Forum: Sport
DFB-Kapitän Lahm: "Wir müssen an unserer Defensive arbeiten"
Getty Images

In rund vier Wochen bestreitet die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ihr erstes Gruppenspiel bei der WM in Brasilien. DFB-Kapitän Philipp Lahm warnt. Er sieht Probleme in der Defensive.

Seite 4 von 10
vincent1958 21.05.2014, 11:16
30. ???

Zitat von tafkat
Sind wir ausgeschieden, weil der löw plötzlich angst vor der eigenen courage bekommen hat und lieber mit 3 6ern und gomez spielte, als die alten italiener ......
..wie kann man in einem Halbfinale"statistisch ausscheiden"....?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kottan 21.05.2014, 11:18
31. Wir brauchen Puyol Ramos Pepe

Zitat von CancunMM
Ich sehe Boateng nicht als Problem. Das einzige Problem sind manchmal seine Nerven. Ansonsten ist er einer der wenigen deutschen Spieler in der deutschen Mannschaft, der auch für weit entfernten Spieler ein Auge hat und Pässe über 40-50 Meter genau zum Mann spielen kann. Ich sehe das Abwehrproblem wie schon gesagt eher als Problem des Mittelfeldes. Nicht umsonst fielen in letzter Zeit auch einige Gegentore nach Ecken der deutschen Mannschaft.
Ist mir egal, ob es an seiner lässigen Einstellung oder seinen Nerven liegt. Er macht zu viele Fehler, und er läuft erst dann, wenn sicher ist, dass es gar nicht mehr anders geht. Das mag zeitweise cool aussehen, hat aber zuviel Risiko und lädt jeden Gegenspieler ein. Puyol oder Ramos oder Pepe können vielleicht keine Traumpässe über 50 Meter schlagen, aber das brauchen die auch nicht zu können. Die können absolut erstklassig verteidigen, die haben ein Auge für defensives Stellungsspiel, reagieren blitzschnell und bissig. Das ist ihr Job. All das, was Boateng leider nur zweitklassig tut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frubi 21.05.2014, 11:18
32. .

Zitat von townsville
Offensive gewinnt Spiele, Defensive Titel.
Eine für immer gültige Weisheit. Man sieht es am besten am Titelgewinn von Athletico Madrid. Barca und Real haben zwar über 100 Tore geschossen aber deutlich mehr kassiert als Athletico. Den CL Gewinn von Chelsea hole ich nicht mehr aus dem Sack aber auch hier zeigt sich der Wahrheitsgehalt dieser Aussage. Die Griechen hätte ohne eine massiv stabile ABwehr auch niemals den Euro Titel 2004 geholt. Und auch die Deutsche Elf wird den Titel nicht gewinnen wenn der Gegner mit 2-3 schnellen Konterspielern die offenen Räume penetriert. Wir haben vorne begabte Fußballer mit Reus, Müller, Götze, Özil und Co. aber hinten muss es sicherer und stabiler werden. Die Italiener sind da mit Chielini und Bonucchi gesegner und auch die SPanier haben mit Ramos und Pique eine Bomben IV.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mindrock 21.05.2014, 11:20
33.

Zitat von gog-magog
Dann sind also England und Argentinien keine "Top-Nationen" für Sie? Die haben nämlich bei der letzten WM von einer Mannschaft 4 Dinger reinbekommen und in dieser Mannschaft hatten die meisten Spieler unter 10 Länderspiele.
England ist schon lange keine Topnation mehr und wurde damals um den zwischenzeitl. Ausgleich betrogen.
Argentinien hatte damals diese Witzfigur Maradona als Trainer.

Was die deutschen Bubis tatsächlich ausrichten können, wenn es denn mal darauf ankommt, hat man oft genug gegen Spanien und Italien gesehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phboerker 21.05.2014, 11:22
34. @ulidec

"Mal ganz davon abgesehen, dass auch die Statistik gegen uns spricht: Noch nie ist eine Mannschaft bei vier aufeinanderfolgenden WM-Turnieren unter die letzten Vier gekommen."

Ja, und noch nie ist die bundesdeutsche Auswahl drei WMs hintereinander nicht ins Finale gekommen. Und nun?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tafkat 21.05.2014, 11:29
35. @vincent1958

zugegeben- Der satz ist quatsch.:-)
Aber ich hasse dieses huaway-mäuseklavier, das gefühl eines potentiell im rücken lauernden chefs und zudem ist das dann eben intuitive grammatik!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MS2000 21.05.2014, 11:29
36. Mentale Schwäche

Zitat von Mindrock
England ist schon lange keine Topnation mehr und wurde damals um den zwischenzeitl. Ausgleich betrogen. Argentinien hatte damals diese Witzfigur Maradona als Trainer. Was die deutschen Bubis tatsächlich ausrichten können, wenn es denn mal darauf ankommt, hat man oft genug gegen Spanien und Italien gesehen.
Stimme voll und ganz zu. Auch dieses mal wird es nix werden. Die DFB-Jungs sind allesamt Top-Spieler dazu ein Top-Trainerstab. Da gibt es nix zu meckern. Aber mental kann die Truppe (leider) nix - wenn es drauf ankommt zittern die Knie und die Hose ist voll. Für die DFB-Elf ist frühestens bei der Begegnung mit Italien oder Spanien Schluß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gegenpressing 21.05.2014, 11:31
37.

Zitat von frubi
Eine für immer gültige Weisheit. Man sieht es am besten am Titelgewinn von Athletico Madrid. Barca und Real haben zwar über 100 Tore geschossen aber deutlich mehr kassiert als Athletico. Den CL Gewinn von Chelsea hole ich nicht mehr aus dem Sack aber auch hier zeigt sich der ......
Die gute Defensive der Spanier und Italiener liegt wohl weniger an den besseren IV. In Italien ist halt bis zum Zeugwart jeder taktisch unfassbar gut geschult. Da arbeitet die ganze Mannschaft perfekt gegen den Ball.
Und Spanien lebt vor allem vom Gegenpressing im Mittelfeld. Da agieren sie grandios: sofort nach Ballverlust werden die Passwege zugestellt und der Ballführende Spieler in hohem Tempo angelaufen. Weiterhin verhindert Spanien Gegentore durch Ballkontrolle bis zum Erbrechen! Das was dann noch hoch und weit auf Pique / Ramos kommt... geschenkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
genaumeinding 21.05.2014, 11:31
38. WM können wir uns sparen

Ohne Abwehr ohne Sturm, aber mit Poldi und Oezil ist hoffentlich nach der Vorrunde Schluss.Mit diesem Holzfäller als Trainer wird es auch im 5 Turmier in Folge nur den Titel Weltmeister der Testspiele werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
remmbremmerdeng 21.05.2014, 11:33
39. Nun Herr Lahm

dann fangen Sie mal bei sich selbst an: 2008 im Finale gegen Torres zu spät gekommen, 2012 im Halbfinale vor dem 0:2 das Abseits aufgehoben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 10