Forum: Sport
DFB-Pokal: Leipzig, wie es tanzt und lacht
Getty Images

RB Leipzig hat erstmals in seiner kurzen Vereinsgeschichte das DFB-Pokalfinale erreicht. Dabei lief gegen den HSV längst nicht alles rund, zuvor hatte sogar eine Facebook-Umfrage ein unerwartetes Ergebnis gebracht.

Seite 1 von 2
gibmichdiekirsche 24.04.2019, 04:38
1.

Ein guter und ansehnlicher Pokalabend.
Ich kann zwar das Konstrukt RB überhaupt nicht ab, aber der Mannschaft muss man schon attestieren, dass sie spielerisch, taktisch und kämpferisch einen reifen Eindruck hinterlassen hat und darum sportlich verdient nach Berlin fährt. Wo es dann hoffentlich dem SVW gelingt, den Pott endlich mal wieder an die Weser zu holen ;-)
Schon allein dafür, was die Bremer mit deutlich bescheideneren Mitteln als z. B. RBL aus dieser Saison gemacht haben. Naja, und überhaupt... :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas0815-1 24.04.2019, 08:48
2. Warum konkret

Können Sie das "Konstrukt RB" nicht ab? Weil dort offensichtlich kluge und gute Leute am Werk sind , und in 10 (zehn) Jahren etwas geschafft haben, was sich sehen lassen kann? Und was das Geld betrifft: ich bin mir ziemlich sicher, daß diese ganze Erfolgsgeschichte insgesamt viiiiel weniger Geld gekostet hat, als z.B. eben der HSV (Sponsor Kühne) in den letzten 30 Jahren ausgegeben hat. Und um gleich auf das Argument "das Geld kommt von aussen" einzugehen: BVB, FCB, SVW, H96, etc. leben natürlich "nur" von den Beiträgen ihrer Mitglieder. Also bitte: freuen wir uns doch einfach mal darüber, daß es jetzt (offensichtlich) einen weiteren Club in Deutschland gibt, der guten und erflogreichen Fußball spielen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerjörg 24.04.2019, 09:48
3.

Zitat von thomas0815-1
Können Sie das "Konstrukt RB" nicht ab? Weil dort offensichtlich kluge und gute Leute am Werk sind , und in 10 (zehn) Jahren etwas geschafft haben, was sich sehen lassen kann? Und was das Geld betrifft: ich bin mir ziemlich sicher, daß diese ganze Erfolgsgeschichte insgesamt viiiiel weniger Geld gekostet hat, als z.B. eben der HSV (Sponsor Kühne) in den letzten 30 Jahren ausgegeben hat. Und um gleich auf das Argument "das Geld kommt von aussen" einzugehen: BVB, FCB, SVW, H96, etc. leben natürlich "nur" von den Beiträgen ihrer Mitglieder. Also bitte: freuen wir uns doch einfach mal darüber, daß es jetzt (offensichtlich) einen weiteren Club in Deutschland gibt, der guten und erflogreichen Fußball spielen kann.
Sehe ich auch so. Kein Verein lebt ausschließlich von Mitgliederbeiträgen und Zuschauereinnahmen - nicht mal in der 3.Liga. Und für Tradition gibt es keinen Sonderpreis. Nicht umsonst haben (außer Schalke) alle Bundesligisten ihre Profiabteilungen aus den Vereinen ausgegliedert und zu Geschäftsbetrieben gemacht (AG, GmbH, GmbH & Co KG, GmbH & Co. KGaA). Und viele der sogenannten "Traditionsvereine" haben mehr Geld verbrannt, als Leipzig oder Hoffenheim. Stutzig macht auch, dass so viele auf dem Modell RB Leipzig rumhacken, aber mit VW Wolfsburg oder Monsanto Leverkusen scheinbar kein Problem haben. Alles Heuchelei, und das sage ich als BVB Fan und Mitglied.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lofi 24.04.2019, 11:39
4.

Das "Konstrukt" könnte den Bayern noch beide Titel verderben. Vorausgesetzt der BvB stellt sich nicht vorher noch selber ein Bein. Und ich würde dann ziemlich grinsen.
Sollte es aber Werder heute schon schaffen, Bayern den ersten Titel zu nehmen, wäre das noch besser. Ich glaube das aber nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
briancornway 24.04.2019, 11:51
5. Was kostet die CL ?

Zitat von thomas0815-1
Warum können Sie das "Konstrukt RB" nicht ab ? Weil dort offensichtlich kluge und gute Leute am Werk sind ...
Ich finde die Idee schön, dass Leute sich zum Kicken treffen und dann irgendwann einen Verein dafür gründen. Klar kann man sich auch zum Vermarkten treffen und dann einen Verein dafür übernehmen.

Lesen Sie den Abschnitt "Kritik" aus dem üblichen Online-Lexikon und haben Sie ein bisschen Verständnis dafür, dass für manche nicht nur der Erfolg zählt sondern auch der sportliche Antrieb.

Dennoch: Gratulation an Mannschaft, Stab und Fans zum Finaleinzug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doppelnass 24.04.2019, 15:26
6. Ich gönne RB den Pokal

Selbst wenn "meine" Bayern es ins Finale schaffen, drücke ich RBL die Daumen. Ich finde, die gute Arbeit muss belohnt werden. Gestern standen sieben Spieler auf dem Platz, die vor drei Jahren schon in der zweiten Liga für RBL um den Aufstieg spielten. Das hat mit Geld alles nichts zu tun, das ist gute Arbeit. Dieses ganze Gefasel von Tradition ist hanebüchener Humbug. Was ist am HSV denn noch Tradition? Was an BVB, den Bayern oder Schalke? Die Börse? Gazprom? Audi?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
falo52 24.04.2019, 22:15
7. @gibmichdiekirsche

wird wohl nicht ganz so klappen, mit dem SVW und dem Pokal. Da spielt noch eine andere Mannschaft mit, Herr Oihme. Eine Mannschaft ohne Börsen-Konstrukt, nicht wie Ihre!
Einfach mal die eigene Scheinwelt verlassen, in die Realität eintauchen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aurichter 24.04.2019, 23:09
8. Nach dem 2ten HF

in Bremen werde ich jetzt beide Daumen für RBL drücken im Finale und hoffentlich sehen es die überwiegend Nicht-Bayern es am 25.05. in Berlin im Olympiastadion genau so! Brüllen für den Ostclub was das Zeug hält, einmal Rivalitäten um Tradition für 90 bzw 120 min komplett vergessen. Wäre mein persönlicher Wunsch. Diese FCB hat den Titel nach dem geschenkten HF-Sieg absolut nicht verdient. "Möge der Bessere gewinnen" ist eigentlich sehr oft richtig, in diesem Fall jedoch vernachlässigbar. Dieser Klotz wird diesem SIEBERT noch sehr lang am Bein hängen, evtll mit der Frage, wann im nächsten Spiel von Ihm die Elfmeter gepfiffen werden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gibmichdiekirsche 25.04.2019, 02:11
9.

Zitat von thomas0815-1
Können Sie das "Konstrukt RB" nicht ab? Weil dort offensichtlich kluge und gute Leute am Werk sind , und in 10 (zehn) Jahren etwas geschafft haben, was sich sehen lassen kann? Und was das Geld betrifft: ich bin mir ziemlich sicher, daß diese ganze Erfolgsgeschichte insgesamt viiiiel weniger Geld gekostet hat, als z.B. eben der HSV (Sponsor Kühne) in den letzten 30 Jahren ausgegeben hat. Und um gleich auf das Argument "das Geld kommt von aussen" einzugehen: BVB, FCB, SVW, H96, etc. leben natürlich "nur" von den Beiträgen ihrer Mitglieder. Also bitte: freuen wir uns doch einfach mal darüber, daß es jetzt (offensichtlich) einen weiteren Club in Deutschland gibt, der guten und erflogreichen Fußball spielen kann.
Pardon, aber es gab hier erst gestern einen Artikel samt umfänglichen Forums zum Thema RB, wo so ziemlich alle Aspekte pro und contra zur Sprache kamen.
https://www.spiegel.de/forum/sport/pokal-halbfinale-beim-hsv-rb-leipzig-ist-das-team-der-zukunft-thread-894076-1.html

Warum sollte ich das noch einmal wiederkäuen und Ihnen eigens begründen müssen, warum ich als Fußballfreund und Fan eines anderen Vereins RB nun mal nicht ab kann?
Der Gründe sind viele und der Menschen, denen es genau so geht wie mir, ebenfalls. Oft genug erörtert wurden sie auch schon
Sollten Sie Anhänger dieses "Vereins" (der in meinen Augen kein Fußballverein sondern ein Marketingkonstrukt ist) sein, sollten Sie sich damit abfinden, innerhalb Fußballdeutschlands nun einmal eine Nische zu bewohnen.

Und sollten Sie das argwöhnen: Das hat nicht die Bohne mit "Osten", "Sachsen", "Leipzig" usw. zu tun sondern mit dem Prinzip.
Dass dort trotzdem sportlich ansehnlich gearbeitet wird, hatte ich wohl schon festgestellt. Was bitte erwarten Sie mehr? Dass ich dem Konzern Red Bull und seinem Geschäftsgebaren applaudiere (ich hätte noch die erste Dose dieses "Getränks" zu mir zu nehmen)?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2