Forum: Sport
DFB-Pleite in der Schweiz: Vier verliert
DPA

Die Niederlage gegen die Schweiz war deutlich, kaum ein Deutscher auf dem Platz präsentierte sich in EM-Verfassung. Bundestrainer Joachim Löw muss nun vier Spieler auswählen, denen er die Fahrt zum Turnier verweigert.

Seite 1 von 4
homosapjens 27.05.2012, 13:11
1. grün ist die Hoffnung auf schwarz

Mit dem uninspirierten, biederen trostlos einfallslosen grünen Trikot hat die dazu passende Spielweise wieder Einzug gehalten.
Es hat sich gezeigt, dass Jogi für sein Spielkonzept, trotz vermeindlich vieler Talente nicht ganz die passenden Spieler (mehr) besitzt. Viele Jungspieler sind noch nicht so weit (Draxler, Götze), manche werden nie weltniveau erreichen (Schmelzer) und einige sind langsam über ihren Zenit hinaus (Mertesacker, Klose, Podolski) und viele sind nur Mitschwimmer, die das Spiel nicht tragen können (Khedira, Schürrle) und manche sind zu cool für diese Welt (Hummels, Özil). Wir werden wohl einige Jahre brauchen bis wir wieder das coole schwarze Trikot und die dazu passende inspirierte hungrige talentierte Mannschaft bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mentar 27.05.2012, 13:14
2. Wer allen ernstes meint,

dass Höwedes sich "weniger aufgedrängt habe als Schmelzer", dem ist einfach nicht zu helfen. Kann man nur den Rat geben, seine Vereinsbrille abzunehmen und zur Abwechslung mal das Spiel zu sehen.

Höwedes war von der gesamten Trümmer-Viererkette noch mit Abstand der beste (was allerdings nicht viel heissen will). Schmelzer hat nicht nur in der Abwehr Tore und Torchancen direkt selbst verschuldet, sondern auch im Spiel nach vorn völlig versagt, die linke Seite war weitgehend tot. Höwedes hat auf der rechten Seite etliche Angriffe mit vorgetragen und wenigstens keine groben direkten Schnitzer gemacht.

Nein, in der Form kann Lahm eigentlich nur links spielen, und Deutschland sollte beten, dass er sich nicht verletzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kalle Bond 27.05.2012, 13:27
3. Alter Fuchs

Der alte Trainer Fuchs Ottmar Hitzfeld hat die Schwächen in der deutschen Abwehr genau erkannt. Seine Spieler stießen zielgenau in die Lücken. Hut ab, der kann es immer noch!

Grüße Kalle Bond

Beitrag melden Antworten / Zitieren
homosapjens 27.05.2012, 13:47
4. Ottmar???

Zitat von Kalle Bond
Der alte Trainer Fuchs Ottmar Hitzfeld hat die Schwächen in der deutschen Abwehr genau erkannt. Seine Spieler stießen zielgenau in die Lücken. Hut ab, der kann es immer noch! Grüße Kalle Bond
Dafür kann Ottmar absolut rein gar nichts. Es selber hat nicht gespielt und die Pannen-Viererabwehrkette von gestern hätte selbst die Frauenmannschaft von 1.FC Hinterdupfingen auseinandergenommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jacky Thrilla 27.05.2012, 14:39
5. Titel

Zitat von sysop
Die Niederlage gegen die Schweiz war deutlich, kaum ein Deutscher auf dem Platz präsentierte sich in EM-Verfassung. Bundestrainer Joachim Löw muss nun vier Spieler auswählen, denen er die Fahrt zum Turnier verweigert.
Ein Spiel ohne jegliche Aussagekraft. Löw wird gesehen haben, was er sehen wollte, darum gings. Ergebnis unwichtig. Mittlerweile ist es ja eine gewisse Tradition, dass die NM kurz vorm Turnier eine herbe Niederlage kassiert. So what? Die Spieler sind seit Tagen im Regenerationstraining, die Spielpraxis soll nicht komplett flöten gehen bis zumTurnier, die Zweikämpfe werden mit angezogener Handbremse geführt, niemand will sich jetzt in einem Testspiel noch verletzen.

Welche Schlüsse will den der Laie (alle Journalisten, Fans und Möchtegern NM-Trainer) denn aus so einem Kick ziehen? Das unser Team schlecht ist? Ich bitte sie... das kann doch kein vernünftiger Mensch ernsthaft glauben.

Löw wollte bestimmte Dinge während des Spiels sehen, deswegen wurde getestet. Löw wird die Dinge gesehen haben, analysieren, sein Team nominieren und ins Trainingslager reisen.

Das war's.

Was zählt ist das Spiel am 09.06., sonst nix.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-1321056097 27.05.2012, 15:44
6. schwarzmaler

Zitat von homosapjens
Mit dem uninspirierten, biederen trostlos einfallslosen grünen Trikot hat die dazu passende Spielweise wieder Einzug gehalten. Es hat sich gezeigt, dass Jogi für sein Spielkonzept, trotz vermeindlich vieler Talente nicht ganz die passenden Spieler (mehr) besitzt. Viele Jungspieler sind noch nicht so weit (Draxler, Götze), manche werden nie weltniveau erreichen (Schmelzer) und einige sind langsam über ihren Zenit hinaus (Mertesacker, Klose, Podolski) und viele sind nur Mitschwimmer, die das Spiel nicht tragen können (Khedira, Schürrle) und manche sind zu cool für diese Welt (Hummels, Özil). Wir werden wohl einige Jahre brauchen bis wir wieder das coole schwarze Trikot und die dazu passende inspirierte hungrige talentierte Mannschaft bekommen.
im hinblick auf die rivalität ist eine diskussion um bayern- und dortmundspieler nachvollziehbar, jedoch ungerechtfertigt.

aber diese schwarzmalerei vor jedem turnier nervt nur noch.

die NM hat 4 mal in folge mindestens das halbfinale geschafft. bei letzten turnier sogar mit einem überragenden fußball. die NM hat eine rekordqualifikation gespielt. sie hat nun auch den meisten großen mannschaften eine ordentliche klatsche verpasst, wo ihr doch immer vorgeworfen wurde, sie habe das nicht drauf.

das grundgerüst besteht aus einer mannschaft die in den letzten 2 jahren 2 mal im CL finale stand. 2 spieler dir zur stammelf von real madrid gehören - eine mannschaft die sich gegen barcelona durchgesetzt hat. özil wurde dieses jahr sogar in die spanische liga-traumelf gewählt. dann habenn wir noch zauberer wie götze und reus. und die dortmunder die über 2 jahre bewiesen haben, dass perfektes taktisches spiel sehr gut beherrschen.

und dass sich niemand über klose beschweren soll, sollte zumindest nach den letzten 10 jahren bekannt sein.


und ihr einziges gegenargument ist die trikotfarbe?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
homosapjens 27.05.2012, 15:49
7. Anstand

Zitat von Jacky Thrilla
Ein Spiel ohne jegliche Aussagekraft. Löw wird gesehen haben, was er sehen wollte, darum gings. Ergebnis unwichtig. Mittlerweile ist es ja eine gewisse Tradition, dass die NM kurz vorm Turnier eine herbe Niederlage kassiert. So what? Die Spieler sind seit Tagen im Regenerationstraining, die Spielpraxis soll nicht komplett flöten gehen bis zumTurnier, die Zweikämpfe werden mit angezogener Handbremse geführt, niemand will sich jetzt in einem Testspiel noch verletzen. Welche Schlüsse will den der Laie (alle Journalisten, Fans und Möchtegern NM-Trainer) denn aus so einem Kick ziehen? Das unser Team schlecht ist? Ich bitte sie... das kann doch kein vernünftiger Mensch ernsthaft glauben. Löw wollte bestimmte Dinge während des Spiels sehen, deswegen wurde getestet. Löw wird die Dinge gesehen haben, analysieren, sein Team nominieren und ins Trainingslager reisen. Das war's. Was zählt ist das Spiel am 09.06., sonst nix.
Deshalb kann man trotzdem versuchen, das Spiel mit Anstand und Würde zu gestalten. Das ist der Respekt, den man dem Gegner, sich selber und den Fans schuldig ist. Das was gestern geschehen ist, ist eine Blamage. Und den Schweizern ist es egal, ob sie gegen die A-Mannschaft oder gegen eine unmotivierte, mit Weltklassestars gespickte A2-Mannschaft gewonnen haben. Für die war der Sieg historisch. Und wie Klose nach dem Spiel richtig bemerkte: das war reine Kopfsache.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steelworker 27.05.2012, 16:19
8. Demütigung?

Wenn es beim Fußball schon eine Demütigung ist, im sportlichen Wettkampf zu unterliegen, muß man sich nicht wundern, wenn radikalisierte Fans einander totprügeln. Gut dass es noch Sportarten gibt, die von journalistischen Schmähungen frei sind, und wo ich auch als Unterlegener meine Ehre behalten darf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-1321056097 27.05.2012, 16:30
9.

Zitat von homosapjens
Deshalb kann man trotzdem versuchen, das Spiel mit Anstand und Würde zu gestalten. Das ist der Respekt, den man dem Gegner, sich selber und den Fans schuldig ist. Das was gestern geschehen ist, ist eine Blamage. Und den Schweizern ist es egal, ob sie gegen die A-Mannschaft oder gegen eine unmotivierte, mit Weltklassestars gespickte A2-Mannschaft gewonnen haben. Für die war der Sieg historisch. Und wie Klose nach dem Spiel richtig bemerkte: das war reine Kopfsache.
in einem TESTspiel schuldet die mannschaft den fans garnichts. denn ansonsten finden testspiele zukünftig im verborgenen statt und der fan hat dann davon garnichts mehr.

wie der kollege davor schon meinte: wichtig ist was ab dem 8.6 passiert

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4