Forum: Sport
Die Tour auf Sat 1 - Genial oder geschmacklos?

Einstieg nach dem Ausstieg: Der Privatsender Sat.1 übernimmt die Live-Berichterstattung der Tour. Der Sender übertrug schon heute die elfte Etappe der Frankreich-Rundfahrt. Die Tour auf Sat 1 - genial oder geschmacklos?

Seite 2 von 30
Golems Bruder 19.07.2007, 17:42
10.

Zitat von Frank Wagner
Nein, sondern ehrlich. Die Tour ist ein Geschäft, eine Art Circus auf Rädern. Das Dopping insteressiert die Zuschauer kaum, die wollen das Rennen sehen. Von daher eine gute Entscheidung, besser als die Verlogenheit bei ARD und ZDF . Dort wird Leistung verlang, aber gleichzeitig über die Leute hergezogen die die nötigen Schritte dazu unternehmen um mithalten zu können.
Also ein wenig anders sehe ich das schon. Ich schau mir die Tour seit 96 an und ich hab sie auch immer gern gesehen.
Allerdings finde ich es unmöglich die ganze Zeit von den Athleten sowie von den Funktioneren betrogen worden zu sein. Ich darf daran erinnern das zdf eigentlich gar nicht Senden wollte. Ich finde das dass ein echtes Zeichen war was ARD/ZDF da vorhatten. Aber nein, SAT.1 geht es nur um Quoten und um Geld, das ärgert mich bodenlos. Gerade ein Sender der sein Heuschrecken dasein jüngst bewiesen hat indem er die Nachrichten streicht und durch eine Gerichtsshow ersetzt.

Grüße

Beitrag melden
HaJotKa 19.07.2007, 17:44
11. Ich lach mich schief!

Wer macht eigentlich bei den Öffentlich "ge"rechtlichen das Licht aus?
Ich nehme an, dass einige der Verantwortlichen von ARD und ZDF bei ihrer Entscheidung auch gedopt waren!
Wenn einer die Tour nicht sehen will, soll er auf seinem Hollandrad mit Familie in den nächsten Biergarten fahren und sich den Frust über Doping runtersaufen.
Ich lasse mich auf jeden Fall nicht von den Meinungsmachern in unserem Land bevormunden. Aber so ist das mal im schönen Deutschland: Wir Deutschen wissen auf der Welt wo's lang geht: "Am deutschen Wesen soll ..."
PS: Ich war heute bei der Tour live dabei - es war super!
Gruß HermJo

Beitrag melden
Unterneuntupfing Aktuell 19.07.2007, 17:44
12. Ein ethischmoralischer Skandal

Natürlich ist es ein ethisch-moralischer Skandal. Jede Publizität nützt dem Radsportdoping. Medien, Kommunen und Gemeinden müssen hier zusammen arbeiten. Zuerst sollten fortan Filme in denen Fahrräder vorkommen entweder komplett zensuriert werden oder nur mehr per FSK88 freigegeben werden oder nur zwischen 3 und 5 morgens gesendet werden dürfen. Der Verkauf von Fahrrädern sollte auch bundesweit verboten werden, Fahrradwege müssen aufgelassen werden. Insbesondere unsere Kinder müssen geschützt werden : Kindersendungen mit radfahrenden Kindern müssen sofort im ganzen Sendegebiet abgesetzt werden - schließlich wehret den Anfängen! Öffentliches Radfahren sollte wie öffentliches Rauchen verboten werden.

Auch die Politik muss handeln. Der Bundestag braucht unbedingt einen Dopingethikbeirat und es sollte auch eine Gender Cycling Studie erstellt werden. Zuguterletzt muss - bei aller großer Wertschätzung für den SPIEGEL - erlaubt sein zu hinterfragen ob sich Print- und Onlinemedien nicht auch moralisch und ethisch versündigen wenn sie darüber berichten? Ist nicht alleine dieses Thema schon wieder gefährliche Publizität für einen volksgefährdenden Sport?

Beitrag melden
nillivanmilli 19.07.2007, 17:45
13. Mein Beitrag zur Tour

Wenn jetzt nicht Telekom aussteigt, dann wechsel ich den Telefonanbieter.
Das ist dann mein Beitrag zur Tour.
Mit fairem Sport hat das nichts mehr zu tun. Deshalb gewöhne ich mir die Begeisterung für den Profi-Radsport ab ...

... und fahre selbst, gedopt mit Radler oder Apfelschorle.

Beitrag melden
Golems Bruder 19.07.2007, 17:45
14.

Zitat von Moonsilver
Ich finde das super - denn ich kann wirklich nichts dafür, dass Fahrer dopen - die Tour läuft weiter - warum muss man Fernsehzuschauer bestrafen. Dann darf man von Anfang an nicht mitmachen. Wurde schon jemals ein WM-Fussballspiel vom Fernsehen abgeschaltet - weil ein Spieler fehlte - da gibt es eine rote Karte und er geht hinaus.
Sie hatten die möglichkeit auf Euro Sport. Ausserdem ist das Beispiel unpassend

Beitrag melden
arborea 19.07.2007, 17:46
15. Absehbar

War zu erwarten. Privatsender haben ihre eigenen Kriterien. Geld, Geld und nochmals Geld. Das wird vermutlich so ablaufen wie bei RTl mit der Formel 1. Reichlich Einstreuung von Werbung, mit der man dann reichlich Knete macht. Doping oder Nicht-Doping ist vor dem Hintergrund für den Sender ebenso uninteressant wie auch die Tour de France an sich. Hauptsache reichlich Zuschauer vor der Flimmerkiste, die die Festsetzung hoher Preise je Werbeminute ermöglichen.

Ist ja auch legitim, da zumindest die privaten Sender keine moralischen Anstalten sind. ZDF und ARD geben sich zwar moralisch, sind aber bisher bestenfalls scheinmoralisch. Erst wenn sie die gleiche Entschlossenheit bei anderen dopingverdächtigen Sportarten zeigen, können sie an Glaubwürdigkeit gewinnen und sich um den e h r l i c h e n Sport wirklich verdient machen.

Beitrag melden
rorret 19.07.2007, 17:50
16. Geschmacklos? Völlig daneben!

Wie soll dieser Sport jemals sauber werden, wenn jetzt Sat1 einspringt und vielleicht, vermutlich noch Erfolg damit hat?
Mich persönlich stößt dieser Sport nur noch ab. Aber so wie es jetzt medial dargestellt wurde, fand die Mehrzahl der Zuschauer wohl den Doping-Schwerpunkt in der Berichterstattung unangemessen, und goutierte das weitgehende Ausklammern dieses dreckigen Themas mit höherem Interesse.
Für mich jedoch ist die Zeit zu schade, das am Bildschirm zu verfolgen. Wie sagte man schon vor rund zehn Jahren zum Bergtrikot: Das Shirt mit den vielen roten Blutkörperchen. Und Tschüss.

Beitrag melden
erdna 19.07.2007, 17:52
17. genial

gut eingefädelt und wahrscheinlich um einiges billiger.
Einerseits wird die Berichterstattung schlechter und durch zu viele Werbepausen gestört, andererseits hat Sat1 die Tour doch jetzt sicher günstiger bekommen als ARD/ZDF.

Das Zeichen von ARD/ZDF fand ich gut, dass sich Sat1 mit diesem Schritt noch weiter in die 'Scheiße' reißt- unverständlich.
Dann doch lieber Eurosport. ;)

Beitrag melden
el tenista 19.07.2007, 17:54
18.

Zitat von Moonsilver
Wurde schon jemals ein WM-Fussballspiel vom Fernsehen abgeschaltet - weil ein Spieler fehlte - da gibt es eine rote Karte und er geht hinaus.
Als ob man das allen Ernstes vergleichen könnte! Eine dopingverseuchte Sportart und eine rote Karte bei einem Fußballspiel...Das Niveau der Diskussion sollte jetzt doch nicht abrutschen.

Beitrag melden
rosebud55 19.07.2007, 18:00
19.

Zitat von sysop
Einstieg nach dem Ausstieg: Der Privatsender Sat.1 übernimmt die Live-Berichterstattung der Tour. Der Sender übertrug schon heute die elfte Etappe der Frankreich-Rundfahrt. Die Tour auf Sat 1 - genial oder geschmacklos?
Was ich mit meinem Beitrag um ca.1425

Zitat von rosebud55
Das ist doch alles Heuchelei auf höchstem Niveau! Sobald demnächst die Privaten mit der Tour Qute machen steigen die wieder ein. Die Zuschauer geben doch nur vor sie veachteten den gedopten Sport weil sie dieses für eine moralische Pflicht halten,95% werden sich das weiter ansehen auch mit Doping! rosebud
bereits ankündigte, sieht man es bei Sat1 genau so realistisch, ich hatte nur noch nicht so schnell damit gerechnet.
rosebud

Beitrag melden
Seite 2 von 30
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!