Forum: Sport
DFB soll rund 2,5 Millionen Euro Steuern hinterzogen haben
Getty Images

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt wirft dem DFB Steuerhinterziehung in Höhe von 2,567 Millionen Euro vor. Das geht nach SPIEGEL-Informationen aus dem Durchsuchungsbeschluss hervor.

Seite 1 von 10
windpillow 06.11.2015, 18:11
1. Auch das noch

Ja, alles hängt irgendwie zusammen. Wie sagte schon einst Dettmar Cramer: "Reißt man sich ein Haar aus dem Sack -tränt das Auge."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ex2012 06.11.2015, 18:15
2. Was denn nun?

Die SZ dementierte das, der Spiegel dementiert nun offenbar das dementiert worden ist. Wie wäre es, wenn die Journalisten die Infos an die StA weiterleiten und erst dann veröffentlichen, wenn das Gericht ein Urteil gebildet hat? Das würde Spekulationen verhindern und den Persönlichkeitsrechten Rechnung tragen. Das ganze Hin und Her nervt langsam!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tombo 06.11.2015, 18:20
3. Wenn gegen Niersbach

als Verantwortlichem für die Bilanzerstellung ein Prozess eröffnet wird und er der Steuerhinterziehung für schuldig befunden werden sollte, ist das die eine Sache. Die andere ist die Frage, ob es nicht weitere Verantwortliche für die Bilanz gibt, z. B. den damaligen DFB-Präsidenten Zwanziger. Jedenfalls bleibt es spannend, wer demnächst noch in dem ganzen Korruptions-Sumpf versinkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pandora0611 06.11.2015, 18:38
4. Steuerhinterziehung

Der DFB soll also 2,567 Millionen an Steuern hinterzogen.
Niersbach hatte die als Betriebsausgaben deklariert.
In Wirklichkeit flossen sie über die Fifa an Dreyfuß.
Aber Niersbach will davon nichts gewusst haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joG 06.11.2015, 18:45
5. Das ist ein wunderbares Beispiel....

....des System Deutschland. Zusammen mit Siemens, VW und die Akzeptierung der Griechen in den Euro ohne Prüfung der Bücher, bekommt man ein echt gutes Gefühl für die Leitkultur.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ticino49 06.11.2015, 18:46
6. Aha

Also nicht nur der böse Schweizer Sepp Blatter. Liebe Deutsche: ab und zu vor der eigenen Türe wischen.
Trotzdem, FIFA, UEFA, DFB alle wollen sich die Taschen füllen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Unterschied 06.11.2015, 18:52
7. Geld

Ich finde, dass die Reichen in unserem Land steuerbefreit werden. Reich ist ein Privilleg. Wer Geld hat soll Außen vor bleiben. Die meisten Menschen sind nicht reich, aber es sind eine Menge. Es reicht, wenn die zahlen. Wir mit etwas mehr Geld machen dafür die Gesetzte bzw. Lobbyarbeit. Wir regieren schließlich das Land mit unserer Wirtschaftspolitik. Ich finde es nicht gut, wenn man dann noch als Privilligierter Steuern zahlen soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AundZwanzig 06.11.2015, 19:03
8. Ich habe jetzt leider keine Zeit zu recherchieren und...

Zitat von joG
....des System Deutschland. Zusammen mit Siemens, VW und die Akzeptierung der Griechen in den Euro ohne Prüfung der Bücher, bekommt man ein echt gutes Gefühl für die Leitkultur.
...dann zu rechnen, aber so pi-mal-daumen dürften in ganz Europa paradiesische Verhältnisse herrschen, wenn alle Grosseinnehmer, ob Privatpersonen, Firmen oder Organisationen, die vorhandene Infrastrukturen nutzen, auch nur einen Teil vorgesehenen Steuerlasten wirklich bezahlen würden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lionffm 06.11.2015, 19:08
9. Und wieder

Will niemand etwas gewusst oder bemerkt haben!? Die Führungskräfte dieses Landes sind ihr Geld nicht wert! Das kommt von Jahrzehntelangem geklüngel. BRAVO! Und alle wissen, dass das nur die Spitze des Eisbergs ist. Die macht des Kapitals ist grenzenlos... Auf in den Abgrund mit Gebrüll. Und die Lemminge folgen und verteidigen die Granden noch bis kurz vor dem Aufprall. unfassbar

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10