Forum: Sport
DFB-Spiel gegen Holland: Hätten sie besser abgesagt
dpa

Die deutsche Nationalmannschaft wird trotz der Ereignisse in Paris zum Länderspiel gegen die Niederlande antreten. Das Spiel soll "ein Zeichen gegen den Terror" sein. Dabei wäre ein Verzicht auf die Partie das viel deutlichere Signal gewesen.

Seite 1 von 22
the_master 16.11.2015, 16:02
1. Guter Kommentar!

Ich finde die Begründung auch albern und werde mir das Spiel bestimmt nicht ansehen. Schade, dass ARD oder ZDF es übertragen.

Beitrag melden
frietz 16.11.2015, 16:02
2.

es ist RICHTIG, dass spiel auszutragen und nicht den "normalen" ablauf zu ändern, was das ziel des terrors ist!

von diesen idioten wäre doch eine absage ausgeschlachtet worden. ob die nationalmannschaft in england oder wo auch immer getrauert hätte, wäre denen doch egal gewesen

Beitrag melden
schneapfla 16.11.2015, 16:09
3. Alles absagen? Unsinn!

Glaubt jemand ernsthaft, daß die Terroristen so feine Zwischentöne hören?
Die sehen Attentat -> Spiel(e) abgesagt -> ein weiterer Erfolg!

Beitrag melden
kraußi-mausi 16.11.2015, 16:09
4. Danke!

Ich fürchtete schon, ich sei allein mit dieser Meinung!

Beitrag melden
gerifro 16.11.2015, 16:10
5. Interessant

In halb Europa werden dzt. Fussballspiele durchgeführt, alle werden sie ausgetragen. Und Deutschland sollte hier eine Ausnahme machen? Vielleicht, weil man Weltmeister ist? Oder welcher Grund würde Deutschland denn veranlassen, dem Terror nicht die Stirn zu bieten?
Aber ok, man tut es ja nun doch!
Als Österreicher wäre ich von einem Weltmeister sehr enttäuscht, wenn er das nicht machen würde.

Beitrag melden
steinaug 16.11.2015, 16:10
6. Was

für ein Quatsch. Frankreich spielt und der DFB soll absagen. Und ja, auch ein Fußballspiel veretidigt westliche Werte. Jedenfalls solange Frauen noch ins Stadion dürfen. Aber das wird Spon auch bald verbieten lassen. Es könnte ja irgendjemand provozieren.

Beitrag melden
gpkneo 16.11.2015, 16:11
7. Zwei Seiten

Die Sache hat zwei Seiten. Einerseits solidarisch sein andererseits würde der IS jubeln und sagen, wir haben erreicht was wir wollten, der Westen kuscht.

Beitrag melden
runna 16.11.2015, 16:12
8. man kann echt immer einen grund dagegen finden

manchmal sind reporter einfach nur unfassbar anstrengend.
normaler ablauf wäre morgen ein fussballspiel - das findet jetzt statt ... alles andere wäre ein erfolg für den IS.
ganz einfach.

Beitrag melden
omop 16.11.2015, 16:12
9. Ich finde die Begründung nicht albern..

wenn man Veranstaltungen etc. absagt, ist dies ein Einknicken vor dem Terrorismus und sicherlich nicht im Sinne der Opfer. Ein Gedenken der Opfer ist sicherlich richtig, muss aber nicht mit einer Absage von Grossereignissen einhergehen.

Beitrag melden
Seite 1 von 22
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!