Forum: Sport
DFB-Team in der Einzelkritik: Löw nimmt seinem Team die Waffen
Axel Heimken/dpa

Das 2:4 gegen die Niederlande in der EM-Qualifikation stellt die Tauglichkeit der deutschen Verteidigung infrage. Tah und Ginter hatten einen miesen Tag. Aber auch der Bundestrainer hat seinen Anteil an der Niederlage.

Seite 1 von 6
CancunMM 07.09.2019, 09:24
1.

also Tah war nun bestimmt nicht Schuld daran. Tah musste sich für einen von 2 freien Spielern entscheiden. Schulz passt nicht auf. Ebenso beim 2. Tor ist er schlafmützig und kommt zu spät. Beim 3. ist er glaube ich auch an dem Freistoß beteiligt, der schlampig verdaddelt wird. Und beim 4. ist ja wohl Süle vetantwortlich, der erst den Ball verliert, dann nach hinten spurtet, aber nicht durchläuft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jonath2010 07.09.2019, 09:26
2. Völlig überfordert

Die gesamte deutsche Abwehr (Ausnahme Neuer) war gegen die pfeilschnellen Holländer völlig überfordert. Mit Hummels und Boateng wäre das nicht passiert. Löw hat die beiden ohne Not hinausgeworfen. Manuel Neuer tat mir leid.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vormensch1 07.09.2019, 09:32
3. Dass Löw

wie auch die DFB-Elf ihren Zenith überschritten haben und kein Neuaufbau gelingt, wird wohl auch den verstocktesten klar.
Ähnlich wie Merkel klebt er an seinem Sessel und wird wohl erst gegangen werden können, wenn die Elf die EM-Teilnahme vergeigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schorri 07.09.2019, 09:35
4. Master of Desaster

Ein desaströser Auftritt der deutschen Nationalmannschaft.
Ausgelöst - wieder einmal - durch eine haarsträubende Taktik des Trainerteams, komplettiert von Fehlern und Schwächen Leistungen in der gesamten Mannschaft.
Man lässt zuhause Mauerkick mit Konterhoffnung spielen.
Will heißen: Hinten dicht, der Ball dem Gegner und vorn hilft hoffentlich der Herrgott.
Und bei Rückstand wechselt man dann noch die beiden Stürmer gegen zwei Mittelfeldspieler.
Das gestern war ein Desaster.
Und der Master of Desaster heißt - wieder einmal - "Jogi" Löw.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uli_san 07.09.2019, 09:42
5. Gute Analyse,

stimme komplett überein. In meiner Meinung über Löw, dass er seine Auswechselungen schon vor dem Spiel festlegt, wurde ich mal wieder bestätigt.
Unverständlich, dass einige der Spieler in der N11 deutlich schwächer spielen, als im Verein. Gut, die Gegenspieler sind international stärker, aber dass das quer durchs Team zu sehen ist, verwundert schon.
An der Berufung der Spieler und der Startaufstellung gibt es nicht viel zu mäkeln (persönlich würde ich gern noch da Costa von der Eintracht im Kreis der N11 sehen). Also trifft der Schwerpunkt der Kritik das Trainerteam, das zu wenig daraus macht.
Eine Niederlage in Nordirland und ein weiteres Desaster nach der verkorksten WM und Nationsleague ist nicht auszuschließen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dernameistprogramm 07.09.2019, 09:50
6. Falsche Information unter Bild 11

Das 2:2 fiel nicht nach einem Foul-, sondern einem Handelfmeter. Zum Spiel: Oranje boven statt 'Vollgas'(sic!), später dann ja unbenannt in 'Volley'. Vlt. kostet dieses Spiel BRD noch die EM-Teilnahme. Das wär' was. ei ei ei

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegel-Wolfgang 07.09.2019, 10:06
7. Rumpelfußball 2.0

Lag es an der Qualität der Spieler (aller) oder doch mehr an den "taktischen" Trainervorgaben?! Wer so spielt kassiert nun mal Gegentore, früher oder später. Hier war es etwas später, aber sie fielen.

Insbesondere gegen eine Elf die ballsicher agiert, kann man so nicht auftreten! Man lies die Oranjes stetig "neu" anlaufen, weil man gewonnene Bälle, insbesondere in der eigenen Spielhälfte, sofort wieder unkontrolliert herschenkte.

Das ging bis zum ersten Gegentreffer ja noch gut und man war unterm Strich auch gefährlicher, mit den wenigen Aktionen nach vorne. Es fehlten längere Phasen mit eigenem Ballbesitz, am besten weit weg vorm eigenen Tor. Unsere (gewollte?!) Spielweise kam den Niederländern "trefflich" entgegen! Ein ganz schwacher Auftritt, nicht nur wegen dem Ergebnis!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AK_1 07.09.2019, 10:06
8. Eine Luftnummer

Löw muss der Rücktritt nahe gelegt werden, sonst bleibt er an seinem Stuhl kleben. Der eigentliche Strippenzieher hinter den vergangenen Erfolgen war Hansi Flick. Seit seinem Abgang als Co-Trainer geht es bergab. Löw ist eine Luftnummer. Weg mit ihm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doppelnass 07.09.2019, 10:14
9. Reus

Reus war gestern Abend eine absolute Katastrophe. Sehr viele kleine Fehler gespielt. Warum der hier noch gut geschrieben wird, ist mir (k)ein Rätsel. Kimmich auf der 6 gefiel mir sehr gut, aber was will er machen, wenn hinter ihm so ein Mist gespielt wird. Kimmich wird aber wieder auf Außen verteidigen, weil Klostermann keine gute Figur abgibt. Ich glaube auch, dass ein Müller dem Team gestern gut getan hätte. Und ein Hummels erst recht. Da hat Löw, den ich sehr schätze, sich einen Bärendienst erwiesen. Ich verstehe die Taktik gestern auch nicht. Wenn der Gegner auf Ballbesitz spielt und so hoch verteidigt, wieso spiele ich 99% so langsam und quer hinten raus? Zumal mit Gnabry und Werner zwei Turbos vorne sind? Beim Tor und dem Weltklasse Pass von Kimmich hat man doch gesehen, was geht. Auch dafür wäre ein Hummels, ja auch ein Boateng sehr gut gewesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6