Forum: Sport
DFB-Rücktritt: Hoeneß kritisiert Özil scharf
Getty Images

Hartes Nachtreten aus München: Bayern-Boss Uli Hoeneß gibt sich erleichtert über den DFB-Rücktritt von Mesut Özil und sagt, Özil verstecke "seine Mist-Leistung" hinter seinem Foto mit Erdogan.

Seite 17 von 17
SuperWeidi 23.07.2018, 15:05
160. Es geht nicht um Höneß als Person

Zitat von mcmurzen
Man kann von dem Erdogate/Özil halten was man möchte. Persönlich beider Seiten Reaktionen (Özil/DFB) zu wenig reflektiert. Fakt ist aber, Özil hat nichts strafrechtlich Relevantes begangen, Herr Höneß dagegen hat sich durch schweren Betrug an der deutschen Allgemeinheit (seinen "eigenen" Landsleuten -das ist bewusst überspitzt) kriminell schuldig gemacht und ist daher denkbar ungeeignet, hier irgendetwas vom seinem bayrischem Senf dazuzugeben. Gell, Herr Würstledreher?!
Sondern um seine Aussage, und da hat er nun einmal Recht.

Beitrag melden
tomcek123 23.07.2018, 15:06
161. Özil widerspiegelt die Deutschen

Das Verhalten Özils ist tatsächlich wirr, inkonsequent und nicht ganz ehrlich. Aber solange sich die Politiker so uneins sind, müsste man sich an den Özil-Verstehern genauso abarbeiten wie an ihm selbst. Tut man aber interessanterweise nicht.
Für mich ist Özil ein Nestbeschmutzer. Ich weiß, dass vielen Menschen bei diesem Wort jetzt der Stock im Hintern schmerzt. Aber man muss sich mal überlegen, wie reich Herr Özil durch den deutschen Staat geworden ist. Trotzdem hat er keine Lust, die Nationalhymne mitzusingen. Behauptet aber, dass er sich mit Deutschland genauso identifiziert wie mit der Türkei. Das kann doch nur gelogen sein. Und selbstverständlich wird die Nationalismus-, nein, die Rassismuskeule ausgepackt. Wie steht es denn hingegen mit dem türkischen Nationalismus? Der scheint doch völlig OK zu sein, oder? Möglichst gleich noch in der PR des türkischen Obernationalisten und ausgewiesenen Deutschland-Hassers mitwirken. Also schon wieder: gelogen bzw. geheuchelt. Ebenso das Wort „Nationalismus“ beliebig und inflationär durch das Wort „Rassismus“ zu vertauschen ist völlig opportunistisch.
Nur mal ein Gedankenspiel: Marlene Dietrich macht PR-Fotos mit Hitler, fliegt in die USA zurück und wirft den amerikanischen Medien usw Rassismus vor, weil diese sie kritisieren. Erdogan ist zwar kein Hitler, aber auch ein Despot auf dem Weg zum Diktator.

Beitrag melden
Crom 23.07.2018, 15:07
162.

Zitat von ge1234
Vermutlich....... weil er nur nach Özil gefragt wurde! Da hätten Sie aber auch von alleine drauf kommen können!
Hoeneß stellt Özil als schlechtesten Spieler der Natiobalmannschaft hin, da sollte er eigentlich wissen, dass Bayernspieler noch schlechter waren. Das heißt, entweder er schweigt, was er aber offenbar auf Grund seines Charakters nicht kann oder er ordnet es zumindest korrekt ein. Da aber für einen Maulhelden wie dem Uli, Bayern über alles steht, kann er offenbar gar nicht kritisch die Leistung von Nicht-Bayernspieler einordnen.

Beitrag melden
zieglerm 23.07.2018, 15:12
163. Knastbrüder Höness sollte die Klappe halten

Was Özil sagt, mag manchen nicht schmecken, aber vieles von dem, was in den letzten Wochen passiert ist, war unter der Gürtellinie.
Dazu sollte man bei einem Mittzwanziger, der auch nicht unbedingt durch geistige Hõhenflüge bekannt ist, nicht alles auf die Goldwaage legen. Seine Äußerungen sind dazu seine persönliche Meinung.
Höness hingegen hat eine kriminelle Laufbahn im reifen Alter begonnen oder fortgesetzt. Dazu waren es vor allem die Spieler seines Vereins, die bei der WM versagt haben, wenn dies auch gegenüber dem Unsinn, den er verbreitet, nebensächlich ist. So jemand sollte einfach die Klappe halten. Bei den Bayern werden schließlich auch Brandstifter noch in Schutz genommen.

Beitrag melden
geisecke-ruhr 23.07.2018, 15:15
164. Uli, der Rechenkünstler!!

Ich weiß nicht, ob man über die Rechenkünste dieses Herrn lachen oder weinen sollte. Hat er sich doch bei seinen Steuererklärungen soooo verrechnet, dass er für die Rechenfehler in den Knast musste. Statt des Freigangs hätte er lieber knastinterne Weiterbildungskurse in den Grundrechenarten besuchen sollen.
Abgesehen davon hat die Bayernkanone Thomas Müller auch nichts gezeigt. Warum hackt Uli dann auf Özil herum?
Komödienstadl pur!!

Beitrag melden
phg2 23.07.2018, 15:15
165.

Zitat von Broko
... und wieder einmal nutzen viele User, die keinerlei Ahnung vom Fußball haben, die Hoeneß-Äußerungen zu ihrer persönlichen Vendettta gegen den Bayern-Boss - bezeichnend auch, dass der SPIEGEL wieder einmal reichlich Webspace dafür zur Verfügung stellt ... Zur Sache: Wie blind muss man eigentlich sein, um nicht zu sehen, dass Özil nach nahezu jedem seiner immer häufiger vorkommenden Fehlpässen stets stehen bleibt und keinerlei Anstalten macht, den Ball zurückzuerobern? Die anstehende Drecksarbeit zur Vermeidung von gefährlichen Spielsituationen sollen gefälligst andere tun - und das ist genau das, was Hoeneß ihm krumm nimmt! Was das alles mit den Hoeneß-Verfehlungen zu tun haben soll, wissen wahrscheinlich nur die pawlow'schen Beißer ...
Toni Kroos versemmelt was (kann jedem passieren), trabt in den Strafraum und wer war dahin gesprintet! "Uns" Özil!
Hat's dann auch versemmelt (s.o) und Tor!
Und war mit den FCB Spielern?

Beitrag melden
xse 23.07.2018, 15:15
166. ...

82 Torvolagen und 27 Tore in 159 Spielen für Real Madrid.
35 Torvorlagen und 12 Tore in 71 Spielen für Werder Bremen, dabei das einzige und entscheidende Tor für Bremen beim letzten Titelgewinn überhaupt.
60 Torbeteiligungen in etwa 90 A Länderspielen, Junioreneuropameister.
Einst bester Assistgeber in der Premierleague
Die schnellsten 50 Torvorlagen jemals in der Premierleague.
Er kann Fussball spielen und wer sich aufregt über seine Nominierung in die N11, sollte seine Laune am Bundestrainer auslassen. Wie kann man einen verdienten Spieler so umgehen. Ist ja nicht so, als hätte Özil 26.000.000€ Steuern hinterzogen...

Beitrag melden
Seite 17 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!