Forum: Sport
DFB-Rücktritt: Hoeneß kritisiert Özil scharf
Getty Images

Hartes Nachtreten aus München: Bayern-Boss Uli Hoeneß gibt sich erleichtert über den DFB-Rücktritt von Mesut Özil und sagt, Özil verstecke "seine Mist-Leistung" hinter seinem Foto mit Erdogan.

Seite 2 von 17
jjcamera 23.07.2018, 09:24
10.

Hoeneß ist kein Politiker. Daher muss er sich auch nicht an ängstliche Sprachregelungen halten, die niemand verletzen. Aber er ist zweifelsfrei jemand, der von Fußball sehr viel versteht. Und der Fußballplatz ist nichts für Angsthasen und für Leute, die sich gerne hinter unverbindlichen Formulierungen verstecken. Auf dem Fußballplatz wird in die Beine gegrätscht und am Trikot gezogen. Deshalb steht es Hoeneß zu, das, was mehrere Millionen Menschen auf TV-Geräten sehr gut beobachten konnte, auch zu benennen: was Özil gespielt hat, war Mist.
Ich hoffe, das trägt dazu bei, dass man künftig Fußballspieler nicht nach ihrer politischen Gesinnung oder ihrer Herkunft auswählt, sondern nach ihrer Leistung. Sonst stößt der Fußball sehr schnell an die Grenzen der political correctness (wie so vieles in unserem Land)und verkommt zu einem Freizeitvergnügen für Weicheier.

Beitrag melden
davevader 23.07.2018, 09:25
11. Danke Herr Hoeneß,

viele Dank für den entlarfenden Kommentar. Wie kann man als führender Sportfunktionär einer Mannschaft, die weltweit größte Bekanntheit genießt so abfällig gegenüber einem Spieler sein. Auch ihre subjektive Meinung über seine Spielweise entbehrt jeglicher Grundlage und beweist mal wieder, wie wenig objektiv diese Debatte um Mesut Özil geführt wird. Es sit einfach eine Hetzjagd, jedes Wort von ihm wird sofort gegen ihn verwendet. Es läuft einfach so viel falsch in diesem Fussballdeutschland. Verbrecher werden nach lächerlichen Haftstrafen sofort wieder Präsident eines Vereins, ohne dass es ihm in irgendeiner Weise geschadet hat, aber ein überragender Fussballer und toller Mensch wird wegen eines Fehlers aus der Nationalmannschaft und vielleicht sogar aus Deutschland gedrängt. Was für eine Farce!

Beitrag melden
doc_becker 23.07.2018, 09:26
12. Richtig

Zitat von longtawan
... wie in den vergangenen Tagen und Wochen nur noch unreflektiertes Zeug. Özil, ohne einen Funken Selbstkritik, aber in der Sache durchaus nachvollziehbar, ist als Sportler ja noch halbwegs hinzunhemen, aber Politiker und Funktionäre, die sich als Repräsentanten und Gestalter gerieren und solchen Mist ablassen, sind einfach nur peinlich!
Ich kann mich dazu auch nicht erinnern, dass die Bayern-Spieler einen Deut besser gewesen wären als Özil. Hoeneß sollte langsam in Rente gehen, bzw. wäre besser gleich in der Versenkung geblieben.

Beitrag melden
Moormann 23.07.2018, 09:30
13.

Zitat von Flachlandprophet
Der Hoeneß ist über 60 und selbst kein Kind von Traurigkeit, da sollte man vielleicht nicht so schnell aus der Hüfte schießen und sich zum Anwalt von Ethik und Moral aufspielen. Aber irgendwie auch typisch für unsere heutige Gesellschaft - jeder weiß es...aber keiner macht es besser.
Hoeneß hat doch vollkommen recht!
Abteilung Attacke in Hochform.
Wenigstens einer der Klartext redet.
Lesen Sie einmal die Erfolgsgeschichte des FCA, letzte Meisterschaft
03/04, letzte Saison unter Wenger Platz 6, Wenger hörte inzwischen auf.
Und ich verstehe, das der Stehgeiger im Mittelfeld keine Zukunft hatte beim FCB und seinerzeit zu Real wechselte.
Zurecht wurde Modric zum besten Spieler der WM gekürt!
Auch wer einmal (in der Fußballersprache) "Scheiß" gebaut hat, kann trotzdem die Zwölf treffen.
Vettel "Ich habs versaut"
Richtig! Lob an ihn, so hätte es auch Özil machen müssen, nach seinem Foto mit dem Despoten Erdogan:
"Ich habs versaut"
Und an die Jounalisten, denkt an Eure in der Haft sitzenden Kollegen in der Türkei!

Beitrag melden
Philipster 23.07.2018, 09:33
14. Armer Präsident

Wenn man solch eine weiße Weste hat, sich nie, nie mit zwielichtige Gestalten umgibt und noch nie einen entscheidenden Elfmeter verschoß, dann zeugt es von einem großen Charakter, sich so niederträchtig zu äußern. Meine Güte, lass dich den guten Mesut mal einen Fehler machen, aber der Höneß-Grindel-Filz ist blutbrüderisch bis in den Fussballtod.
Wie schön wäre ein lockerer, entspannter Umgang mit den beiden deutschen Nationalspielern gewesen, dann hätte man den Unterschied zum Diktator E. schnell erkannt - vielleicht auch die beiden Unglücklichen.
Uli, arme Pferdewurst, ich möchte nie auf deinem Grill landen!

Beitrag melden
Tom S. 23.07.2018, 09:33
15. Hoeneß sollte in Rente gehen

Was sind denn das für unqualifizierte Bemerkungen von Hoeneß? Hat der jetzt völlig den Verstand verloren?
Abgesehen davon, dass es eine Unverschämtheit ist, was er sagt - er unterstellt auch dem Arsenal-Management, dass sie seit Jahren einem unfähigen Spieler Millionen nachwerfen, und es keiner merkt.
Und warum wurde Özil vor wenigen Jahren zum Most valuable Player der Premium League gewählt? Weil alle (außer Hoeneß) keine Ahnung vom Fussball haben?
***kopfschüttel***

Beitrag melden
answercancer 23.07.2018, 09:34
16. Herr Hoeness

warum sagen Sie nicht wie ganz Fussball Deutschland wenn es wirklich um den Sport geht ,das ein Podolski oder jetzt ganz besonders der Müller die letzten Jahre (die Reihe ließe sich unendlich erweitern ) qualitativ Oberliga Niveau zeigen und trotzdem spielen oder gespielt haben .Ich habe die immer respektiert aber heute haben die übers Ziel hinaus geschossen und beleidigen einen verdienten Nationalspieler, für mich sind die untendurch ,ganz unterstes niveau

Beitrag melden
marcuhlig 23.07.2018, 09:34
17.

klar, es kommt aus München also muss es falsch sein. Nein, Özil hat nicht gut gespielt, die anderen zwar auch nicht aber Özil spielt wie UH ganz richtig sagt seit Jahren nicht gut. Und ja, auch die Bayernspieler waren grottenschlecht, genau wie Kroos und Reus und all die anderen. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass Özils Rundumschlag geradezu jämmerlich ist. Nein, wir sind nicht wegen Özil rausgeflogen, aber für Erdogate hat ganz alleine Özil gesorgt und es wäre ganz allein an ihm gewesen die Angelegenheit frühzeitig richtig zu stellen. Sich jetzt als Opfer darzustellen ist lächerlich.

Beitrag melden
jjcamera 23.07.2018, 09:36
18.

Zitat von longtawan
... wie in den vergangenen Tagen und Wochen nur noch unreflektiertes Zeug. Özil, ohne einen Funken Selbstkritik, aber in der Sache durchaus nachvollziehbar, ist als Sportler ja noch halbwegs hinzunhemen, aber Politiker und Funktionäre, die sich als Repräsentanten und Gestalter gerieren und solchen Mist ablassen, sind einfach nur peinlich!
Sie haben den Artikel nicht gelesen: Hoeneß hat sich nicht als Politiker, DFB-Funktionär oder -Repräsentant geäußert, sondern als Fußballer. Da steht es ihm zu, die Leistung von Özil (ebenso wie Kahn, Berthold oder Hitzelsberger im ÖR) bei der WM als "weit unter den Erwartungen"zu bezeichnen. Oder wollen Sie damit sagen, dass Hoeneß keine Ahnung von Fußball hat?

Beitrag melden
kraftmeier2000 23.07.2018, 09:37
19. Zitat:

"Und sportlich hat Özil seit Jahren nichts in der Nationalmannschaft verloren."
Ist ja wohl lachhaft diese Aussage, würde Özil beim FCB spielen wäre diese ganz sicher anders ausgefallen. Er sollte mal lieber die Nieten des FCB in der Nationalmannschaft kritisieren, das hätte Er genug zu tun, z. B. die miserable Leistung eines Herrn Müller, der in keinem Spiel Leistung gezeigt hat, wie auch andere FCB Spieler..

Beitrag melden
Seite 2 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!