Forum: Sport
DFB-Remis in der WM-Quali: Team ohne Charakter
dapd

Zu wenig Einsatz, keine Führungsspieler: Die heftige Kritik an der deutschen Nationalmannschaft schien nach dem Irland-Sieg wie weggefegt. Durch das 4:4 gegen Schweden ist sie nun aktueller denn je. Das DFB-Team hat offensichtlich nichts aus dem EM-Aus gelernt.

Seite 2 von 36
ookomix 17.10.2012, 12:46
10. Fehler in der Fotogalerie

Ihr habt Müller erst für Götze und danach für Podolski ausgewechselt. Podolski kam für Reus, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stark Maier 17.10.2012, 12:47
11. Genial

Seht es mal lso, man hat Geschichte erlebt. Ich kann mich nicht erinnern, dass eine Mannschaft die es schafft den Gegner an die Wand mit 4:0 zu klatschen am Ende nicht gewinnt. Vor allem wenn es noch 30 Min zu spielen waren. DAs passiert nun mal, wenn man fast ausschließlich an junge Spieler setzt und die alten langsam aber sicher aussortiert. Die jungen sind überheblich, lassen sich nichts sagen ( bestimmt nicht von einem Schweinsteiger, der mMn der überbewerteste Spieler aller Zeiten ist ) und machen ihr eigenes Ding. Man sollte endlich mal einen Trainer einsetzen, der nach 3 Sieglosen EM/WM, seine Prinzipien der jungen Spieler ändert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spargel_tarzan 17.10.2012, 12:48
12. flache hirarchie..

Zitat von sysop
Zu wenig Einsatz, keine Führungsspieler: Die heftige Kritik an der deutschen Nationalmannschaft schien nach dem Irland-Sieg wie weggefegt. Durch das 4:4 gegen Schweden ist sie nun aktueller denn je. Das DFB-Team hat offensichtlich nichts aus dem EM-Aus gelernt.
darauf ist man auch noch stolz und die folge davon ist, daß spieler, selbst aus dem eigenen verein nicht hinhören wenn ein erfahrerener spieler versucht die mannschaft aufzurütteln (herr kroos überhörte vornehm die verbalen versuche des herrn schweinsteiger).
schweinsteiger lag wohl nicht so daneben als er den mangelnden teamgeist bei der EM ansprach. natürlich gab es die übliche aufregeung deswegen.

in der mannschaft macht jeder was er will, keiner macht was er soll aber alle machen mit.
so mancher spieler, der turnire gewinnen will, muß sich an seinen ansprüchen messen lassen, gerade herr özil gehört dazu. sein spiel gestern war auch nicht das gelbe vom ei, wie bei vielen gestern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nitram1 17.10.2012, 12:50
13. Eins ist klar.

mit dem Gespann Bierhoff, Löw werden wir keine Titel erringen! Unfähig Führungsspieler zu akzeptieren (Ballack). Wer Ja-Sager und Streber zu Stellvertretern macht kann keine Männer auf dem Feld erwarten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rulamann 17.10.2012, 12:50
14.

Zitat von sysop
Zu wenig Einsatz, keine Führungsspieler: Die heftige Kritik an der deutschen Nationalmannschaft schien nach dem Irland-Sieg wie weggefegt. Durch das 4:4 gegen Schweden ist sie nun aktueller denn je. Das DFB-Team hat offensichtlich nichts aus dem EM-Aus gelernt.
Das hat dem Hexer aus dem Schwarzwald einen Knacks gegeben, beim nächsten Debakel wird er hinwerfen.
Zum Glück sind wir dann auch die L'oreal-clique los.
Die Truppe hat's drauf, siehe erste Hälfte, der Trainer und sein guter Geist nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gottgegenuns 17.10.2012, 12:50
15. wie vor Moskau ;)~

Zynismus ein: - Wir standen ja auch schon mal vor Moskau und haben danach verloren. - Zynismus aus.

Mit dem Unentschieden diesmal sind wir dannach noch recht gut bedient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lc2010 17.10.2012, 12:51
16. der apfel fällt ....

Die Mannschaft ist das Spiegelbild ihres Trainers, keinen Hintern in der Hose, s. den Umgang mit Frings, Ballack, die fehlende Selbstkritik nach dem Italien Spiel. Keine Typen im Team, die körperlich dagegen halten können. In dieser Beziehung ist Löw der falsche Trainer. Warten auf Klopp.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mattwaltone 17.10.2012, 12:54
17. die schande

von cordoba hat einen würdigen nachfolger gefunden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kanyamazane 17.10.2012, 12:55
18. man kann sich nur schämen

Diese Luxusfussballer, die sich zu schade sind, zu kämpfen, deren Ego durch Millionengehälter so groß ist, dass sie den Biss, die Leidenschaft und den Siegeswillen verloren haben, sind eine Schande! Wer vergibt denn eine 4:0 Führung??????? Eine Top-Mannschaft, in der alle Spieler hochmotiviert unbedingt für ihr Land gewinnen wollen? Nein. Zumal der Gegner mit Schweden eher ein harmloser Gegner war. Es ist so peinlich und sagt so viel aus!!
Ich plädiere für niedrigere Grundgehälter, Unterkünfte in Mittelklassehotels und höhere Siegpremien. Dann wäre das gestern nämlich nie passiert. Für Geld strengt der deutsche Nationalfußballer sich nämlich dann an, für die Ehre oder für Deutschland sowieso nicht...siehe das Debakel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
katerramus 17.10.2012, 12:56
19. was freue ich mich,

dass diesesmal kein Dortmundspieler in der Abwehr dabei war und so auch nicht als Sündenbock dienen kann !!

Wenn der komplette Bayernblock und Mertesacker kollektiv versagen (Keeper, 3 Abwehrspieler, Doppelsechs ), können die anderen auch nicht viel reißen.

Dazu die Wechselfehler von Löw : statt Bender nach dem 2. Gegentor einzuwechseln und den 3. Wechsel in der Nachspielzeit, bringt er Offensivspieler..........

Komisch, dass nix aus München zu hören ist ;);)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 36