Forum: Sport
DFB-Niederlage gegen Slowakei: Nicht flüssig genug
Getty Images

Die Niederlage im Testspiel gegen die Slowakei hat den Bundestrainer nicht viel weitergebracht. Zu irregulär waren die Verhältnisse nach dem Unwetter. Sich auf 23 EM-Spieler festzulegen, bleibt knifflig.

Seite 1 von 6
espet3 30.05.2016, 08:42
1.

Schülermannschaft verliert gegen Erwachsene.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pr8kerl 30.05.2016, 08:49
2. schläfrig

Seitdem die DFB-Elf im neuen Schlafanzug spielt (sieht aus wie meiner...) ist das spiel schläfrig. Unterhaltsam war nur der Wolkenbruch. Wir hatten im Stadion viel Spaß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
batig 30.05.2016, 08:53
3. Kader

Ich finde schon, dass man einige Erkenntnisse aus dem Spiel ziehen kann, wenn auch nicht so viele wie erhofft. Z.B. hat Gomez eine gute Figur gemacht, ebenso scheint Khedira seine Verletzung komplett überwunden zu haben. Das Spiel mit nur einem Sechser funktioniert in dieser Version nicht, man offenbarte (auch in der ersten HZ) dann doch gewaltige Lücken.

Ohne die Trainingseindrücke zu kennen würde ich folgende Spieler streichen bzw. dafür in Betracht ziehen:

Brandt (seine Zeit scheint noch nicht gekommen)
Schürrle oder Bellarabi (man benötigt nur einen von beiden, um frischen Wind und eine andere Spielweise "einzuwechseln")
Podolski (Trotz seiner Verdienste... als Stammspieler kommt er ohnehin nicht in Frage, als Einwechselspieler fehlt ihm das besondere Element, dass er ins Spiel bringen könnte) Kimmich oder Weigl (es sei denn, Schweinsteiger wird nicht fit, dann sollten beide mit)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mister Stone 30.05.2016, 09:10
4. Polditis

Hauptsache, die rheinische Frohnatur ist "gesetzt". Gute Laune ist enorm wichtig. Und ohne den Karnevalsprinzen und seine lustigen Selfies (was haben wir gelacht) geht es schon mal gar nicht. Was hat der uns die letzten Jahre immer wieder rausgerissen und nach vorne gebracht...

Wenn wegen dieser Polditis ein Julian Weigel oder ein Sane gestrichen wird, dann bin ich mal gespannt, wie Jogi uns das erklärt. Nicht dass ich was von Fußball verstehen würde. Aber ich höre gerne Interviews und Pressekonferenzen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Adlatus 30.05.2016, 09:14
5.

Zitat von pr8kerl
Seitdem die DFB-Elf im neuen Schlafanzug spielt (sieht aus wie meiner...) ist das spiel schläfrig. Unterhaltsam war nur der Wolkenbruch. Wir hatten im Stadion viel Spaß.
Ist Ihnen schon aufgefallen, dass seit der WM mit Ausnahme der Quali zur EM viele Test- und Freundschaftsspiele verloren wurden?
Und wer einen Hahn zuhause läßt und dafür Verletzte und Spieler außer Form mitnimmt, der muss sich nicht wundern über solche Ergebnisse.
Die Slowaken liefen rum und sahen aus wie alte Männer aber sie haben GEFIGHTET wie junge Männer, natürlich für unsere Nivea Bubis war das Wetter schuld.

Früher sagte man Fritz Walter Wetter, und ab der 70 Minute hatte die Drainage ja auch für einigermaßen bespielbaren Boden gesorgt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
transsib_reisen 30.05.2016, 09:26
6. Unverschaemtheit!

Slowakei bietet bestmoegliches Team auf.

Dland spielt mit C-Auswahl.

Finde das Unverschaemtheit Slowakei gegenueber!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwaebischehausfrau 30.05.2016, 09:33
7. Eine Erkenntnis..

ist zumindest, dass Kimmich doch besser im defensiven Mittelfeld aufgehoben ist als in der Abwehr. Bei den beiden letzten Gegentoren war sein Zweikampfverhalten nicht existent - da braucht's halt dann doch eher Leute vom Kaliber eines Mustafi oder Höwedes, die alles kompromisslos weghauen. Und Mario Gomez hat einen Lauf und traut sich auch was zu - auf ihn kann Löw setzen im Sturm-Zentrum. Und ter Stegen ist ganz klar ein Weltklasse-Torhüter, sofern man in Länderspiel-Aufzeichnungen seine regelmässigen Total-Aussetzer einfach rausschneidet. War jetzt in seiner überschaubaren Länderspiel-Karriere mindestens schon das 3. Tor, dass der Schiedsrichter im Spielbericht eigentlich als Eigentor vermerken muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ekel-alfred 30.05.2016, 09:38
8. Freiluftsportart Fußball

Zitat:
Zu irregulär waren die Verhältnisse nach dem Unwetter.
Zitat Ende.

Ich muss den werten Redakteur nicht darauf hinweisen, dass es sich bei Fußball um einen Freiluftsportart handelt? Da gibt es keine irregulären Verhältnisse, denn beide Mannschaften hatten das Problem mit dem Wasser. Darauf muss man sich einstellen können, denn nicht immer scheint die Sonne beim Kicken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pb-sonntag 30.05.2016, 10:07
9. Schwach. Verdient. Verloren.

Ach, die vielen Erklärungen und Entschuldigungen der hier versammelten Hobby-Trainer.
Die Deutsche Nationalmannschaft irrt planlos über den (nach dem Unwetter) Acker.
Selbst der, der vom Nationaltrainer sein Gnadenbrot bekommt, spielte so wie in der Mannschaft, die ihn nicht mehr wollen, gar nicht.
Jogi Löw täte gut daran, ihn in Gänze zuhause zu lassen, wenn er ihn nicht auch auf die Ersatzbank verbannt.
Und hier von einer D-Elf zu reden, liebe Hobby-Trainer, ist doch absurd, zumal Löw nicht der Mann ist, der das mit einplant, wenn er die Mannschaft aufstellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6