Forum: Sport
DFB-Pleite in der Schweiz: Vier verliert
DPA

Die Niederlage gegen die Schweiz war deutlich, kaum ein Deutscher auf dem Platz präsentierte sich in EM-Verfassung. Bundestrainer Joachim Löw muss nun vier Spieler auswählen, denen er die Fahrt zum Turnier verweigert.

Seite 3 von 4
WHO23 27.05.2012, 18:38
20.

Zitat von Klartext007
Warum wird im Artikel Mertesacker überhaupt nicht erwähnt. Er hat weder Übersicht, noch Ideen, macht viele Fehler und stolpert unbeholfen übers Sielfeld. Die Abwehr ist der Deutschen größte Schwäche, so fliegen wir bis zum Halbvienale aus dem Turnier!
Was haben denn unsere vier Weltklassespieler gebracht?
Null.
Besonders diese Spanier, das war ne Frechheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
homosapjens 27.05.2012, 19:08
21.

Zitat von lapje
Meine Güte...Fachwissen scheint auch bei Journalisten nicht mehr Grundvorraussetzung zu sein um einen Artikel zu verfassen, oder? Was ist an dem Wort TESTSPIEL nicht zu verstehen? Was ist daran nicht zu verstehen, dass man Spieler so zusammen spielen lässt, wie sie vorher noch nie gespielt haben? Dieses ständige schlecht reden von tausenden von Aushilfstrainern, die es anscheinend alle besser können, nervt einfach nur. Wenn diese soviel Ahnung haben, warum arbeiten sie dann nicht als Trainer? EBEN! Weil sie KEINE Ahnung haben... Und wer bei einem TESTSPIEL etwas "hochklassiges" erwartet, dem ist eh nicht mehr zu helfen... Wir sind zweiter in der Welt, haben eine Traumqualifikation gespielt, und trotzdem wird noch gemeckert...das ist mal wieder typisch Deutsch... Los Leute, nicht labern, sondern Bundestrainer werden und es besser machen...mal schauen ob euch dann der Vorwurf, wir wären noch aufgrund schwacher Gegner soweit gekommen...ne is klar...
Rischtisch!! Aber nicht vergessen, für die Schweiz war es auch ein TEstspiel, mit ungewohnter Zusammenstellung ohne Spielpraxis und fehlenden Stammspielern und die Saison ging sogar noch länger wie bei uns. Aber sonst hab ich keine Ahnung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stonesguard 27.05.2012, 22:01
22. Warum immer auf die Spieler?

Nach der EM-Qualifikation hätte Herr Löw (ich duze mich nicht mit ihm) das seine Mannschaft in Bestbesetzung die meisten Gegentore der Erstplazierten erhalten hat. Sein Augenmerk sollte die Abwehr sein, und da hat er wohl versagt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
the_mighty_thor 27.05.2012, 23:27
23. Sind nicht mindestens 2 Gegentore

Zitat von Mentar
dass Höwedes sich "weniger aufgedrängt habe als Schmelzer", dem ist einfach nicht zu helfen.
von rechts vorbereitet worden? Nee, nee, beide Außenverteidiger haben nicht geglänzt.

Aber gestern hat das ganze Team nicht überzeugt. Ein typisches Testspiel unter Löw, so was darf man eigentlich gar nicht als Richtwert für die Qualität der Nationalmannschaft sehen. Ich erinnere mich da an ein ganz, ganz grottiges 0:1 gegen Norwegen, sogar inklusive Bayern-Spieler. Warten wir mal das Spiel gegen Portugal ab, da sehen wir eine ganz andere Mannschaft - was nicht heißt, dass das Team auch automatisch weiterkommt ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knupauger 27.05.2012, 23:46
24. Toller Vorschlag!

Und wie gedenken sie, die Abwehr einzustellen, wenn die Hälfte der Stammabwehr nicht vor Ort ist? Im Übrigen ist die Abwehr nicht das Problem. Nein, ehrlich nicht! Wir haben eine Abwehr, die zwei Jahre lang funktioniert hat. Den letzten Feinschliff holt sich die Abwehr nicht in einem blöden Testspiel, sondern Tag für Tag im mehrwöchigen Trainingslager. Daher auch meine abschließende Frage: Warum in einem solchen Spiel etwas testen, von dem man weiß, dass es funktioniert, wenn man etwas Neues testen und den müden Spielern aus München Regeneration gönnen kann?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tylerdurdenvolland 28.05.2012, 01:38
25. ....

Zitat von Jacky Thrilla
Ein Spiel ohne jegliche Aussagekraft. Löw wird gesehen haben, was er sehen wollte, darum gings. Ergebnis unwichtig. Mittlerweile ist es ja eine gewisse Tradition, dass die NM kurz vorm Turnier eine herbe Niederlage kassiert. So what? Die Spieler sind seit Tagen im Regenerationstraining, die Spielpraxis soll nicht komplett flöten gehen bis zumTurnier, die Zweikämpfe werden mit angezogener Handbremse geführt, niemand will sich jetzt in einem Testspiel noch verletzen. Welche Schlüsse will den der Laie (alle Journalisten, Fans und Möchtegern NM-Trainer) denn aus so einem Kick ziehen? Das unser Team schlecht ist? Ich bitte sie... das kann doch kein vernünftiger Mensch ernsthaft glauben. Löw wollte bestimmte Dinge während des Spiels sehen, deswegen wurde getestet. Löw wird die Dinge gesehen haben, analysieren, sein Team nominieren und ins Trainingslager reisen. Das war's. Was zählt ist das Spiel am 09.06., sonst nix.
Was haben "Regenerationstraining" und "Zweikämpfe mit angezogener Handbremse" denn mit dem Stellungsspiel der Innenverteidigung zu tun?

Oder mit der masslosen Überschätzung junger Spieler, wie ter Stegen, Gündogan oder Draxler? Natürlich gehört auch der abwesende Boateng in diese Reihe.

Richtig ist "Was zählt ist das Spiel am 09.06." und gott sei Dank hatte Deutschland Glück bei der Auslösung. Dass Portugal ausser Ronaldo nicht zu bieten hat konnte man am Wochenende sehen und Dänemark spielte gegen das keineswegs gute Brasilien genauso schlecht wie die deutsche Ersatzelf gegen die Schweiz.
man wird sich also hinter den Holländern als Zweiter für die nächste Runde qualifizieren.
Löw hat noch vier Spiele zum "üben" bevor es drauf ankommt.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tylerdurdenvolland 28.05.2012, 01:44
26. ...

Zitat von lapje
Meine Güte...Fachwissen scheint auch bei Journalisten nicht mehr Grundvorraussetzung zu sein um einen Artikel zu verfassen, oder? Was ist an dem Wort TESTSPIEL nicht zu verstehen? Was ist daran nicht zu verstehen, dass man Spieler so zusammen spielen lässt, wie sie vorher noch nie gespielt haben? Dieses ständige schlecht reden von tausenden von Aushilfstrainern, die es anscheinend alle besser können, nervt einfach nur. Wenn diese soviel Ahnung haben, warum arbeiten sie dann nicht als Trainer? EBEN! Weil sie KEINE Ahnung haben... Und wer bei einem TESTSPIEL etwas "hochklassiges" erwartet, dem ist eh nicht mehr zu helfen... Wir sind zweiter in der Welt, haben eine Traumqualifikation gespielt, und trotzdem wird noch gemeckert...das ist mal wieder typisch Deutsch... Los Leute, nicht labern, sondern Bundestrainer werden und es besser machen...mal schauen ob euch dann der Vorwurf, wir wären noch aufgrund schwacher Gegner soweit gekommen...ne is klar...
Sie meinen: "Was ist an dem Wort TESTSPIEL nicht zu verstehen? Was ist daran nicht zu verstehen, dass man Spieler so zusammen spielen lässt, wie sie vorher noch nie gespielt haben?"

Soll das heissen, dass sie die "Leistung" der Defensive vielleicht mit solchen Sätzen entschuldigen wollen?
So nach dem Motto, Hummels zu Mertesacker: "Es ist ja nur ein Testspiel, da lass ich den gegner mal laufen und ein Tor erzielen..."

Oder ter Stegen: "Ist ja nur ein Testspiel, da überlasse ich es mal dem Zufall was passiert , wenn ich rauslaufe...."

Oder Özil und Goetze: " Mal sehen wie sich das anfühlt, wenn ich während der ganzen Zeit die ich auf dem Platz bin, nicht einen einzigen Zweikampf gewinne...."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bcpt8 28.05.2012, 05:40
27. Kein Drama, aber...

Zitat von homosapjens
Deshalb kann man trotzdem versuchen, das Spiel mit Anstand und Würde zu gestalten. Das ist der Respekt, den man dem Gegner, sich selber und den Fans schuldig ist. Das was gestern geschehen ist, ist eine Blamage. Und den Schweizern ist es egal, ob sie gegen die A-Mannschaft oder gegen eine unmotivierte, mit Weltklassestars gespickte A2-Mannschaft gewonnen haben. Für die war der Sieg historisch. Und wie Klose nach dem Spiel richtig bemerkte: das war reine Kopfsache.
...eben, die Stadionbesucher u. gebührenpflichtigen TV-Konsumenten finanzieren schließlich einen Teil der Millionengehäter dieser Kicker u. des Trainers mit. Dann sollten an ein live übertragenes "Testspiel" auch höhere Ansprüche gestellt werden dürfen als an eine Trainingseinheit unter Ausschluß der Öffentlichkeit (andernfalls sollte dem Publikum eine solche Spielansetzung besser gleich erspart bleiben).
Daß viele Spieler müde sind von der Saisonspielzeit im Verein, ist zwar verständlich. Weniger bis gar nicht jedoch, wenn z.B. eingespielte Vereinskollegen wie Hummels u. Schmelzer sich gegenseitig auch auf kurze Distanz u. ohne gegnerische Einwirkung derart häufig verpassen (im Wortsinn), der lange Mertesacker bei Kopfbällen im eigenen Strafraum seltsam altersschwach aussieht (wie auch sein grotesk verknicktes Gestell bei simpelsten Querpässen) u. ein selbstgefällig lustloser Özil bei Feindberührung permanent die majestätsbeleidigte Princesa aus Madrid gibt. Schürrle wiederum läuift bislang sowohl in Leverkusen als auch im Nationaltrikot (trotz des ein o. anderen Tores) seiner Form aus Mainz 05-Tagen hinterher. Daß ter Stegen (als Vereinskeeper immerhin mit den zweitwenigsten Gegentreffern in der abgelaufenen Ligasaison) sich vom orientierungslosen Hühnerhaufen vor ihm umgehend anstecken ließ, mag man bei viel Wohlwollen der Nervosität bei seinem Länderspieldebüt zuschreiben.
Alles in allem ein überwiegend grottenschlechtes Gekicke deutscher Eliteprofis, so sehr das ein zunehmend narzißtisch anmutender Löw zumindest für die Pressekameras auch kuschelpädagogisch wegzuschwäbeln versucht.

Forist Jacky Thrilla: "Ein Spiel ohne jegliche Aussagekraft. Löw wird gesehen haben, was er sehen wollte..." - bestechende Logik: Keinerlei Aussagekraft, aber Löw soll trotzdem Relevantes für seine nächsten Entscheidungen gesehen haben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hundini 28.05.2012, 06:10
28.

Schmelzer, Hummels, Bender, Götze, Gündogan, Reus raus...
und dafür Bayernkicker rein...
Dann ist der Vize schon mal sicher,
sonst ist Gruppenletzter in der Vorrunde sicher...xD

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cheguevara73 28.05.2012, 08:38
29. wieder eine lüge mehr

Zitat von hfftl
Die letzte Niederlage kurz vor einem Turnier gab es 2004 (0:2 gegen Ungarn). Das anschließende Abschneiden bei der EM: Aus in der Vorrunde.
wie sie unter dem link sehen können
1:4 in Italien: Fiasko von Florenz - Fußball-WM 2006 - FAZ

hat deutschland in der wm vorbereitung 2006 in italien 4-1 verloren. (wm-3.er - halbfinalniederlage gegen italien)

2008 war das letzte testspiel gegen weißrussland ein 2-2. (endspielteilnahme).

2002 niederlage zuhause gegen wales 0-1. (vizeweltmeister)

1996 niederlage zuhause gegen frankreich 0-1 (europameister)

es war ein spiel, nicht mehr. 5-3 ist nicht untergegangen, 5-0/5-1 ist untergegangen. beim stand von 3-2/4-3 hätte es auch locker noch ein unentschieden geben können.

mit aussagen wie sie hier im forum getroffen werden (kaffeefiltersatzleserei) würde man die arbeit von 4 jahren negieren.
aber die deutschen sind es gewohnt auf hohem niveau zu weinen.

genauso wie die bayern ihre todesgruppe in der CL übersteht haben, werden sie diese gruppe überstehen und eine wichtige rolle spielen.
dafür braucht man weder eine fanbrille oder sonstigen fanglauben.

wir haben eine starke mannschaft, die nur noch beweisen muss, das sie auch titel gewinnen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 4