Forum: Sport
DFB-Sieg gegen Georgien: Weltmeister im Chancenvergeben
DPA

Erneut ließen die deutschen Angreifer im Qualifikationsspiel gegen Georgien beste Torgelegenheiten ungenutzt. Bis zur Europameisterschaft muss Bundestrainer Löw sich noch was einfallen lassen.

Seite 1 von 12
Racer77 12.10.2015, 09:42
1. Reuß ein Reinfall in der Nationalmannschaft

Reuß ist beim BvB ja echt gut und ein wichtiger Spieler. Aber in der Nationalmannschaft kann ich mich nicht erinnern, wann er da zuletzt wirklich mal etwas gebracht hat.

Vielleicht hätte man doch eher Müller auf seiner Position spielen sollen.

Und was man merkt: Wenn Müller mal nicht trifft, dann ist es schwierig zu gewinnen. Aber die Nationalmannschaft sollte nicht so sehr von einem Spieler abhängig sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eryx 12.10.2015, 09:55
2.

Ich bin ja immer sehr amüsiert über die Berichterstattung über diese Spiele. Gewinnt Deutschland ziemlich deutlich: Jubel, Trubel, Heiterkeit, einzelne Spieler werden über den Klee gelobt, Optimismus überall. Jetzt war es offensichtlich etwas wackelig und schwupps: Krisenstimmung! Alarm! Betretene Stimmen. Vielleicht muss man ja Fußballfan sein, um daran Gefallen zu finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hatrecht 12.10.2015, 10:05
3.

Ich meine, ab der 55.Minute ganz Fußball-Deutschland schreien gehört zu haben:"Wechsel doch endlich mal, wechsel doch endlich mal!"
Mir unerklärlich, warum Löw das erst so spät tat, als hätte er es schlicht verpennt.
Ansonsten hat die Mannschaft punktgenau auf den Positionen der nach der WM zurückgetretenen Spieler noch keinen Ersatz gefunden
Lahm (vor allem), Mertesacker, Klose!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichsagemal 12.10.2015, 10:06
4.

...Spiele wie diese wecken keinen Appetit auf mehr. Wenn's nicht bald anders wird, dann steige ich aus und verabschiede mich von solch einem Elend. Es gibt Alternativen, schließlich sind wir hier nicht im.politischen Bereich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernhard29 12.10.2015, 10:10
5. Das war wohl garnix

Ich fand es überhaupt wichtig das Löw in der 90 Minute noch einen neuen Mann gebracht hat um das Spiel rumzureissen. Immerhin hätte er ja auch in der 93 Minute erst den Spieler einwechseln können. So konnte sich der Einwechselspieler wirklich noch 3 Minuten voll entfalten. Tolle Trainerentscheidung.
PS. Was Reus und Schürle in diesem Aufgebot verloren haben, verschließt sich mir vollkommen. Gegen den Weltranglisten 110 so ein Spiel abzuliefern war wohl das Allerletzte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sarkosy 12.10.2015, 10:15
6. Jeder,

ob Fussballfunktionär,Vereinsmanager,Sportdirektor,Tr ainer und Publikum,wollen immer und überall die Spieler nicht nur in Topform sehen,nein,es muss schon mindestens ein Weltcupniveau sein!! Vor Brasilien hiess es:mit Löw werden wir nie Weltmeister,jetzt jammern alle:mit Löw und diesen jungen Spielern werden wir nie Europameister,usw,usw.Kein Mensch kann alle 3 oder 4 Tage Höchstleistung bringen,auch mit Doping nicht.Alle wissen es und fordern sie trotzdem - die schamlosen Gehälter geben den Grund zu dieser überzogenen Erwartungshaltung.Gerade in Leipzig ist im Fussball alles überzogen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Killt 12.10.2015, 10:15
7. Löw´scher Fehler

In der Mannschaft fehlte der Knipser.

Der den Ball bekommt und sofort aus allen Lagen auf´s Tor schiesst. Thomas Müller konnte das früher. Und noch besser konnte das der leider heute sehr kranke Gerd Müller. Thomas Müller wird nun wohl zu alt, der sieht ja schon aus wie ein 45-jähriger. Gomez ist auch so einer.

Als Max Kruse -der ein Knipser ist und der dann zufällig auch einen Ball zugespielt bekam- eingewechselt wurde, zeigte der, was ich meine. Helmut Rahn war auch so, kalt vorm Tor. Aber Löw will ja "sicheres "Ballgeschiebe" und Vorne-Verteidigung schon vor dem gegnerischen Tor. Dabei wird dann natürlich das Toreschiessen vergessen, weil diese Taktik zu mentalen Blockaden bei den Spielern führt.

Reus und Schürrle kann man als Stürmer in der Nationalmannschaft nicht einsetzen, da denen vorm Tor die Nerven mehr flattern als die Hose. Podolski z.B., der eine ähnliche Spielanlage hat wie diese beiden, hatte das Problem der versagenden Nerven in Spitzenspielen nie. Die beiden können in ihrem Verein wirbeln, in der Nationalmannschaft sind die durch Löw und dessen spielzerstörerische Taktik blockiert. Die Blockade könnte man lösen, aber nicht ein Löw, der -wie man auch in diesem Spiel sah- mit seinen Spielern kaum umgeht.

Ich empfehle Löw den Boateng als Stürmer. Der kann am besten seine Taktik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wschomb 12.10.2015, 10:29
8. Meine Guete!!

In einem Jahr, wenn's in Frankreich um die Wurst (den EM Titel) geht wird keiner von diesem Spiel oder die Art und Weise wie sich Deutschland qualifiziert hat reden. Da werden die Karten neu gemischt. Das wichtigste: Deutschland ist dabei! Den Rest kann man getrost vergessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernhard29 12.10.2015, 10:47
9. Hauptsache die Kohle stimmt.

Reus hat nach dem Debakel gegen Irland gesagt das das Spiel gegen Gibraltar besser wird. Wie kann man von einem der jahrelang ohne Führerschein Auto fährt, der vor einem entscheidenden Qualifikation Spiel 2tage vorher noch nicht einmal den Gegner kennt verlangen das er das Tor trifft. Das zeigt doch das dieser Typ nur die Qualiprämie im Kopf hat. Solche Vollpfosten werden in diesem Lande wie Helden verehrt. Nicht auszudenken wie die WM verlaufen wäre, wenn Reus gespielt hätte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12