Forum: Sport
DFB-Spieler in der Einzelkritik: Neuer ist der nächste Kahn, Kimmich der nächste Schw
DPA

Eine wuselige Doppelspitze, ein erholter Torwart, und ein Mittelfeldspieler, der das nötige Gift verspritzt: Die Nationalmannschaft hat beim Erfolg in Amsterdam verschollen geglaubte Stärken bewiesen.

Seite 5 von 5
bcpt8 25.03.2019, 22:25
40.

Zitat von salvage_hunter
[...] Desweiteren interessiert mich, wieviele der Leute, die ter Stegen als Nr 1 fordern und ihm Weltklasse bescheinigen, ein Spiel des FC Barcelona mit MAtS im Tor in den letzten 2 Jahren gesehen haben, bzw. seine Leistung in der PD Woche für Woche aufmerksam verfolgen. Mich beschleicht immer das Gefühl, zu viele plappern zu viel nach!
Wird wohl gute Gründe geben, weshalb er in Barcelona derzeit die unumstrittene Nummer 1 im Tor ist. Und nicht nur span. Medien, sondern u. a. auch sein Teamkollege Messi von ihm schwärmen. Aber vielleicht gehört der auch zu den "Nachplapperern".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ozoli 25.03.2019, 23:00
41. Unsinniger Vergleich

Neuer ist Neuer, und nicht Kahn. Kimmich ist Kimmich, und nicht Schweinsteiger. Diese Vergleiche machen keinen Sinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
briancornway 26.03.2019, 00:01
42. Rausgelassen oder inszeniert

Zitat von mima84_84
Habe ich auch so gesehen. Kimmich macht aus meiner Sicht den Fehler, dass er es als "Leadership" ansieht, wenn er möglichst laut auf dem Platz herumplärrt, sich mit dem Gegner anlegt und sein Gesicht in jede Kamera hält.
Er gehört nicht zu den Spielern, mit denen ich unbedingt mal ein Getränk zu mir nehmen möchte. Aber das Geschrei erscheint mir authentisch, auch gemäß Brandts Aussagen dazu vor kurzem.

Aber von diesen Ausbrüchen mal abgesehen - ich finde ihn gar nicht so schlecht als 6er. Er wittert schnell, wo es gleich brennen könnte, und er findet auch in Bedrängnis oft gute Lösungen.

Natürlich fehlt ihm für manche Manöver einfach die körperliche Masse, aber gegen viele Gegner kann er als 6er gute Spiele machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
briancornway 26.03.2019, 00:06
43. Beide sehr gut, schon und noch

Zitat von bcpt8
Wird wohl gute Gründe geben, weshalb er in Barcelona derzeit die unumstrittene Nummer 1 im Tor ist. Und nicht nur span. Medien, sondern u. a. auch sein Teamkollege Messi von ihm schwärmen.
Ter Stegen ist vielleicht schon der beste deutsche Torhüter, aber mit Neuer im Tor haben wir eigentlich kein Problem. Die Reflexe stimmen noch, und die Erfahrung kompensiert die Sprintstärke.

Falls er sich in nächster Zeit noch eine langwierige Verletzung zuzieht, wird der Wechsel auf Ter Stegen wahrscheinlich vollzogen. Und dann kann Neuer immer noch als 3. Keeper bei Turnieren helfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
salvage_hunter 26.03.2019, 11:35
44. @40 bctp8

Ich meinte nicht die Teamkollegen beim CFB. Paul Pogba schwärmt sicher auch von David de Gea und nicht von Ederson. Ich sprach von den Experten hier im Forum. Ich lese viel Zeitung, aber in keiner steht wöchentlich ein Spielbericht der PD oder gar einzelne Spielerkritik. Deswegen kann ich es nich objektiv bezrteilen, wie gut MAtS wirklich ist im Vergleich zu MN. Hier liest es sich so, als würde sehr viele Foristen wöchentlich die wichtigsten Ligen der Welt verfolgen. MN hätte gar nicht zur WM reisen sollen und seinen Rücktritt erklären sollen....das habe ich mir als Bayernfan gewünscht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uli_san 26.03.2019, 13:50
45. Wenn ich richtig....

Zitat von In-Golf
Schon ein Trauerspiel, weil die noch nicht einmal in HD übertragen können. Fernsehtechnisch ist RTL in der Steinzeit stehen geblieben. In der Zeit der ersten Farbfernseher. Wirklich wahr.
...informiert bin, können Sie gegen Gebühr auch die privaten Sender in HD empfangen. Aber lohnt sich das bei dem Programm?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bcpt8 26.03.2019, 17:06
46.

Zitat von briancornway
Ter Stegen ist vielleicht schon der beste deutsche Torhüter, aber mit Neuer im Tor haben wir eigentlich kein Problem. Die Reflexe stimmen noch, und die Erfahrung kompensiert die Sprintstärke. Falls er sich in nächster Zeit noch eine langwierige Verletzung zuzieht, wird der Wechsel auf Ter Stegen wahrscheinlich vollzogen. Und dann kann Neuer immer noch als 3. Keeper bei Turnieren helfen.
Bei einem weiteren längeren Verletzungsausfall Neuers wäre ter Stegen nach derzeitigem Stand ohnehin Löws erste Wahl.
Alte Ausnahmestärken blitzen bei Neuer zwar hier und da auf, aber in manchen Situationen wirkt er auf mich in seiner Entscheidungsfindung bei Defensivaktionen oder im Aufbauspiel nicht mehr (oder noch nicht) so souverän wie vor seiner Verletzungsunterbrechung (und seine Rückkehr ist nun immerhin ein Jahr her).

Chr. Daums Einwand jüngst in einem der TV-Sporttalks lautete, er setze sein Vertrauen lieber in eine klare Nummer 1, statt das Risiko mit zwei dann unter Konkurrenzdruck verunsicherten Rivalen im Wechselrhythmus einzugehen. Keeper-Jobsharing lässt sich im Verein bei div. Wettbewerben wie Liga und nat./int. Pokal sicherlich auch leichter handhaben als bei Nationenturnieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bcpt8 26.03.2019, 17:33
47.

Zitat von salvage_hunter
Ich meinte nicht die Teamkollegen beim CFB. Paul Pogba schwärmt sicher auch von David de Gea und nicht von Ederson. Ich sprach von den Experten hier im Forum. Ich lese viel Zeitung, aber in keiner steht wöchentlich ein Spielbericht der PD oder gar einzelne Spielerkritik. Deswegen kann ich es nich objektiv bezrteilen, wie gut MAtS wirklich ist im Vergleich zu MN. Hier liest es sich so, als würde sehr viele Foristen wöchentlich die wichtigsten Ligen der Welt verfolgen. MN hätte gar nicht zur WM reisen sollen und seinen Rücktritt erklären sollen....das habe ich mir als Bayernfan gewünscht.
Na ja, soll auch Teamkollegen geben, die ihren Keeper ausbooten wollten, obwohl der zu einigen CL-Titeln beigetragen hat (https://www.besoccer.com/new/ronaldo-hands-in-four-keeper-shortlist-to-replace-navas-at-madrid-320328).

Ter Stegens inzwischen konstante Topleistungen im Verein sind meinem Eindruck auch in deutschen Medien präsent, mindestens bei größeren Anlässen wie den Clásicos oder CL-Spielen.
Von außen betrachtet wäre Neuers freiwilliger Verzicht auf Nummer 1-Ansprüche in der NM eine große und m. E. weise Geste gewesen - zumindest für die WM 2018 unmittelbar nach seiner mehrmonatigen Verletzungspause. Turniere, Titel und Trophäen hat er ja reichlich gesammelt.

Da wäre es hilfreich, den Spieler in seinem verständlichen Ehrgeiz auch mal vor sich selbst zu schützen und das Leisutngsprinzip zur Vermeidung von Frust bei der internen Konkurrenz nicht aufzuweichen. Wie schwierig kritische Selbsteinschätzung und Loslassen sein können, dokumentierten ja auch Aussagen der drei unlängst von Löw ausgemusterten Ex-Weltmeister (mal abgesehen vom immer noch ambivalenten Kurs des Bundestrainers und DFB-Managers in dieser Angelegenheit - Stichwort "unverzichtbar"-Bekenntnis etwa zu Kroos, sowas gab's in ähnlicher Form vor kurzem ja auch noch zu Müller).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 5