Forum: Sport
DFB-Nationalmannschaft: Wie Löw den EM-Thron erobern will

Die deutsche Nationalmannschaft beginnt*vor dem Spiel gegen Polen*mit der Planung für die kommende EM. Bundestrainer Joachim Löw setzt auf schärfsten Konkurrenzkampf - und zieht damit Parallelen zur erfolgreichsten deutschen Fußball-Historie.

Seite 2 von 4
andynm 06.09.2011, 17:32
10. kann

Zitat von khe1965
die Chancen steht sehr gut für 2012! Löw bietet den, in Ihren Clubs oft bescheiden aufspielenden, jungen Spielern eine, vielleicht, einzigartige Atmosphäre. Trotz "Konkurrenzkampf" fühlen sie sich pudelwohl. In Ihren Vereinen dominiert meist ein oder sogar mehrer Platzhirsche (siehe Bayern mit den Diven Ribery und Robben oder Madrid mit gleich Reihenweise Machos)so das sie sich nie wirjlich entfalten können. Ganz nach dem 96er Motto, der Star ist die Mannschaft!
Sie wissen wohl nicht, dass Matthias Sammer, der Star der 96er Euopameister, den oben zitierten Satz für grundfalsch hält.
Und sie wissen wohl auch nicht, dass ohne die Spieler, die sie als "Diven" oder "Machos" bezeichnen, Özil oder Müller nie so schnell zu Top-Spielern hätten werden können.

Dass die Chancen gut stehen, ist richtig, aber nicht nur Spanien oder Niederlanden, sondern auch Italien, Frankreich, Kroatien oder Potugal sind Gegner, die man nicht im Vorbeigehen schlagen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Humboldt 06.09.2011, 17:40
11. Erwartbares Löw-Bashing!

Zitat von hdoeppi
Mit Löw wird Deutschland nie einen Titel gewinnen. Misserfolg und Mittelmäßigkeit waren und sind seine ständigen Begleiter. Ich hoffe sehr auf Sammer, dem Vater des DFB-Nachwuchskonzepts, das jetzt so erfreuliche Talente hervorgebracht hat und noch bringen wird. Wo er war und agierte, da war auch Erfolg. Er kann auch mit schwierigen Typen umgehen. Und er moppt sie nicht auf üble Art und Weise aus dem Team. Ich nehme übrigens Wetten an.
Das war ja klar wie das Amen in der Kirche, dass aus der Pro-Sammer-Ecke wieder ein ätzendes Löw-Bashing kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Chris110 06.09.2011, 17:43
12.

Zitat von andynm
Sie wissen wohl nicht, dass Matthias Sammer, der Star der 96er Euopameister, den oben zitierten Satz für grundfalsch hält. Und sie wissen wohl auch nicht, dass ohne die Spieler, die sie als "Diven" oder "Machos" bezeichnen, Özil oder Müller nie so schnell zu Top-Spielern hätten werden können. Dass die Chancen gut stehen, ist richtig, aber nicht nur Spanien oder Niederlanden, sondern auch Italien, Frankreich, Kroatien oder Potugal sind Gegner, die man nicht im Vorbeigehen schlagen kann.
Fußball ist doch sowieso Zufall, das ist erwiesen.
Ob der Ball von Grosso reingeht, oder 10m neben den Pfosten geht, wie alle anderen Versuche zuvor, das ist Zufall.
Insofern braucht die Mannschaft eben gegen die genannten Gegner ein Quäntchen Glück. Und das hatte sie zuletzt in den Turnieren nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
scholli1983 06.09.2011, 17:48
13. Cordoba

Zitat von pariah_aflame
sowas hat es 1972 und den danach viermal in folge erreichten finals um die WM nicht gegeben.
Achso Cordoba war also der Endspielort 1978 und Österreich ist Weltmeister geworden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hdoeppi 06.09.2011, 17:59
14. Bashing! :-)

Zitat von Humboldt
Das war ja klar wie das Amen in der Kirche, dass aus der Pro-Sammer-Ecke wieder ein ätzendes Löw-Bashing kommt.
Funny!
Im Fußball geht es halt nicht darum, wer den
schönsten Pullover trägt oder die größte Klappe hat, sondern wer den größten Erfolg hat.
Vor allem in Deutschland.
Mir ist diese Entourage um den "Herrn" Löw
einfach ein Gräul.
Und ich bin überhaupt nicht mit einem 2. oder 3. Platz zufrieden.
Ich erinnere mich immer noch mit Grauen an die massiven taktischen Fehler des Herrn Löw in den Spielen gegen Spanien. Da redet leider keiner davon.
Ehrliche Menschen wie Sammer haben leider bei "unserem" DF-Präsidenten keine Chance.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der.honk 06.09.2011, 18:06
15. Nicht Österreich. Deutschland

Zitat von scholli1983
Achso Cordoba war also der Endspielort 1978 und Österreich ist Weltmeister geworden.
5:0 für Deutschland ...

http://www.youtube.com/watch?v=EWJ3x82nXhE

Beitrag melden Antworten / Zitieren
khe1965 06.09.2011, 18:09
16. ich

Zitat von hdoeppi
Mit Löw wird Deutschland nie einen Titel gewinnen. Misserfolg und Mittelmäßigkeit waren und sind seine ständigen Begleiter. Ich hoffe sehr auf Sammer, dem Vater des DFB-Nachwuchskonzepts, das jetzt so erfreuliche Talente hervorgebracht hat und noch bringen wird. Wo er war und agierte, da war auch Erfolg. Er kann auch mit schwierigen Typen umgehen. Und er moppt sie nicht auf üble Art und Weise aus dem Team. Ich nehme übrigens Wetten an.
finde der Löw macht das prima. Mit seiner etwas toleranteren Art hat er genau das Team aufegbaut, dass er benötigt! Ballack und all die alten "echten" Männer haben da nichts mehr zu suchen. Und Sammer, na ja die Zeiten der Individualisten ist vorbei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Chris110 06.09.2011, 18:10
17. Re

Zitat von hdoeppi
Funny! Im Fußball geht es halt nicht darum, wer den schönsten Pullover trägt oder die größte Klappe hat, sondern wer den größten Erfolg hat. Vor allem in Deutschland. Mir ist diese Entourage um den "Herrn" Löw einfach ein Gräul. Und ich bin überhaupt nicht mit einem 2. oder 3. Platz zufrieden. Ich erinnere mich immer noch mit Grauen an die massiven taktischen Fehler des Herrn Löw in den Spielen gegen Spanien. Da redet leider keiner davon. Ehrliche Menschen wie Sammer haben leider bei "unserem" DF-Präsidenten keine Chance.
Da ist leider etwas Wahres dran.
Wie eine Person wie "Hansi" Flick in diese Position kommen konnte, ist mir einfach ein Rätsel. Löw halte ich aber zumindest für einen sehr klugen Trainer.
Sollte er taktische Fehler gemacht haben, wäre er der Erste, der das hinterher erkennt.

Sammer ist leider Sportinvalide, soweit ich weiß. Den kann man nicht zum Bundestrainer machen, das kann man ihm nicht antun. Ich erinnere mich an Trainings bei Stuttgart, wo das Knie kaum hielt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hagelsturm 06.09.2011, 18:14
18. .

Zitat von andynm
Dass die Chancen gut stehen, ist richtig, aber nicht nur Spanien oder Niederlanden, sondern auch Italien, Frankreich, Kroatien oder Potugal sind Gegner, die man nicht im Vorbeigehen schlagen kann.
Bei dem "Hochgeschwindigkeitsfussball" den unsere aktuelle NM spielt, kann ja von "gehen" auch nicht die Rede sein :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kamillentee 06.09.2011, 18:15
19. ...

Zitat von Chris110
Und seit wann muss Mertesacker um einen Stammplatz kämpfen?
Oh, da gibt es viele Gründe, hier mal zwei davon:

- Mertesacker spielte letzte Saison in einer der schlechtesten Abwehren der Saison
- Mertesacker kann keine spielöffnenden Pässe schlagen

Angeblich sollen Badstuber und Hummels ja deutlich performanter im spielerischen Bereich sein. Das hört und liesst man an allen Ecken und Kanten. Einen Spieler, der den Ball raushaut, braucht man nicht unbedingt. Einen großgewachsenen Spieler wie Mertesacker kann man eher gebrauchen, wenn es gegen England & Co. geht, die körperlich intensiver spielen und kopfballstärker sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4