Forum: Sport
DFB-Pläne in Regionalliga Südwest: Waldhof Mannheim lehnt China-Projekt ab
imago

"Nein zum Spiel gegen Chinas U20": Waldhof Mannheim hat der Teilnahme an Freundschaftsspielen im Rahmen der neuen Regionalliga-Südwest-Saison eine Absage erteilt. Zuvor wurde Kritik am Plan des DFB geäußert.

Seite 1 von 5
Tavlaret 23.06.2017, 16:58
1. Ist der FK Pirmasens jetzt abgestiegen?

Läuft nicht noch der Prozess wg. Insolvenzverschelppung von Hessen Kassel? Die hätten in der aktuellen Runde 9 Punkte abgezogen bekommen, wenn sie sich vor dem letzten Spieltag insolvent gemeldet hätten und wären hinter Pirmasens gelandet. So haben sie sich erst nach dem letzten Spieltag insolvent gemeldet und sollen die 9 Punkte erst nächste Saison abgezogen bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sakko 23.06.2017, 17:09
2.

Ich plädiere für eine Ausweitung dieses augenscheinlichen Erfolgsmodels! Katar, Bahrain, die Saudis, etc. haben doch auch noch Mannschaften. Und wieso nicht auch in der 1. BuLi? Nachdem seitens des Adidas-Chefs schon vorgeschlagen wurde, das Pokalfinale in China auszutragen, ist dies nur der nächste logische Schritt. Wieso noch sportliche Qualifikation oder gar regionaler/nationaler Bezug.
Globalisierung in Reinform.
Wäre ich eine Biene, dann hätte ich heute schon ein Kilo Honig produziert (um nichts anstößiges zu sagen).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bs2509 23.06.2017, 17:20
3. Beim DFB ist der Grindel los?

Vorgeschobene Argumente, um in China Kasse zu machen. Die "Edlen Sportfunktionäre" des DFB haben sich wohl die letzte Spielzeit ihre "Allerwertesten" wund- und lahmgesessen.
Es wird Zeit, die "irrationalen Denkmodelle" zu stoppen. Normalerweise hört bei Geld die Freundschaft auf, aber
man kann es ja mal versuchen. Den Clubs eine lausige Summe als "Köder" anzubieten, um dann mit den Chinesen - gegen teuer Geld - Fernsehrechte zu verscherbeln.
Dann könnte man auch das Sinai-Derby 2018 " Wüstenfüchse Jerusalem gegen Trompete Jericho" ins Olympia-Stadion nach Berlin holen . . . natürlich nur des reinen Sportes wegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kopi4 23.06.2017, 17:51
4.

Bei einer 19er Liga muß nun mal jede Woche eine Mannschaft aussetzen. Der DFB hätte einen Härtefall - Pirmasens - nehmen können um die Liga rund zu machen. Die chinesische U20 als Auffüller nehmen, eine solche Schwachsinns-Idee hätte ich nicht mal dem DFB zugetraut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
newline 23.06.2017, 18:06
5. Ist dies

der Blaupausen-Verkauf des deutschen Fußballs? Die Industrie hat da ihre Erfahrungen gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peture 23.06.2017, 18:21
6. JHabt ihr noch alle?

Ich schlage vor den Sitz des DFB nach Schanghai zu verlegen. Wie kommt man ohnehin auf die Idee Politiker in den Vorstnd, zu wählen*

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aufreger1970 23.06.2017, 19:06
7. Wettbewerbsverzerrung

Dies wäre eine nationale und internationale Wettbewerbsverzerrung. Wenn die chinesische U20-Nationalmannschaft an einem regelmäßigem Liga-Spielbetrieb teilnimmt (auch ohne Wertung), dann hat sie vielmehr Möglichkeiten neue Spieler und Taktiken zu testen, sich "einzuspielen". So wird jede U20-Asienmeisterschaft oder U20-Weltmeisterschaft zur Farce.
Und was ist, wenn sich ein Regionalligaspieler eines deutschen Vereins sich bei einem dieser "Freundschaftsspiele" verletzt bzw. verletzt wird? Wenn einer der Chinesen wegen Rot oder Gelb-Rot gesperrt wird? Das interessiert die dann ja auch nicht, denn sie spielen außerhalb der Wertung und für die Mannschaft geht es um nichts. Entweder haben die dann sowieso 35 Mann im Kader (deutsche Vereine müssen mit eingeschränktem Etat und weniger Spielern auskommen) und werden den Typen dann einfach ersetzen, und absteigen können sie auch nicht, und finanzielle Einbußen sind auch nicht zu befürchten. Die deutschen Vereine haben nicht nur die Risiken der Verletzungen, sondern auch die finanziellen Risiken im Falle eines Abstiegs zu tragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Epsola 23.06.2017, 19:20
8.

Ich sehe nichts, aber auch gar nichts was praktisch dagegen spricht. Das einzige was zum Vorwurf gemacht wird ist das der DFB Geld generieren will. Ja meine Güte, als ob die Regionalliga ein Amateurbereich ist. Rein sportlich wäre das eine wunderbare Sache. Völkerverständigung und so, das war mal so ein sportliches Ideal...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ran1104 23.06.2017, 19:45
9. Regionalliga und China

Ich finde der DFB macht sich komplett lächerlich.
In einer Liga 6 Manschaften absteigen zu lassen plus das der Meister nicht automatisch aufsteigt das gibt es nirgendwo.
Vereine die Insolvenz anmelden dürfen in der Liga bleiben und Vereine wie Pirmasens müssen absteigem obwohl sie gut wirtschaften und 14. werden.
Das ist fast schon komisch wenn es nicht so traiurig wäre.
Und jetzt geht die Muppet Show in die nächste Runde mit der Chinesischen Mannschaft,
Respekt vor Waldhof Mannheim die dieses ablehnen und stattdessen sich mit Pirmasens solidarisch erklären.
Bravo !!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5