Forum: Sport
DFB-Pokal: Cottbus hält gegen die Bayern nur eine halbe Stunde die Null
Matthias Kern / Getty Images

Seit Tagen sind mögliche Transfers das größte Thema beim FC Bayern. Da drohte das Erstrundenspiel im DFB-Pokal gegen Energie Cottbus zur Nebensache zu werden. Die Bayern nahmen das Spiel aber ernst.

Seite 1 von 2
ardiles 12.08.2019, 23:11
1. Müller tut nur noch weh

Kovac tut mir schon leid, wenn er Müller nur wegen den Bossen und der Presse aufstellen muss. Ist es aber seine Entscheidung aus freien Stücken, dann verstehe ich die Welt nicht mehr.
Ebendieser Müller ist so ineffizient, dass selbst Kimmich drunter leidet. Auf dem rechten Flügel ist der FCB nach vorne mit Müller nur noch Kreisliga. Selbst Tolisso‘s Spiel leidet unter Müllers Unflexibilität.
Wer es genau wissen will: Schaut euch mal die 38. , 44. und 59. Minute mit Müller an.
Als FCB Fan reicht es mir langsam und ich habe es satt anzusehen zu müssen, wie jüngere Spieler wegen Müller auf der Bank schmoren müssen. Hätte Kovac mehr Eier, würde Müller bei dem Level nur noch auf der Tribüne sitzen
Außerdem scheint es kein Zufall zu sein, dass Kovac keinen guten Ruf als Taktik-Trainer genießt. Schaut er sich doch tatsächlich 62. min das schlechte Spiel seiner Mannschaft an, ohne etwas zu ändern. Dann nimmt er auch noch statt Müller den auffälligsten Spieler, Sanches, raus. Und selbst nach 70. min darf die Gurke Müller bleiben, weil Kovac lieber den Torschützen und nächsten auffälligen Spieler, Coman, rausnimmt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Reiner Geist 12.08.2019, 23:19
2. Couragiert??

Bei der Leistung der Bayern kommt Sorge auf. So sehr man auch die Leistung der blutjungen Cottbusser Mannschaft anerkennen möchte, da muss bei Bayern spielerisch mehr an Ideen kommen. Tolisso hätte schon früh gegen Goretzka gewechselt werden sollen, nicht Sanchez. Warum kam Hernandez Debüt zu dem Zeitpunkt? Der konnte doch gar nichts mehr zeigen oder bewirken. Hätte sein Debüt besser in einem BuLi Spiel in der Startelf verdient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
direktabnahme 12.08.2019, 23:20
3. Drei reguläre Tore

Was will man mehr?
Bravouröser Einsatz von Cottbus, aber am Ende ein sehr verdienter und ehrlicher Arbeitssieg des Titelverteidigers.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
udo1212 13.08.2019, 00:52
4. Nur?

4. Liga gegen Bayern und ihr schreibt: nur ne halbe Stunde :D Lächerlich

Beitrag melden Antworten / Zitieren
critico66 13.08.2019, 07:58
5. Auweia...

... das war Cottbus, ein Viertligist. Wie wird der FC Bayern gegen einen wirklich starken Gegner, nennen wir mal Paderborn, aussehen? Diese Saison wird der FC Bayern als fünfter abschließen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ossibomber 13.08.2019, 08:16
6.

ich weiß nicht mehr was das soll.
geht es nur noch um spieler einkäufe oder geht ws hier nicht mehr um fußball?
wenn ich höre, perisic ist zu alt und hummels im gleichen alter super. wenn hummels aus der nationalmannschaft unberechtigt raus ist, was von vielen befürwortet wurde, er jetzt aber der beste verteitiger ist. oder wen im interviews nur noch gefragt wird wem kauft bayern...
dann stimmt etwas nicht.
seit jahren heißt es... die bundesliga ist langweilig weil bayern meister wird. jetzt ist es schlimm weil bayern zu alte zu wenige spieler hat. weil bayern im gegensatz zu z.b. der bvb, die falsche einkaufsstrategie hat...
es geht um fußball und um nix anderes.
liverpool verliert den supercup... egal, bayern verliert ihn, da ist es ganz schlimm

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tafka2937981 13.08.2019, 08:28
7. Wie jetzt?

Hatten Kinast, Leischwitz und Ahrens gerade keine Zeit?
So ein sachlicher und vernünftiger Spielbericht zum FC Bayern, das kann doch wohl nicht wahr sein!
SPON, das ist doch gar nicht Euer Stil. Wo bleiben Drama, Häme und Skandal?
Kommt schon, enttäuscht mich nicht. Irgendwas wird sich schon finden lassen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pela1961 13.08.2019, 12:16
8. Also,

wenn wir die Ergebnisse in dieser ersten Runde als Gradmesser für die Buli nehmen, wird Schalke oder Berlin Meister, die Dortmunder dümpeln zusammen mit den Münchnern irgendwo im Mittelfeld rum und Leipzig kämpft zusammen mit einigen anderen gegen den Abstieg. Leverkusen qualifiziert sich für die CL, Mainz dürfte sicherer Absteiger sein.
Oder aber wir sagen, man kann aus dieser ersten Runde genau so viel oder so wenig ablesen wie jedes Jahr.
Was die Bayern angeht - mit der "ersten" Mannschaft sind sie sicherlich in den nationalen Wettbewerben zumindest wettbewerbsfähig, vielleicht sogar Favorit. Eng wirds, wenn Ausfälle da sind, wobei die in der Defensive auch zu verarbeiten sind. Einzig die Offensive sieht da mau aus - und das wird durch den Perisic-Transfer zumindest etwas abgefedert. Ich bleibe ja dabei, dass man national durchaus auch mit Davies und Singh gut aufgestellt wäre - international ist sowieso nicht mehr drin als Achtel- maximal Viertelfinale.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uli_san 13.08.2019, 12:29
9. Sie haben recht,

Zitat von ardiles
Kovac tut mir schon leid, wenn er Müller nur wegen den Bossen und der Presse aufstellen muss. Ist es aber seine Entscheidung aus freien Stücken, dann verstehe ich die Welt nicht mehr. Ebendieser Müller ist so ineffizient, dass selbst Kimmich drunter leidet. Auf dem rechten Flügel ist der FCB nach vorne mit Müller nur noch Kreisliga. Selbst Tolisso‘s Spiel leidet unter Müllers Unflexibilität....
Müller war gestern der schwächste Bayernspieler. Deshalb sollte man aber nicht so rigoros seine Nichtberücksichtigung fordern. Am Ende der letzten Saison zählte er zu den Besten und war mit der Garant dafür, dass die Meisterschaft noch geholt wurde.
Sollte er jetzt wieder eine Formschwäche haben, darf er natürlich keinen Stammplatz bekommen. Mit den Wechseln gestern bin ich bei Ihnen. Das hätte man besser machen können. Manchmal hat man schon den Eindruck, Kovac trifft diese Entscheidungen nicht allein ;))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2