimm? Lahm rennt seit 20 Jahren die Linie rauf und runter und hat damit kein entscheidendes Spiel entscheidend beeinflusst. Und er wird auch in Brasilien kein entscheidendes Spiel entscheidend beeinflussen, weil er nicht in seiner bayrischen Kuschelecke sitzt, sondern tatsächlich Verantwortung übernehmen will. Jetzt wird er von Löw vorgeschickt, um Kritik an der Dritter-Platz-ist-doch-auch-schön-Philosophie des DFB zu üben. Morgen zollt Löw seinem Kapitän Respekt und stimmt ihm zu. BILD vermeldet übermorgen den unerschütterlichen Siegeswillen der Deutschen - und schon haben wir die nächste virtuelle Hürde zum nächsten enttäuschenden Turnier genommen. Alles Blabla - und der x-te Versuch aus Lahm mehr als einen überdurchschnittlichen Rechtsverteidiger zu machen, dem einfach die Größe fehlt um zu integrieren und zu führen.
Lahm ist einer der besten Außenverteidiger der Welt...auf beiden Seiten UND im defensiven Mittelfeld... . Und das ist nicht meine Meinung - daran zweifelt niemand, der Ahnung hat... .

Wenn Sie hier Sprüche bringen nach dem Motto "Lahm hat noch kein Spiel entscheidend beeinflusst" zeugt das nur von Ihrem Unwissen und lässt einfach nur den Schluss nahe, dass sie ein frustrierter BVB-Anhänger sind der Lahm nicht mag weil er bei den Bayern ist... .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 10