Forum: Sport
DFB-Torwart gegen Algerien: Neuer Libero
DPA

Deutschland hat wieder einen Libero! Die spektakulären Ausflüge von Torhüter Manuel Neuer gehören zum Plan des DFB-Teams. Die Aktionen sind nicht ungefährlich, aber Torwarttrainer Andreas Köpke sagt: "Wir gehen dieses Risiko ein."

Seite 3 von 7
sepplher 01.07.2014, 11:44
20. Volle Übereinstimmung

Ich glaube hier wird nur kritisiert um des Kritisierenswillen!
Alles wird runtergemacht, echt schlimm. Ich habe mich auch über die erste HZ geärgert, aber das war keine Karnevalstruppe sondern eine perfekt organisierte Fußballtruppe gegen die gespielt wurde. Neuer war der Hammer, dass hat richtig Spaß gemacht dem zuzuschauen. Und noch eins, vergeßt dieses Spiel, das nächste wird unter Garantie ein ganz anderes!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
simplythebeast 01.07.2014, 11:45
21. Immerhin wars spannend

Zitat von crankbros
...doch habe ich bei den bisherigen Achtelfinalspielen keine Mannschaft gesehen, die wesentlich stärker als Algerien gespielt hätte. Weder die Franzosen noch die Holländer oder Brasilianer konnten überzeugen und vor allem Holländer und Brasilianer sind mehr als glücklich weitergekommen.
Richtig, es gibt keinen Topfavoriten. Deutschland muss sich steigern, das gilt aber auch für die anderen Mannschaften. Algerien war ein unangenehmer Gegner und da Frankreich auch nicht viel stärker sein wird, hat unsere Mannschaft gute Chancen aufs Halbfinale...

Zitat von iudicare
Manuel Neuer ist halt mit Abstand der beste Keeper der Welt Das hat man gestern deutlich gesehen! Und an alle, die Weidenfeller oder sonst wen gerne im Tor gesehen hätten...an Neuer führt kein Weg vorbei! Ein Vorreiter in modernem Torwartspiel
...zumal wir den besten Torwart und den besten Torjäger der Welt in unseren Reihen haben! Da kann selbst Jogi den Titel nicht mehr verhindern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mundi 01.07.2014, 11:47
22. Kopierreif

Zitat von NightToOblivion
Wenn's so weiter geht schießt er im Finale dann selbst die Tore.
Wenn Deutschland Weltmeister wird, dann werden alle Fußballmannschaften diesen Stil kopieren.
Hoffentlich kommt keine Rote Karte dazwischen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
patricka1 01.07.2014, 11:48
23. 80er Jahre

Zitat von sysop
Deutschland hat wieder einen Libero! Die spektakulären Ausflüge von Torhüter Manuel Neuer gehören zum Plan des DFB-Teams. Die Aktionen sind nicht ungefährlich, aber Torwarttrainer Andreas Köpke sagt: "Wir gehen dieses Risiko ein."
erinnert mich an den Standfußball der 80: Kommentator (Guten Abend allerseits....): Magath, ... Rummenigge,....Kaltz,..., Magath, ... Breitner,...Rummenigge,...Magath,... Aus

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelleser.78 01.07.2014, 11:50
24. letztes Mittel

Zitat von AhzekAhriman
Das Neuer gerne rausgeht, wissen wir alle. Das er dann auch gerne mal einen Ball verstolpert, wissen wir auch (im Liga Betrieb kann man das verschmerzen, bei der WM nicht). Das es gestern nicht passiert ist, Glück gehabt. Aber wieder mal wird völlig ausgeblendet, das Neuer einen der wenigen Bällen die gefährlich in den Strafraum geflogen kamen, nicht gehalten hat. Wir haben eben nicht zu Null gespielt und überragend hat teilweise der Algerische Torwart gehalten, weil er halt auch was aufs Tor bekommen hat. Also erstmal abwarten und schauen ob wir Neuer mal wirklich feiern können. Gestern gab es keinen Grund dafür.
Für seine Leistung gestern verdient Neuer auf jeden Fall Lob.
Ich glaube nicht, dass er aus reiner Lust am Fußball den Libero gespielt hat. Viel mehr hatte er gar keine andere Wahl, weil seine Vorderleute versagt haben.
Kahn hat das in der Halbzeitpause treffend gesagt, die Aktionen waren z.T. Harakiri, aber die Alternative (im Tor stehen bleiben mit 1 gegen 1 gegen den algerischen Stürmer) wäre wohl noch viel riskanter gewesen.
Von daher kann man nur hoffen, dass die Abwehr gegen Frankreich wieder stabiler steht, so dass Neuer derartige Ausflüge gar nicht erst machen muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 01.07.2014, 11:55
25. rote Karte

Neuer könnte mit dieser Strategie gegen einen ausgebufften und abgezockten Spieler wie Robben, eine rote Karte kassieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verinet 01.07.2014, 11:55
26. bei Bayern

Zitat von schmusel
Ist ja wieder putzig wie die Laientrainer hier auftrumpfen. Das die Bayern genau so und erfolgreich seit mehr als zwei Spielzeiten spielen, geht in eurer Ignoranz unter. Herrlich. Immer wieder gut für Lacher.
....dürften Mustafi und Höwedes aber sich nicht als Außenverteidigerdarsteller auflaufen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lontrax 01.07.2014, 11:59
27. Torwrt als Libero - und was ist mit Abseits?

Dass der Torwart ganz gezielt ausserhalb seines Strafraumes steht und den Feldspieler abgibt führt irgendwie die Abseitsregel ad absurdum. Wenn er sich dafür entscheidet den Libero zu spielen, dann ist es seine Sache. Aber solange er lauernd vor seinem Strafraum steht und den Feldspieler abgibt sollte er auch in Sachen Abseits als letzter Mann betrachtet werden und nicht als Torwart. Oder ist es eh schon so geregelt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Will Sagen 01.07.2014, 12:07
28. Risiko ohne Ertrag

Aha, glaubt man den Verantwortlichen (Löw, Köpke), dann gehören Neuers grandiose Rettungstaten auf den letzten Zentimetern also zum Konzept ("Wir gehen dieses Risiko ein."). Dann darf aber die Frage erlaubt sein, welcher Vorteil diesem Risiko gegenübersteht und es rechtfertigt. Durch hoch stehende Innen- und insbesondere Außenverteidiger hat die deutsche 11 gestern aber keinerlei zusätzlichen Druck oder gar Gefahr generiert. Ganz im Gegenteil: Mustafi und Höwedes operierten teilweise bei einem schlichten Rückpass schon am Limit. Ultimatives Risiko für null Ertrag ist eine taktische Bankrotterklärung. Zumal es weder Mannschaft noch Trainerteam über 120 Min. geschafft haben, diese Fehlleistung zu erkennen oder zu abzustellen.
Grundsätzlich vertraue ich den handelnden Personen im DFB, aber es wäre schön, wenn von den Journalisten vor Ort etwas kritischere Fragen z.B. an Jogi Löw gestellt würden. Die KMH hat ihn gestern mit Samthandschuhen angefasst. Was soll das? Eine katastrophale Leistung darf man so nennen und nach Gründen suchen. Ist das Majestätsbeleidigung? Ich hoffe nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mruwaga 01.07.2014, 12:14
29. @Lontrax

Es müssen bei Ballabgabe immer zwei verteidigende Spieler noch näher am eigenen Tor stehen als der Stürmer der den Ball bekommt. Egal ob Torwart und ein Verteidiger oder zwei Verteidiger (wenn der Torwart zB vorne ist).
Also kein Grund zur Sorge ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 7