Forum: Sport
DFB-Pleite gegen Brasilien: Im März wird man nicht Weltmeister
DPA

Bundestrainer Joachim Löw bleibt nach dem 0:1 gegen Brasilien gelassen. Dafür kritisiert Toni Kroos seine Mitspieler ungewohnt scharf. Doch dabei geht es vor allem um das Machtgefüge innerhalb des DFB-Teams.

Seite 1 von 10
ptb29 28.03.2018, 08:34
1. Kroos hat es sehr schön zusammengefasst

Aber alle haben immer rumgeeiert, ohne konkrete Namen zu nennen. Wer hat den Ball vorm 0:1 leichtfertig zum Gegner gespielt und ist sonst nur über den Platz geirrt? Wer hat in der Vorwärtsbewegung den Ball zum Gegner gespielt, sich einfach überlaufen lassen und wurde dann für eine Grätsche im letzten Moment auch noch gelobt? Zumindest sind wir jetzt die Favoritenrolle los.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
romeov 28.03.2018, 08:37
2. Muster ohne Wert

Glück gehabt, dass das nur mit 0:1 in die Hose gegangen ist und die Gewissheit, dass "B-Talente" nicht die WM rocken werden. Viele Positionen waren zu schwach besetzt, von Sané erwarte ich jedesmal den Durchbruch, aber geliefert wird nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
forky 28.03.2018, 08:45
3. Kroos hat Recht

Das Spiel war vor allem mal Beleg dafür, dass die hochgejazzte Premier League gar nicht das Nonplusultra ist. Sané und Gündogan haben auf internationalem Niveau noch große Schwierigkeiten. Ich bin mal gespannt, wie sich jetzt ManCity in der Champions League gegen Liverpool schlägt. Da muss man eine andere Körpersprache zeigen als gestern.
Aber richtig enttäuschend waren die Auftritte von Draxler, Goretzka, Stindl, Rüdiger und Gomez. ich glaube, da kann man fast besser an Götze, Schürrle und Reus festhalten. Bei denen weiß man, was man kriegt, und die können im Trainingslager noch zulegen.
Plattenhardt flankt wesentlich besser als Hector, aber Marx ist der beste AV der Liga. Und Kimmich wird kein Außenverteidiger mehr. Defensiv ist er einfach zu schwach. Das haben sowohl die Spanier als auch die Brasilianer schonungslos aufgezeigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iceyyo 28.03.2018, 08:52
4. von sane

wird der Durchbruch erwartet? den hatte er schon lange. vielleicht mal ein City Spiel schauen. was er jede Woche abliefert ist Weltklasse und möglicherweise unser bester offensiv Spieler.
war gestern natürlich keine Glanzleistung aber mit platte auf seiner Seide und nem komplett instabilen zentralen Mittelfeld allen voran kroos sind die Möglichkeiten dann auch begrenzt. Trapp dürfte man nach det Leistung nicht mitnehmen. meine nicht mal unbedingt das Gegentor. vielmehr seine dutzenden Pässe zum Gegner, die immer wieder zu Gegenangriffen geführt haben, wenn Deutschland in der vorwärts Bewegung war.
Erkenntnis - Mario platte und Trapp sollten nicht mit. gundogan und kroos zusammen birgt zuviel Risiko und defensiv zu anfällig. vllt glänzt kroos doch nur auf Grund eines über ragenden modric?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KatastrophenUlli 28.03.2018, 08:57
5. Sane und Goretzka waren Riesenenttäuschungen

Überhaupt die drei Mittelfeldspieler hinter Gomez/Werner haben so gut wie jeden Ball verloren, BRasilien hatte gefühlt zehn Konter nach deren unnötigen Ballverlusten. Da schließe ich auch Draxler mit ein zu den beiden schon erwähnten.
Auch Ilkay hatte einen miesen Tag, wie schon gegen Spanien. Dabei warte ich auf das Duo Kroos/Gündogan schon seit fünf Jahren. Hatte sogar eine Vorliebe für die Real Madrid-Variante: Khedira gibt den Casemiro und Kroos und Gündogan als Achter davor.... mit Özil auf der Ersatzbank. Aber das wird wohl nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomaraya 28.03.2018, 08:59
6. @ptb29: Favoritenrolle los?

Naja, wegen einem Spiel alles auf den Kopf zu stellen ist ein bisschen voreilig.
Zumal Deutschland auch vorher kein Titelfavorit war, sondern "einer" der Titelfavoriten. Und das sind sie m.M. auch immer noch: Die Chance den Titel zu verteidigen ist auf jeden Fall vorhanden, auch wenn es schwer wird. Aber so ist das nun mal bei einer WM;)
Aber gegen Spanien hat man in der ersten Halbzeit gesehen was möglich ist.
Gegen Brasilien ist man nun mit einer komplett neuen Mannschaft aufgelaufen, und was sich einige der "Neuen" gleistet haben ist absolut unbegreiflich!
Eigentlich waren alle ein Totalausfall. Auch wenn Plattenhardt vielleicht nicht alles richtig gemacht hat, hat er meiner Meinung nach aber zumindest noch am meisten Einsatz gezeigt.
Ich gehe aber trotzdem davon aus, dass Gündogan, Goretzka und wahrscheinlich auch Sané mitfahren werden. Gespannt kann man auf Götze, Reus und Schürlle sein. Wobei Reus, sollte er fit bleiben, wohl die besten Chancen hat.
Und noch mal kurz zum Spiel: Brasilien ist mit fast A-Besetzung angetreten, Deutschland mit einer B-Elf die komplett neben sich stand. Brasilien gewinnt durch ein Glückstor 1:0.
Wenn einer für mich kein Favorit mehr auf den WM Titel ist, dann Brasilien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bienchen-maja 28.03.2018, 09:28
7. Testspiel

Ich habe da Brasilien in nahezu Bestbesetzung gesehen, die unbedingt gewinnen wollten. Auf der deutschen Seite wurde getestet - was teils etwas konfus wirkte.

Löw wirkte gar nicht einmal unzufrieden... die Niederlage könnte fast Absicht gewesen sein. Mit einer deutschen A-Elf, die wirklich gewinnen will, wäre ein 3:0 oder 4:0 locker möglich gewesen. Das sollte wohl extra vermieden werden... .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter.hummler 28.03.2018, 09:30
8. Es ist nicht zu fassen !

Da verliert die deutsche Nationalmannschaft mal wieder nach langer Zeit ein Spiel und das noch eine Testspiel vor der WM und schon geht das gejammer von mancher Fussballfans wieder los.

Ja glaubt ihr denn,das unsere Nationalelf nur noch gewinnen wird ? So bleibt mal bitte alle auf dem Teppich und steigt nicht schon wieder in das typisch deutsche geheule ein, wenn man mal verloren hat. Entscheidend wird die WM sein und das gilt es abzuwarten ohne gleich wieder allles schwarz zu malen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 28.03.2018, 09:32
9.

Leute, jetzt kommt mal wieder runter. Deutschland hat gestern mit einer B-Mannschaft gegen Brasilien knapp verloren. So what?
Und was Sane angeht: Der Junge ist 22, lasst ihn in Ruhe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10