Forum: Sport
DFB-Spieler in der Einzelkritik: Neuer ist der nächste Kahn, Kimmich der nächste Schw
DPA

Eine wuselige Doppelspitze, ein erholter Torwart, und ein Mittelfeldspieler, der das nötige Gift verspritzt: Die Nationalmannschaft hat beim Erfolg in Amsterdam verschollen geglaubte Stärken bewiesen.

Seite 2 von 5
ausdersichtvon 25.03.2019, 11:39
10. richtig

Zitat von anke1805
Dass der von vielen Seiten bereits zum Messias ausgerufene Herr Kimmich durch seine (zweimalige) Daddelei an der Eckfahne entscheidend zur Entstehung des ersten Gegentreffers beitrug, wird durch den Autor schlicht ignoriert... Der gute Josh hat sicher alle Anlagen, ein ganz Großer auf der Schweinsteiger-Position zu werden, dazu gehört aber dann auch, in extremen Drucksituationen die richtigen Entscheidungen zu treffen (hier: auch mal den Ball in Richtung Mittellinie zu "dreschen", um sich und seinen Mitspielern Zeit zu verschaffen, die Ordnung wieder herzustellen).
und dann die riskante ball hinundherschieberei mit rüdiger

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vfler 25.03.2019, 11:53
11. kimmich und rüdiger maßlos überbewertet

also ginter so niederzuschreiben und kimmich und vor allem rüdiger (sprang beim gegenkopfball nicht einmal mit!!) so in den himmel zu loben - der verfasser sah wohl ein anderes spiel. und technik hat süle nun auch nicht!!!
ginter war sehr solide. seine fehlpassquote hat kimmich sicherlich locker überboten!!
ein bißchen mehr fairness beim kommentieren wünsche ich mir. neuer war beim zweitengegen tor nicht weltklasse!!!
kroos war nicht da, wenn man ihn brauchte!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tairen 25.03.2019, 11:55
12. ich liebe SPON und die Kommentare

Der Spielbericht von SPON war doch Recht kritisch und schaut eher auf die schlechten Seiten des Spiels. Da wurde geraten auch Mal zufrieden zu sein mit dem erreichten und nicht immer das Haar in der Suppe zu suchen. In der Spielerbewertung wurde dann durchaus zurecht die guten bis sehr guten Leistungen der Spieler hingewiesen. Dann liest man gleich wieder wie überschätzt Kimmich doch ist und das nicht etwa die gute Leistung der jungen DFB-Elf der Grund für den Sieg war sondern das Unvermögen der Holländer. Der Volkssport der Deutschen ist nicht der Fussball, es ist das Beschweren und Meckern bei jeder sich bietenden Gelegenheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pless1 25.03.2019, 11:58
13.

Zitat von reminder99
Wenn am Ende ein Sieg steht ist es ein Leichtes alles wieder schön zu schreiben. Dass dieser Sieg der grottenschlechten Chancenverwertung der Niederländer zu verdanken ist, die aus ca. 10 Torchancen in der 2. Halbzeit nicht ein Tor zustande gebracht haben, findet natürlich ebenso wenig Erwähnung wie die Tatsache, dass der Siegtreffer aus der quasi ersten und einzigen Deutschen Torchancen der 2. Halbzeit entstand. Zu dem Zeitpunkt hätten die Niederländer realistisch betrachtet 4:2 oder 5:2 führen müssen.
Wenn Sie den Niederländern die vertanen Chancen der zweiten Halbzeit zugute halten müssten Sie das mit den Deutschen in der ersten Halbzeit auch tun. Dann hätte es vor dem Schulz-Treffer "realistisch betrachtet" eben 5:5 gestanden.

Insgesamt kann ich über Fußball-Berichterstattung nur den Kopf schütteln. Es gibt nur noch Verrisse oder übertriebenes Lob. Das Spiel gestern war über weite Strecken ganz gut - ein klarer Schritt nach vorn. Trotzdem war das noch nicht so überragend, wie es nun dargestellt wird. Auf der anderen Seite wurde die N11 seit der WM in Grund und Boden geschrieben, was ebenfalls total übertrieben war. Da war längst nicht alles total schlecht, selbst bei der WM nicht.

Das ergeht aber nicht nur der Nationalmannschaft so sondern ist ein generelles Phänomen. Im Fußball sieht man meist Mittelmaß, jede Mannschaft hat Stärken und Schwächen, hinzu kommt manchmal Glück und manchmal Pech. In der medialen Berichterstattung findet man jedoch ausschließlich Superlative - nach oben wie nach unten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kopi4 25.03.2019, 12:06
14. 5:2 für die Niederlande??

Natürlich kann man behaupten das die Holländer bei besserer Chancenverwertung 4:2 oder 5:2 gewonnen hätten. Genauso aber auch das sie,bei besserer Chancenverwertung der deutschen Elf, analog Brasilien 2014 mit einem 0:5 in die Pause gegangen wären. Das die 2.Halbzeit nicht gut war haben Spieler und Trainer in ihren Interviews auch nicht geleugnet.Andererseits dürfte die Konkurrenz Sanes Aussage „ wir wollen daran arbeiten die Dominanz über neunzig Minuten zu zeigen“ als Drohung verstehen. Und das ist,nach WM und Nations Cup, mehr als man erwarten durfte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nn280 25.03.2019, 12:07
15. Ich habe ein ganz großes Spiel

Zitat von tariktell
hat Neuer gezeigt, ok, aber seine Ballbehandlung unter Druck und Spieleinleitung erreichen nicht annähernd das Niveau von Marc Ter Stegen.
unserer Nationalmannschaft gesehen, eines der besten der letzten drei Jahre. Eine geschlossene Mannschaft, mit Technik, Freude, Willen, Zusammenhalt. Deutschland ist wieder da! Neuer ist die klare Nr. 1 im Tor. Hummels, Boateng und vor allem Müller sind angesichts der gestrigen Leistung Geschichte. Die Art und Weise ihrer Ausmusterung allerdings bleibt ein Skandal. Als die Holländer aufdrehten, war nach dem Ausgleich wieder alles dicht in unserer Abwehr. Zu meckern gibt es Nichts. Es war ein erfreulich faires Spiel. Ein hervorragender Schiri. Mit diesem Erfolg hatte ich nicht gerechnet, die Holländer vermutlich auch nicht. Es waren die Spieler gestern, die gewonnen haben, den Anteil von Löw kann ich nicht bewerten. Irgendein Assi hat ihm wohl geraten, zwei Minuten vor Schluß noch Reus einzuwechseln, das war dann der Sieg. Weiter so, Jungs, ich habe mich - nach langer Zeit - mal wieder riesig gefreut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
order66 25.03.2019, 12:13
16.

Nah, Nah, so super war das jetzt nicht. Allerdings muss der Bundestrainer wohl noch mal genau sein Kader für die letzte WM erklären. Hätte man schon vorher haben können. Und der Torwart ist nicht mehr annähernd das, was er mal war. Ter Stegen und Nüble, bieten sich eindeutig an. Schau wir mal wie es läuft....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
r.macho 25.03.2019, 12:23
17. Auf dem Boden bleiben

Es waren gestern zwei junge Mannschaften auf dem Platz. Ein flottes Spiel mit einer deutlichen Verbesserung der deutschen Mannschaft war zu sehen. Sie haben verdient gewonnen. Das heißt aber nicht, daß sie, wie auch Löw bereits sagte, noch Luft nach oben haben und an sich arbeiten müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
norgejenta 25.03.2019, 12:31
18. jaja hättenhätten

ja die Niederlande hätt gewinnen müssen.. sooo viel mehr Chancen.. aber.. wenn man aus drei Chancen , drei tore macht und die Niederländer aus 15 Chancen 2.... wer hat dann verdient gewonnen.. ? erinnert mich an die euro 2000.... da waren die Oranjes auch glaub ich im Halbfinale ewig besser als der Gegner.. aber die pille wollt nicht rein.. tja.... da sind se ausgeschieden..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ortibumbum 25.03.2019, 12:32
19.

Zitat von reminder99
Wenn am Ende ein Sieg steht ist es ein Leichtes alles wieder schön zu schreiben. Dass dieser Sieg der grottenschlechten Chancenverwertung der Niederländer zu verdanken ist, die aus ca. 10 Torchancen in der 2. Halbzeit nicht ein Tor zustande gebracht haben, findet natürlich ebenso wenig Erwähnung wie die Tatsache, dass der Siegtreffer aus der quasi ersten und einzigen Deutschen Torchancen der 2. Halbzeit entstand. Zu dem Zeitpunkt hätten die Niederländer realistisch betrachtet 4:2 oder 5:2 führen müssen.
...dann haben Sie ein anderes Spiel gesehen, oder den Fernsehkanal verwechselt.
Oder vielleicht 'ne neue Brille....?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5