Forum: Sport
DFB-Stellungnahme für die Fifa : "Unangebracht"
DPA

Emotionen außer Kontrolle: Zwei DFB-Mitarbeiter hatten nach 2:1 gegen Schweden die gegnerische Seite mit Jubelgesten provoziert. Weil die Fifa Ermittlungen einleitete, hat sich der DFB nun noch einmal zum Thema erklärt.

Seite 1 von 12
hamburger.jung 25.06.2018, 20:58
1.

Die Schweden, die ja vorher reichlich überheblich waren, heulen jetzt rum. Aber es ist klar, warum. Sie fliegen Mittwoch nämlich nach Hause, weil immer nur "Hauptsache nicht verlieren" irgendwann nicht mehr reicht. Und das ist gut so. Vamos Mexico!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sal.Paradies 25.06.2018, 21:02
2. Gute Idee

Die beiden Begleiter auf die Tribühne zu setzen ist eine gute Idee. Da unten sollten nur Leute sein, die unmittelbar mit dem Spiel und den Spielern zu tun haben....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MacKrabat 25.06.2018, 21:02
3. Angemessen wäre ...

... gewesen die zwei DFB-Hooligans nach Hause zu schicken

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JL1212 25.06.2018, 21:03
4. Unbegreiflich

... ist wohl was anderes. Was haben diese Herren überhaupt aufs er Bank am Spielfeldrand zu suchen. Mal ganz ehrlich! Worin besteht Ihre Aufgabe neben Trainer, Mediziner und Spieler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gibmichdiekirsche 25.06.2018, 21:04
5.

Zitat von htapk
Unbegreiflich. Gerade Schweden gelten nicht als dünnhäutig.
Ich habe es im vorherigen Thread zum Thema schon einmal angemerkt und bitte die Redaktion freundlich, dies nach Möglichkeit zu recherchieren:

Hat der schwedische Verband offiziell bei der FIFA geklagt?
Oder leitete diese FIFA automatisch ein Verfahren quasi als "Offizialdelikt" ein, weil für sie der Verdacht eines strafbaren Vorkommnisses vorliegt? Das würde schon einen großen Unterschied machen hinsichtlich angeblicher Dünnhäutigkeit.

Richtig, dass der DFB die beiden "Faust-Jubler" von sich aus aus dem Innenraum verbannt hat. Gerade als Verbindungsmensch zu den Medien sollte man sich diplomatisch gesittet zu benehmen wissen.

Trotz alledem meine ich: Allzu viel Lärm um ziemlich wenig.
Mit der DFB-Bitte um Entschuldigung und des Innenraumverdikts sollte der Käs' nun wirklich gegessen sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bueckstueck 25.06.2018, 21:08
6. Hüben wie drüben

Die zwei DFB Pappnasen haben sich sicherlich unsportlich verhalten, keine Frage. Aber auf dem Handy Filmchen das in Schweden zunächst auftauchte, sah man auch wie aggressiv 6-8 Schweden dann auf die zwei zugerannt sind und das die Handgreiflichkeiten von schwedischer Seite ausgegangen sind - da kam ein Anzuträger von ganz rechts angerannt und schubste einen der beiden Deutschen heftigst nach hinten. Wer sich selbst so verhält sollte dann nicht so ein Fass voller Wehleidigkeit aufmachen.

Ich denke der DFB hat gut reagiert mit einer öffentlichen und persönlichen Entschuldigung sowie Konsequenzen für die beiden. und damit sollte die Sache endlich erledigt sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cs01 25.06.2018, 21:10
7.

Ok, die beiden müssen bestraft werden, wenn man sich die Tarife bisher ansieht, dann müssten das rund 5.000 Eur pro Mann und ein bis zwei Spiele Innenraumverbot sein.

Mir ist nur unbegreiflich, dass nicht auch gegen den schwedischen Offiziellen ermittelt wird, der gewaltätig geworden ist. Das war, um mal im schedischen Jargon zu bleiben, noch ekelhafter. Gewalt sollte nie eine Lösung im Sport sein, egal ob man provoziert wird. Im Spiel erhält man für Provokationen Gelb und für Tätlichkeiten Rot.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
badenerin 25.06.2018, 21:11
8. Jetzt reicht‘s aber mal!

Wie lange wollen die Schweden denn noch lamentieren? Da rennen zwei (deutsche) Idioten im Anzug Richtung schwedische Bank (Hat eigentlich irgendjemand gesehen, was für „schlimme“ Gesten die gemacht haben?) und ein paar schwedischen Idioten fällt nichts besseres ein, als erst zu schubsen und sich dann auch noch zu beschweren. Geht‘s noch? Ist das Kindergarten oder Männer-Fußball-WM?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doct 25.06.2018, 21:14
9. Wirklich?

Müssen wir uns auch noch für den Nasenbeinbruch von Sebastian Rudy entschuldigen? .... Entschuldigung an alle Schweden, dass unser Spieler Rudy beim Spiel gegen Ihr Land auf sein Shirt geblutet hat. Wird nicht mehr vorkommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12