Forum: Sport
DFB-Sieg gegen Kamerun: Hundertfacher Jubel
AFP

Mit dem Erfolg über Kamerun feiert Joachim Löw ein besonderes Jubiläum. Wichtiger aber ist, dass der Coach mit dieser Mannschaft großen Spaß hat. Sogar am Confed Cup findet er Gefallen.

Seite 1 von 20
Sal.Paradies 26.06.2017, 09:05
1. Für Löw und das DFB-Team war es optimal

Schon jetzt kann man sagen, dass der CC für Löw und das Team optimal war. Er hat allen potenziellen Gegnern eine gute Ladung Respekt verpasst, weil die sich jetzt fragen, was denn erst 2018 geschieht, wenn alle Top-Spieler zusätzlich dabei sind, wenn jetzt schon die B-Elf das Turnier rockt? Er hat den Kader so weit als nur möglich erweitert, was ihm für das Turnier 2018 zusätzliche taktische Möglichkeiten gibt. Und er hat den Arrivierten gezeigt, dass sie sich für nächstes Jahr anstrengen müssen, weil hinter ihnen jede Menge guter, talentierter und motivierter Spieler stehen, die er problemlos auf den Platz schicken kann und die funktionieren. Schöner Nebeneffekt ist/war, dass auch Löw ganz sichtbar lockerer und doch emotionaler geworden ist. Man merkt ihm an, dass ihm die jungen motivierten Spieler Spaß bringen, weil sie sich und ihn mit guter Leistung belohnen. Egal was ab jetzt geschieht, der CC hat sich für den deutschen Fussball definitiv gelohnt. Wenn man jetzt noch hinzu nimmt, dass Spieler wie Sane/Gündoga/Reus/Waigl, etc..hinzu kommen, bekommt man fast schon wieder Mitleid mit Löw, weil er vielen guten Spielern absagen muss, obwohl sie eigentlich dazu gehören. Immerhin kann sich der eine oder andere dann damit trösten, dass er dann für das EM_Team_2020 gute Chancen hat, weil er in der NM integriert ist. Alles gut gemacht Hr.Löw. Yogi scheint einer der Trainer zu sein die im Alter immer besser werden, unabhängig, ob jetzt beim CC oder nächstes Jahr ein Titel dabei raus kommt. Hier und jetzt ging es auch um die Weichenstellung der deutschen Nationalmannschaft und was das anging, eingedenk dessen was die ganz Jungen gerade in Polen machen, könnte es nicht besser laufen.

Beitrag melden
Red_Indian 26.06.2017, 09:13
2. Na und

100 Siege ... bekanntlich sitzen die besten Fußball-Nationaltrainer nicht am Spielfeldrand, sondern auf der Couch! Bin gespannt, welche Anwürfe aus diesen Centers of Expertise gegen Joachim Löw hier bald zu lesen sein werden: warum hat Sandro Wagner nicht gespielt, warum musste Lars Stindl auf die Bank, warum wurde der Weltklassestürmer Lassoga gar nicht erst mitgenommen? Merke: Erfolg ist nicht genug, es muss mindestens immer Weltklasse sein!

Beitrag melden
doctoronsen 26.06.2017, 09:57
3. Wohl ein Missverständnis

Dass Jogi Löw nun mitteilt, man wolle das Turnier gewinnen, beweist wohl weniger eine frische erblühte Liebe zum Confed Cup, als psychologisches Geschick: Erstens wertet er so die bestehenden Erfolge auf. Zweitens - noch wichtiger - testet er damit, ob sein "Nachwuchs-Team" echtem Erfolgsdruck standhält.

Beitrag melden
stoffi 26.06.2017, 10:03
4.

Zitat von Red_Indian
100 Siege ... bekanntlich sitzen die besten Fußball-Nationaltrainer nicht am Spielfeldrand, sondern auf der Couch! Bin gespannt, welche Anwürfe aus diesen Centers of Expertise gegen Joachim Löw hier bald zu lesen sein werden: warum hat Sandro Wagner nicht gespielt, warum musste Lars Stindl auf die Bank, warum wurde der Weltklassestürmer Lassoga gar nicht erst mitgenommen? Merke: Erfolg ist nicht genug, es muss mindestens immer Weltklasse sein!
Löw weiss genau was tut. Es wählt seine Spieler nach Leistung und danach aus, wie sie ins Team passen. Der WM titel zeigt, das er bisher alles richtig gemacht hat, was die Berufung der Spieler betrifft, obwohl seine Aufstellungen oftmals skeptisch zu sehen sind. Da hat er das eine oder andere Mal schon total daneben gegriffen.

Beitrag melden
frank_w._abagnale 26.06.2017, 10:15
5. Timo Werner - Fußballgott.

Gut, dass mit Timo Werner ein fantastischer deutscher Stürmer nachwächst. Ein echter Knipser, Vollblutfußballer und tadelloser Charakter. Danke RB Leipzig für diesen Stürmer. Er wird noch eine wichtige Rolle im DFB-Team spielen und hat alle Anlagen für einen Superstar.

Beitrag melden
Oihme 26.06.2017, 10:16
6.

Zitat von Red_Indian
100 Siege ... bekanntlich sitzen die besten Fußball-Nationaltrainer nicht am Spielfeldrand, sondern auf der Couch! Bin gespannt, welche Anwürfe aus diesen Centers of Expertise gegen Joachim Löw hier bald zu lesen sein werden: warum hat Sandro Wagner nicht gespielt, warum musste Lars Stindl auf die Bank, warum wurde der Weltklassestürmer Lassoga gar nicht erst mitgenommen? Merke: Erfolg ist nicht genug, es muss mindestens immer Weltklasse sein!
Ein wenig billig, alle Foristen, die Löw für fachlich limitiertt und menschlich für zumindest für stark verbesserungsfähig halten, schon prophylaktisch als ahnungslose Meckerer um des bloßen Meckerns Willen abzutun.
Es sind eben nicht nur sich für Experten haltende Couch-Trainer, die nicht sonderlich begeistert von diesem Bundestrainer sind, sondern auch eine ganze Anzahl gestandesner Spieler, Trainer und Klub-Manager. Und längst nicht nur Ballack, Kießling oder Schmelzer.

Beitrag melden
MeinungVonMir 26.06.2017, 10:25
7. Haben Sie das Spiel gesehen?

Zitat von frank_w._abagnale
Gut, dass mit Timo Werner ein fantastischer deutscher Stürmer nachwächst. Ein echter Knipser, Vollblutfußballer und tadelloser Charakter. Danke RB Leipzig für diesen Stürmer. Er wird noch eine wichtige Rolle im DFB-Team spielen und hat alle Anlagen für einen Superstar.
ich kann mich da an mind. 3 Szenen erinnern, in denen Ihr "Fußballgott" muterseelenallein vor dem gegnerischen Torwart stand und den Ball nicht reinbekommen hat. Soviel zum Knipser. Ich war schon bereit zu sagen "da wächst der nächste Gomez heran", bis er es dann doch tatsächlich geschafft hat. Sicher der Bodenkopfball war interessant, aber so überragend war Werner gestern auch nicht.

Beitrag melden
MeinungVonMir 26.06.2017, 10:28
8. Gruseliger Kick...

die erste Halbzeit war ein absolut gruseliger Kick und von Fehlpässen und Planlosigkeit gekennzeichnet. Wenn Bela Rethy dann noch Emre Cans Weitschuss als Torchance bezeichnet ist wirklich alles verloren. Nach der Halbzeit waren die Aktionen natürlich deutlich besser, aber der deutschen Mannschaft kam die unterirdische Leistung des Schiedsrichters am Ende auch sehr zu gute.

Beitrag melden
MeinungVonMir 26.06.2017, 10:30
9. Gruseliger Kick...

die erste Halbzeit war ein absolut gruseliger Kick und von Fehlpässen und Planlosigkeit gekennzeichnet. Wenn Bela Rethy dann noch Emre Cans Weitschuss als Torchance bezeichnet ist wirklich alles verloren. Nach der Halbzeit waren die Aktionen natürlich deutlich besser, aber der deutschen Mannschaft kam die unterirdische Leistung des Schiedsrichters am Ende auch sehr zu gute.

Beitrag melden
Seite 1 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!