Forum: Sport
DFB-Niederlage gegen Frankreich: Kunstvoll gescheitert
REUTERS

Deutschland spielte im EM-Halbfinale teilweise sehr gut, verlor aber gegen Frankreich. Der Gastgeber profitierte von einer ungeschickten Aktion Schweinsteigers. Alles Wichtige zum Spiel.

Seite 21 von 21
brotherandrew 08.07.2016, 13:28
200. Ach ...

Zitat von knut_bernhard_heinz
Statt den Franzosen zu gratulieren, hat die bessere Mannschaft verloren, war der Schiri parteiisch, hat der Gegner unfair gewonnen, war der Rasen zu grün... Das alles ist von den Bayern schon bestens bekannt.
... Quatsch. Den Franzosen wurden beide Tore geschenkt; nicht vom Schiri, sondern von der deutschen Mannschaft. Und vorne fehlte die Durchschlagskraft. Dennoch aber über weite Strecken sehr gut gespielt. Insofern verdient verloren von den Deutschen, aber eben nicht verdient gewonnen von den Franzosen. Die Wahrheit wird man ja noch sagen dürfen. :-)

Beitrag melden
Jasro 08.07.2016, 14:38
201. Das ist unverschämt!

Zitat von geboren1969
Wer setzt eigentlich einen Italiener nach dem Viertelfinale Italien-Deutschland als Schiedsrichter ein? Ach so, auch ein Italiener, wie heisst der Fair-Play "Glatzkopf" doch gleich. Also haben gestern 12 Franzosen gegen elf Deutsche gewonnen. Glückwunsch, Herr Rizzoli!
Weil Deutschland gegen Italien im Viertelfinale knapp im Elfmeterschießen gewonnen hatte, hat sich der italienische Schiedsrichter also Ihrer Meinung nach im Halbfinale "gerächt", indem er bewusst gegen Deutschland und für Frankreich gepfiffen hat, also noch nicht einmal sich vielleicht einfach nur geirrt hat, sondern bewusst parteiisch gegen Deutschland eingestellt war? Eine solche Behauptung ist unverschämt! Bei welchen Entscheidungen des Schiedsrichters soll sich das denn gezeigt haben, etwa beim von Schweinsteiger verursachten Handelfmeter?

Tatsächlich ist es so, dass erfahrenen Spielern wie Schweinsteiger (ebenso wie im Spiel zuvor Boateng) Handspiele einfach nicht unterlaufen dürfen. Die Arme müssen beim Kampf um den Ball in der Luft immer unten bleiben, besonders im Strafraum.

Das hatte also Schweinsteiger der deutschen Mannschaft eingebrockt, nicht der Schiedsrichter.

Im Übrigen kann man sagen, dass es durchaus nicht unmöglich ist, gegen Frankreich Tore zu schießen, sogar die Isländer hatten das ja zweimal geschafft. Eine Mannschaft aber wie gestern die deutsche, die es noch nicht mal einmal (!) schafft, ein Tor zu schießen, die hat das Weiterkommen auch nicht verdient.

Beitrag melden
Seite 21 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!