Forum: Sport
DFB-Pokal-Analyse: Wie Frankfurt Schalke mit den eigenen Waffen schlug
DPA

Der FC Schalke 04 gewinnt seine Spiele in dieser Saison oft knapp und häufig durch Standards. Im Pokal-Halbfinale wartete mit Eintracht Frankfurt ein Gegner, der eine ähnliche Spielidee pflegt - nur besser umsetzte.

Seite 1 von 7
Götterdämmerung 19.04.2018, 07:37
1. 2. Pokalhalbfinale - Angsthasenfußball

Die beiden Mannschaften haben wie zwei junge Zicklein darum gespielt, wer als nächstes zu Tyranus Rex (FCB) ins Gehege darf.
Armseliger Halbfinalkick von Schalke geg. Frankfurt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rösti 19.04.2018, 07:44
2. ja

Frankfurt ein Sieg mit den Mitteln, die man zur Verfügung hatte ! Frankfurt hat eine Seele und das ist Boateng und die Mannschaft ist das Herz und mit seinen Fans zusammen eine Macht, die langsam Wissen, was zu tun ist.
Ja welch eine Mannschaft die Schalker, sie haben das Herz für den Fußball wieder gefunden hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
super-m 19.04.2018, 08:00
3.

Diese Analyse kann man sich eigentlich (wieder mal) sparen. Der Schiedsrichter hat trotz (oder wegen) Videoschiedsrichter das Spiel entschieden beeinflusst und den Videoschiedsrichter wieder ad absurdum geführt. Der Fußball ist zerstört... Diese Farce ist schlimmer als "echte" Fehlentscheidungen, selbst wenn sie ebenfalls ein Spiel entscheiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rösti 19.04.2018, 08:04
4.

Zitat von Götterdämmerung
Die beiden Mannschaften haben wie zwei junge Zicklein darum gespielt, wer als nächstes zu Tyranus Rex (FCB) ins Gehege darf. Armseliger Halbfinalkick von Schalke geg. Frankfurt.
Na und jeder kämpft mit seinen Mitteln. Die einen bekommen sogar Geld (ca. 30 Milli. ) vom Manager von A.... , damit der Chef von Bayern ein bisschen an der Börse spielen kann! Wer denkt da schon an etwas Böses etwas größerem....viele, aber Sie dürfen davon nicht schreiben! Das Netzwerk unter diesen Leuten ist gut geschützt!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lancerfoto 19.04.2018, 08:25
5. Ich habe ein Spiel gesehen,

in dem niemand mit den eigenen Waffen "geschlagen" wurde. Der Glücklichere hat gewonnen. Beide waren für mich gleich schlecht.
Da schaue ich mir wirklich 100 Mal lieber die dominanten Bayern an. Auch wenn der Sponüber deren Spiel titulierte, dass dies nichts mehr mit Fußball zu tun gehabt hätte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
susa_pilar 19.04.2018, 08:28
6. mit den eigenen Waffen geschlagen?

Hab das Spiel nicht gesehen, nur in den Nachrichten gehört der SR hätte das Spiel entschieden!? ...seit wann ist der SR eine Schalker Waffe? Kannte ich bislang nur von FCB!?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
f_eu 19.04.2018, 08:30
7.

"" Wie Frankfurt Schalke mit den eigenen Waffen schlug ""#
Was für eine falsche Überschrift.
// Wie Frankfurt Schalke mit Hilfe des Schiedsrichters schlug // wäre wohl korrekt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
florafauna 19.04.2018, 08:32
8. Spannung

Das Spiel lebte von der Spannung, wer denn nun gewinnt. Fußballerisch hatte das Spiel nicht viel zu bieten, aber aus dem Forum zum anderen Halbfinale weiß man ja, dass das bevorzugt wird.
Mir ist ein Spiel mit fußballerischen Highlights da lieber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gurkenhändler 19.04.2018, 08:35
9. Verschwörungstheorien

Zitat von rösti
Na und jeder kämpft mit seinen Mitteln. Die einen bekommen sogar Geld (ca. 30 Milli. ) vom Manager von A.... , damit der Chef von Bayern ein bisschen an der Börse spielen kann! Wer denkt da schon an etwas Böses etwas größerem....viele, aber Sie dürfen davon nicht schreiben! Das Netzwerk unter diesen Leuten ist gut geschützt!!
Hören Die doch auf irgendwelche Verschwörungstheorien zu verbreiten. Das ist einfach nur lachhaft. Schalke und Frankfurt spielen und Bayern ist verantwortlich für das miese Spiel. Geht und verkriecht euch in euren Hütten und schämt euch wenn ihr nur mit so was kommen könnt. Das ist Anekdote und Hass in Reinkultur.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7