Forum: Sport
DFB-Test gegen Argentinien: Deutschland verliert, ter Stegen gewinnt
Getty Images

In einem Spiel von geringem sportlichen Wert hat die deutsche Nationalmannschaft gegen Argentinien verloren. Für Torwart Marc-André ter Stegen war es trotzdem ein großer Abend. Er hielt stark, parierte einen Messi-Elfmeter. Nun ist er wieder heißer Anwärter auf den Platz hinter Manuel Neuer.

Seite 1 von 13
Tunechi 16.08.2012, 09:31
1.

Es ist schön für einen jungen Torhüter einen Einsatz zu bekommen und direkt einen Elfmeter gegen den besten Spieler der Welt zu halten.

Der Elfmeter war aber so schlecht geschossen, dass sich ter Stegen selbst gewundert hat, dass er den bekommt.

Trotzdem ist das gut fürs Selbstvertrauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
inhabitant001 16.08.2012, 09:38
2. ter Stegen

ter Stegen wäre mir auf der Position eh am liebsten. Der strahlt mehr Aggresivität aus, das kann der Mannschaft nur gut tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Starmoon 16.08.2012, 09:42
3. Geringer sportlicher Wert

[QUOTE=sysop;10758524]In einem Spiel von geringem sportlichen Wert hat die deutsche Nationalmannschaft gegen Argentinien verloren. Für Torwart Marc-André ter Stegen war es trotzdem ein großer Abend. Er hielt stark, parierte einen Messi-Elfmeter. Nun ist er wieder heißer Anwärter auf den Platz hinter Manuel Neuer.

Deutschland gegen Argentinien: Nur ter Stegen ein Gewinner - SPIEGEL ONLINE[/QUOTE

Die Einschätzung, dass Team sei bunt zusammengewürfelt, ist bei näherer Betrachtung ziemlich daneben. Alle Spieler waren bei der EM -außer bezeichnenderweise ter Stegen - und haben regelmäßig die Plätze beackert. Und die Aufzählung der fehlenden Stammspieler - forget it. Bestenfalls Neuer ist dabei ein belebendes Element. Gomez oder Schweinsteiger als Druckmittel gegen Argentinien ins Feld zu führen, zeugt von einer fast Löw-haften Leichtgläubigkeit. Es fängt schon wieder an, das Schön-reden. Die Löw-Crew muss endlich einsehen, dass der reine Systemfussball nur bis zu einer bestimmten Erfolgslinie funktioniert. Wenns richtig rappeln soll, dann sind Spieler mit Indipendence oder Chaos-Charakter viel wichtiger. Beispiel: Müller, der Systemfremde, war in Südafrika unser Bester. Inzwischen gründlich systematisiert rennt er wie ein irres Huhn dem Masterplan hinterher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Taramsis 16.08.2012, 09:45
4. Neuer kann doch nichts

Ich finde man sollte immer die Nummer ein in frage stellen! Löw sollte konsequent sein und den Wettbewerb eröffnen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
infernoxx 16.08.2012, 09:46
5. Stimme dem Autor grunsätzlich zu, allerdings

war nicht zu übersehen, dass der so "ballsichere" hochgelobte Reus die meisten Fehlpässe spielte. Einen Özil und Khedira in dieser Form und mit dieser Einstellung brauchen wir in dieser Mannschaft nicht - das haben vor allem Schürle, Götze und Kroos eindrucksvoll bewiesen. Und wer will eigentlich noch Podolski? Wie man begeisternden Fußball mit Herz und Engagemant spielen kann, hat uns die U21 am Dienstag gezeigt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tobyrd72 16.08.2012, 09:55
6. Schlecht geschossener Elfer.

Das Mitleid von Messi bei seinem Elfmeterschuss war offensichtlich, so will kein Hochkaräter ein Freundschaftsspiel gewinnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Munster 16.08.2012, 10:06
7.

Das Spiel gestern hat mir persönlich nur bestätigt, was ich seit der EURO 2012 schon gedacht habe: es ist längst Zeit für eine Umstrukturierung in der DFB-ELF, vor allen Dingen Schürrle, Bender, Reus und Götze sind die Zukunft der Mannschaft und sollten schon längst in die Stammelf integriert sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steinumn 16.08.2012, 10:09
8. ter stegen vs. zieler

ganz ehrlich, ter stegen hat zwar den elfer gehalten, aber das hätte wahrscheinlich auch meine oma, der war einfach verdammt mies geschossen, das kann ja robben besser...
ansonsten tut mir der zieler schon leid, der junge ist ein richtig guter torwart und nur, weil hannover 96 eben im allgemeinverständnis von fußballdeutschland bei weitem keine solche rolle spielt wie mönchengladbach, wird er denke ich, stark unterschätzt. gestern hatte er einfach mal pech (der platzfehler!), denn rauskommen musste er.
UND ehrlich gesagt waren die zwei der drei gegentore für ter stegen gestern durchaus haltbar. ich möchte dem ter stegen auch nicht absprechen, dass er ein ganz guter keeper ist, aber fakt ist auch, dass gladbach in der letzten saison eine fantastische abwehr hatte, wird spannend, ob die das - auch nach den abgängen so beibehalten können, persönlich denke ich, dass da nach der jetzigen saison sehr viel mehr gegentore zu verzeichnen sind.
von daher ist für mich hier gar nix klar, beide keeper sehe ich auf gleichem niveau mit ehrlicherweise vorteilen für zieler, auch wenn ich inzwischen der einzige bin.
bin allerdings wirklich der meinung dass ein zusätzlicher erfahrener keeper mit ins nationalteam gehört, wenn auch bitte nicht wiese...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Herr Bayer 16.08.2012, 10:11
9. Großer Fehler

das 3:0 war ein großer Fehler von ter Stegen. Er wurde von dem Schuss total überrascht - er hatte wohl ein Blackout.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13