Forum: Sport
Dominanz von Mercedes: Red Bull droht mit Ausstieg aus Formel 1
AFP

Keine Lust auf Langeweile: Sebastian Vettels ehemaliges Team Red Bull Racing befürchtet schon nach dem ersten Saisonrennen einen Alleingang von Mercedes und bringt einen Ausstieg aus der Formel 1 ins Gespräch.

Seite 1 von 12
joes.world 15.03.2015, 21:14
1. Ja, es ist bitter für Red Bull.

In der Formel 1 verleiht Red Bull Bremsen.

Und das Fußball Engagement in Leipzig wird auch langsam zum Desaster. RB reibt sich in der 2. Liga auf und wird zu keinem europäischen Fußballclub.

Statt Jubel in Madrid, Beleidigungen in Aue. Und Wirbel in München. Statt Freunde, macht sich Red Bull viele Feinde.

Beim Spielerpersonal investiert, aber vergessen, einen guten Trainer zu holen?

Red Bull - doch nur Zweitklassik?

Und wer will schon beim Verlierer trinken?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anonymus1 15.03.2015, 21:14
2. Am besten ganz verschwinden

soll der Brauseclub ! ;0D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
viceman 15.03.2015, 21:15
3. formel langweilig,

weiter so, denn es reicht langsam.sport ist es sowieso nicht und wenn umsatz und gewinn einbrechen, dann wird es zeit für eine "echte rennserie".die indy oder ähnliches mit gleichen motoren und richtigem rennen mit überholmannövern...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bueckstueck 15.03.2015, 21:16
4. Ja, ist so wie sie sagen.

Nachdem Zufalls-Titel von Brawn GP (Vorgänger von Mercedes GP) dank des F-Duct Geniestreichs hat die FIA angesichts des Blown-Diffusor Kniffs von Red Bull kalte Füße gekriegt (oder sich halt von Mercedes und Ferrari drängen lassen?) und reihenweise Regeländerungen sogar in den laufenden Saisons durchgedrückt um dem Einhalt zu gebieten - das sind Fakten.

Jetzt hatten wir erst eine historische Saison in der ein Team wie niemals zuvor allen nach belieben um die Ohren fuhr - Konsequenzen gab es aber keine. Auch das ist eine Tatsache. Und jetzt geht die laufende Saison scheinbar in die selbe Richtung, womöglich sogar noch extremer.

Hier entwickelt sich ein ernstes Glaubwürdigkeitsproblem für die FIA und Formel 1.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fürstenwalder 15.03.2015, 21:16
5. Was sind das denn für Weiner?

Als sie mit dem Vettel vier mal am Stück Weltmeister wurden, da haben die anderen auch nicht ans Aufhören, sondern aufholen gedacht... erbärmliche Haltung..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
swiff 15.03.2015, 21:16
6. Aha...

Also bei aller Liebe, jahrelang die Formel 1 dominieren und alles ist in Ordnung. Aber sobald ein anderes Team (in diesem Fall Mercedes) erfolgreicher und deutlich dominanter ist, reagiert man wie ein kleines, trotziges Kind, welches beleidigt ist. Zumal einige andere Teams ja mit Mercedes Motoren fahren. D.h. diese Teams haben ja auch die Möglichkeit vorne mitzufahren. Allerdings scheitert es da eben an dem Gesamtkonzept der Fahrzeuge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brendan33 15.03.2015, 21:18
7. Kann ich nur untetstützen

Ich bin schon lange aus der Formel 1 ausgestiegen. Die Autos sehen aus, wie eine Mischung aus Formel 3 und einer Seifenkiste. Angetrieben von downgesizeden Nähmaschinenmotoren mit fem Klang einer Kaffeemühle hat das Theater den Anspruch auf die Krone des Motorsports verloren. Soll der GP von Deutschland doch ausfallen. Für jeden Quatsch steht jederzeit Katar bereit....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
privatier2 15.03.2015, 21:19
8. An

Stelle von Mateschitz würden wir wegen der Benachteiligung sofort die Reißleine ziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Harald Schmitt 15.03.2015, 21:19
9. langweilige Geldverbrennung

Die Formel 1 strotzt vor Langeweile. Ständige, unsinnige Regeländerungen und merkwürdige Ansätze Spannung reinzubringen, wie z.B die Reifenmischungen und der verstellbare Heckflügel damit die überhaupt mal überholen können.
Dann müssen die Streckenbetreiber auch noch Geld bezahlen damit die überbezahlten Rennställe und Berni auf deren Strecke fahren wollen, die Fans werden mit den Ticketpreisen abgezockt und kaum was geboten.
Sollen die doch bei den Scheichs in der Wüste bei Flutlicht fahren wo dann 8000 bezahlte Zuschauer auf den Tribünen vor Langeweile gähnen. Hauptsache Berni wird noch reicher und es werden noch mehr Millionen verbrannt, alleine schon die irrwitzigen Gehälter 125 Millionen für 5 Jahre für Vettel?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12