Forum: Sport
DFB-Rücktritt von Sandro Wagner : Der Polarisierer
Getty Images

Er sei der beste deutsche Stürmer, und Profifußballer verdienten zu wenig: Sandro Wagner hat oft für Aufsehen gesorgt, auf dem Platz und daneben. Nun hat er seine DFB-Karriere beendet - nach nur acht Spielen.

Seite 14 von 15
jakk-hammer 17.05.2018, 21:34
130. Ihr seid alle viel zu Deutsch!

Wer super spielt, muss sich nicht auch noch ständig in Humilitas, Demut und Bescheidenheit präsentieren. Das wäre sowieso nur geheuchelt, weil die Öffentlichkeit das so will. Ronaldo ist auch deshalb so gut, WEIL er immer das Maul aufreißt. In jedem einzelnen Spiel versucht er, diesem Anspruch gerecht zu werden. Ihr müsst euch mal klar darüber werden, dass Selbstbewusstsein KEINE Schwäche ist. Nur die Deutschen - als einziges Volk - sehen das immer so.

Beitrag melden
widower+2 17.05.2018, 22:00
131. Und?

Zitat von jakk-hammer
Wer super spielt, muss sich nicht auch noch ständig in Humilitas, Demut und Bescheidenheit präsentieren. Das wäre sowieso nur geheuchelt, weil die Öffentlichkeit das so will. Ronaldo ist auch deshalb so gut, WEIL er immer das Maul aufreißt. In jedem einzelnen Spiel versucht er, diesem Anspruch gerecht zu werden. Ihr müsst euch mal klar darüber werden, dass Selbstbewusstsein KEINE Schwäche ist. Nur die Deutschen - als einziges Volk - sehen das immer so.
Was hat ein zweitklassiger Holzfuß wie Wagner mit Ronaldo zu tun? Absolut gar nichts!

Wagner gehört schon von der Leistung her nicht in die NM. Sein Charakter ist da zweitrangig.

Beitrag melden
millionwatts 17.05.2018, 22:38
132. Teamgeist

Es vergeht keine WM oder EM bei der man nicht zu hören bekommt, dass es bei dem einen oder anderen Team hinter den Kulissen rumort und dicke Luft herrscht. Nicht selten wird sich auch gleich in aller Öffentlichkeit gestritten. Das geht bis zum Trainingsboykott oder dem Ausschluss aus dem Kader. Hat es alles schon gegeben. Und diese Teams scheitern immer. Ihr könnt Teamgeist gerne belächeln und die Nationalmannschaft als angepasste Jasager verunglimpfen, aber wenn nicht alle an einem Strang ziehen, sabotiert man die eigenen Erfolgschancen. Sportlich hätte ich Wagner auch gerne anstatt von Gomez dabei, aber er wäre wahrscheinlich genau der Typ, der gezielt ein paar Interviews während der WM lanciert und die Bayern-Lobby mobilisiert um seine Ansprüche geltend zu machen. Nein, danke.

Beitrag melden
breisgaubrasilia 17.05.2018, 22:57
133. Kann Wagner überhaupt zurücktreten?

Eine Frage, kann Wagner überhaupt aus der Nationalmannschaft zurücktreten? Schließlich wurde er ja gar nicht nominiert und ist somit aktuell gar nicht Teil der Mannschaft. Oder kann ich auch meinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft erklären (ich wurde leider auch nicht nominiert)?

Beitrag melden
millionwatts 17.05.2018, 23:55
134.

Zitat von Francesca F.
weiss man doch! Hoffentlich fliegt er endlich mal auf die Sch..... mit seiner arroganten Art. ER hat den Fussball nicht erfunden. Achtelfinalaus wäre super dann wären die Bayern auch fit für die neue Saison!
Ein 30-jähriger Spieler mit insgesamt acht Einsätzen in der Nationalmannschaft nominiert sich mal eben selbst mit seinen Aussagen im Vorfeld der WM. Arrogant ist aber Ihrer Meinung nach der Bundestrainer, der seit 160 Spielen die Entscheidungen trifft und bisher immer mindestens das Halbfinale bei jedem Turnier erreicht hat.
Löw mag den Fussball nicht erfunden haben oder unfehlbar sein, aber bei Wagner werden sich in ein paar Jahren nur die wenigsten erinnern, dass er überhaupt jemals für die Nationalmannschaft gespielt hat. Als "mit Abstand bester deutscher Stürmer" wird ihn definitiv niemand in Erinnerung haben, egal wie diese WM für Löw ausgeht.

Beitrag melden
hinz.und.kunz 18.05.2018, 11:49
135.

Zitat von jakk-hammer
Wer super spielt, muss sich nicht auch noch ständig in Humilitas, Demut und Bescheidenheit präsentieren. Das wäre sowieso nur geheuchelt, weil die Öffentlichkeit das so will. Ronaldo ist auch deshalb so gut, WEIL er immer das Maul aufreißt. In jedem einzelnen Spiel versucht er, diesem Anspruch gerecht zu werden. Ihr müsst euch mal klar darüber werden, dass Selbstbewusstsein KEINE Schwäche ist. Nur die Deutschen - als einziges Volk - sehen das immer so.
Umgekehrt wird ein Schuh draus: WEIL Ronaldo so gut ist, kann er es sich erlauben, sich so aufzublähen.

Man sollte Aufblähen nicht mit Selbtsbewußtsein verwechseln.

Beitrag melden
lala10 18.05.2018, 18:27
136. Zu Löw

Wenn man einigermaßen ehrlich ist
muss man sagen der Löw hat seinen Erfolg zu 90 % von FC Bayern gezogen.
Wie auch jetzt wieder 7 Leute ohne Wagner dabei sind.
Ich glaube fast jeder gut Trainer das geschafft hätte.

Beitrag melden
Pudi 19.05.2018, 00:51
137.

Zitat von widower+2
Was hat ein zweitklassiger Holzfuß wie Wagner mit Ronaldo zu tun? Absolut gar nichts! Wagner gehört schon von der Leistung her nicht in die NM. Sein Charakter ist da zweitrangig.
Ja klar, der Vergleich Wagner und CR7 hinkt natürlich gewaltig, auch ohne Holzfuß ;)

Wenn man mal die Jahrzehnte zurückschweift in der Geschichte der deutschen N11 gab es immer 3 Eckpfeiler:
Top Torleute, eisenharte und fast unüberwindbare Innenverteidiger und Stürmer, die dem Gegner das ein oder andere "?" ins Gesicht zeichneten.
Topkeeper hat sich nix geändert, mit Neuer und ter Stegen und auch den Kandidaten dahinter sind wir fast inflationär gut bestückt.
IV, oke nicht mehr eisenhart, aber dem modernen Fussball angepasst immer noch die Creme de la Creme im Weltfussball.
Tja, bei den Stürmern schaut es nur seit einigen Jahren mehr als mau aus. Wo sind'se hin, die Seelers, Müllers, Heynckes, Fischers, Rummenigges, Völlers etc.? Ja, auch so ein Kopfballungeheuer wie Hrubesch!
Und auf diesem Niveau ist dann ein Sandro Wagner tatsächlich eine Alternative. Die Torschützenkönige in der BL der letzten Jahre hießen Lewandowski und Aubameyang. Die haben das regelmäßig mit gewaltigem Abstand zum Rest unter sich ausgemacht.
Wir haben keine Besseren. Werner, Wagner, Gomez, Peterssen, Uth ... das ist es und daraus muss ausgewählt werden.
Man muss aber heute nicht unbedingt einen Weltklassestürmer im Kader haben um erfolgreich zu sein, man braucht nur das entsprechende System und dafür die richtigen Spieler. Die letzten Titel, bis auf die EM 16 haben Teams gewonnen, die teilweise ohne richtige 9 gespielt haben (siehe Spanien).
Aber cool und beruhigend wäre so ein Top-Knipser schon.

Beitrag melden
briancornway 21.05.2018, 19:36
138. Bayerns Beitrag

Zitat von lala10
Wenn man einigermaßen ehrlich ist muss man sagen der Löw hat seinen Erfolg zu 90 % von FC Bayern gezogen. Wie auch jetzt wieder 7 Leute ohne Wagner dabei sind.
Also 7 Bayernspieler im erweiterten Kader von 27 Spielern sind für mit knapp 26%, also kommen drei Viertel des Erfolges aus anderen Vereinen. Ja, das könnte schon hinkommen.

Und ob mit Bayernspielern wirklich jeder Trainer erfolgreich wäre, wollen wir hier lieber nicht diskutieren.

Beitrag melden
hinz.und.kunz 22.05.2018, 12:07
139.

Zitat von Oihme
... ist eher, über Wagners "Rücktritt" herzuziehen, ohne zu wissen, was zwischen ihm und Löw konkret vorgefallen ist. Wagner in dieser Angelegenheit einseitig ein übersteigertes Ego zu bescheinigen, kollidiert nun mal mit dem wenig sensiblen Führungs- und Kommunikationsverhalten Löw´s, dass der Bundestrainer in der Vergangenheit oft genug unter Beweis gestellt hat. Ich mag die Bayern bestimmt nicht, trotzdem halte ich es für merkwürdig , dass Heynckes und der FCB mit diesem angeblichen Team-Kaputtmacher und Stinkstiefel Wagner offenbar sehr gut klarkommen und keine Probleme mit ihm haben.
Warum muß da etwas vorgefallen sein? Reicht es nicht aus, daß Wagner einfach für zu leicht empfunden worden ist? Er ist ja nicht gerade ein Titan im deutschen Fußball.

Im übrigen entscheidet Löw ja nicht allein. Oder haben Sie da andere Erkenntnisse?

Beitrag melden
Seite 14 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!