Forum: Sport
DFB-Rücktritt: Hoeneß kritisiert Özil scharf
Getty Images

Hartes Nachtreten aus München: Bayern-Boss Uli Hoeneß gibt sich erleichtert über den DFB-Rücktritt von Mesut Özil und sagt, Özil verstecke "seine Mist-Leistung" hinter seinem Foto mit Erdogan.

Seite 1 von 17
Flachlandprophet 23.07.2018, 09:07
1. kein guter Stil

Der Hoeneß ist über 60 und selbst kein Kind von Traurigkeit, da sollte man vielleicht nicht so schnell aus der Hüfte schießen und sich zum Anwalt von Ethik und Moral aufspielen. Aber irgendwie auch typisch für unsere heutige Gesellschaft - jeder weiß es...aber keiner macht es besser.

Beitrag melden
longtawan 23.07.2018, 09:15
2. Von den Offiziellen kommt ...

... wie in den vergangenen Tagen und Wochen nur noch unreflektiertes Zeug.
Özil, ohne einen Funken Selbstkritik, aber in der Sache durchaus nachvollziehbar, ist als Sportler ja noch halbwegs hinzunhemen, aber Politiker und Funktionäre, die sich als Repräsentanten und Gestalter gerieren und solchen Mist ablassen, sind einfach nur peinlich!

Beitrag melden
dreg1691 23.07.2018, 09:17
3. Unser Ulli also.

Das war zu befürchten. Unser immer ordentlicher, gerechter aber vorbestrafter Ulli wirft mit Dreck. Das sein Bayernblock bei der WM TOTAL versagt hat wird nicht erwähnt. Einer der bayerischen Hauptsponsoren tritt ebenso wie Erdogan die Menschenrechte mit den Füßen.

Beitrag melden
mankannnurstaunen 23.07.2018, 09:17
4. Aha,

Herr Hoeneß scheint heut mit dem falschen Fuß aufgestanden zu sein. Darüberhinaus hat er offenbar eine Wahrnehmungsstörung. Fakt ist: Mesut Özil war bei der WM einer der wenigen guten Spieler der "Mannschaft". Es nützte aber nix, da ja zu einer Fußballmannschaft nicht 3 sondern 11 Leute gehören.

Beitrag melden
brunoswelt 23.07.2018, 09:18
5. Sehr richtig, Herr Höneß

volle Zustimmung zu Uli Höniß. Was für ein Pamphlet des MÖ. Drei teile und dann (warum auch immer?) in Englisch.
Keine Selbstkritik, statt dessen wieder Respekt von Erdogan, der unsere (seine?) Bundeskanzlerin auf das derbste beschimpft hat.
Ich kann es auch nicht mehr hören, diese "Rassismus-Keule". Ich frage mich zuidem immer wieder, welche "Rasse" ein MÖ meint. Türken und Deutsche sind meines Wissens beide Vertreter der Kaukasier, oder?
Schön hätte ich einen Standpunkt des MÖ zu den Werten unserer Bundesrepublik gelesen.
So verstärkt sich der Eindruck, daß er zawr hier groß geworden ist, eigentlich aber den türkischen Werten eher verbunden ist.

Beitrag melden
Blindman68 23.07.2018, 09:19
6. drastsiche Wortwahl, aber

Uli H., mein Präsident, ist halt noch nie um klare Worte verlegen gewesen und solange es um rein sportliche Belange geht, hat er in diesem Fall nicht ganz Unrecht. Özil ist allerdings auch nur ein National-Spieler von mehreren die ihre Leistung in den zurückliegenden Jahren nicht mehr wirklich 100% auf den Rasen gebracht haben.

Beitrag melden
tomxxx 23.07.2018, 09:21
7. Da hat er Recht...

aber das wirft dann keine Frage nach Özil auf, sondern nach den Verantwortlichen. Schon die letzte EM ging flöten, weil die Mannschaft keine Idee hatte wie man ein Tor schiesst. Nach der EMkam dann Grindel und meinte, in seinen Gesrpächen mit den andeeren Fußball-Präsidenten hätten alle gesagt, Deutschland wäre das beste Team gewesen, von der ganzen Spielanlage her... Hilft ja nichts.... beim Fußball muss das Runde ins Eckige!!! Udn wenn Du keine Ahnung hast wie Du Tore schisst... dann bist Du nicht der Beste. Ich habe das damals gehört und in dem Moment war mir klar, die WM ist auch futsch.... und wenn sie jetzt weitermachen das nächste Turnier auch.

Was ich auch faszinierend finde, wie ein Erfolg die Wahrnehmung total verbiegt. Vor der WM war Löw der quasi schon gescheiterte Trainer, der mit einer goldenen Generation nichts gewonnen hat. Die WM wurde dann auch glorifiziert... keiner erinnert sich noch an die ersten Spiele.... wir hatten Glück, dass Löws Konzepte so sch.... waren, dass sich die Spieler auch immer gleich verletzt haben... und im Finale haben ihm dann 7 Bayern-Spielder von Pep Guardiola das Ticki-tacka-Spiel runtergespielt. Das konnten die aber auch!!! Und Ticki-tacka, wenn man es nicht perfekt behersscht und überlegen ist... ist genau diese Ballgewürge, dass wir gesehen haben. Da muss eben das Team dazu passen und das war nicht mehr da

Beitrag melden
jing&jang 23.07.2018, 09:21
8. die Akte Özil ist geschlossen!

er macht durch den Rücktritt den Weg frei für leistungs- und laufbereite Nachfolger.
Das er jetzt u.a. gegen den DFB austeilt ist wenig nachvollziehbar.
Was die Zuneigung zu seinen Wurzeln bzgl. der Abstammung anbelangt ist das sportlich vollkommen unerheblich, aber es dient seiner Entschuldigung oder Rechtfertigung und wird viel zu hoch bewertet.

Beitrag melden
doclondon 23.07.2018, 09:24
9. Respekt Herr Hoeneß!

während jetzt die Political Correctness Fraktion sich in Mitgefühl über Özil ergeht und seine platzierte Rassismus-Keule übertrieben ernst nimmt, redet wenigstens einer Klartext.

Beitrag melden
Seite 1 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!