Forum: Sport
Doping-Anklage gegen Rad-Star: Armstrongs Schlussetappe
AFP

Der US-Amerikaner Lance Armstrong war mal der König des Radsports, jetzt wird er zum Schmuddelkind. Die Anti-Doping-Behörde will ihm alle sieben Tour-de-France-Siege aberkennen. Sollte es tatsächlich dazu kommen, würde ausgerechnet Jan Ullrich profitieren.

Seite 1 von 6
hicki 13.07.2012, 13:49
1.

Was ist mit der Tour de France 2003? Auch dort ist Jan Ullrich Zweiter geworden.

Aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Tour_de_France_2003

Heißt das, dass auch Andreas Klöden (als Zweiter der Tour de France 2004) im Falle eines Ausschlusses von Lance Armstrong als Zweiter Deutscher Gesamtsieger der Tour in die Geschichte eingehen könnte?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Arno Nühm 13.07.2012, 13:50
2. So klar...

Zitat von sysop
Der US-Amerikaner Lance Armstrong war mal der König des Radsports, jetzt wird er zum Schmuddelkind.
Und niemand will es gewusst haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Whitejack 13.07.2012, 13:58
3. optional

Zitat von
Und das hat Folgen: Würden Armstrong die Toursiege der Jahre 2000 und 2001 aberkannt, würde dann der damalige Zweite nachträglich zum Sieger erklärt. Name: Jan Ullrich.
In den Ergebnislisten der damaligen Doping-Veranstaltung ganz vorne zu stehen wäre eigentlich eher Strafe als Geschenk...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
germanvirgin 13.07.2012, 14:00
4. Was

Zitat von sysop
Der US-Amerikaner Lance Armstrong war mal der König des Radsports, jetzt wird er zum Schmuddelkind. Die Anti-Doping-Behörde will ihm alle sieben Tour-de-France-Siege aberkennen. Sollte es tatsächlich dazu kommen, würde ausgerechnet Jan Ullrich profitieren.
soll eigentlich der ganze sinnlose Hickhack? Zum einen sind eh alle Radler gedopt, was sich dann ja doch wieder ausgleicht. Zum Anderen wuerde der Titel von einem Doper zum anderen uebergehen, welch ein Nonsens. Haben die Behoerden nichts besseres zu tun? Einfach den ganzen Radsport sperren, interessiert eh niemanden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AlbertWesker 13.07.2012, 14:02
5. Also meinen Respekt hat er, genau wie auch Jan Ullrich!

Ganz egal ob er gedoped war, einfach jeder hat es getan und tut es auch immer noch.
Von daher ist seine Leistung immer noch mehr als beeindruckend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wakaba 13.07.2012, 14:04
6.

Zitat von Arno Nühm
Und niemand will es gewusst haben.
Das Armstrong dopte war so offensichtlich...Ulrich? Die beiden kommen aus traditionsreichen Dopingländern... Der Radsport ist verseucht - warum sollten gerade die Schnellsten sauber sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
testthewest 13.07.2012, 14:04
7.

Zitat von hicki
Was ist mit der Tour de France 2003? Auch dort ist Jan Ullrich Zweiter geworden. Aus: Heißt das, dass auch Andreas Klöden (als Zweiter der Tour de France 2004) im Falle eines Ausschlusses von Lance Armstrong als Zweiter Deutscher Gesamtsieger der Tour in die Geschichte eingehen könnte?
Eine einzige Farce dieser "Sport", indem Jahre bis Jahrzehnte erst der richtige Sieger festgestellt wird....der dann wahrscheinlich ein paar Jahre später auch endtarnt wird.
Am Ende gewinnt derjenige, dessen Anwalt den besten Deal mit dem gericht rausschlagen konnte, und die Aberkennung der Erfolge am spätesten angesetzt bekommen hat.

Der professionelle Radsport sollte verboten werden aufgrund der Drogen- und Arzneimittelmissbrauchsproblematik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blödmanns-Gehilfe 13.07.2012, 14:07
8. Es ist doch völlig egal...

... wer da aus den Listen gestrichen wird. Am Ende wird in jedem Fall ein Doper auf dem Siegerpodest der Tour der France stehen. Oder will man ernsthaft alle Fahrer aus den Siegerlisten streichen?

Wobei, in Sachen Armstrong würde ich mir dann doch ein klitzekleines Bisschen Schadenfreude gönnen. Könnte es sein, dass seine gnadenlose Arroganz, sein unerträglicher Hochmut und seine dummdreiste Verächtlichkeit doch noch "bestraft" werden?

Fast zu schön, um wahr zu sein, diese Vorstellung...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stelzi 13.07.2012, 14:14
9. Dummfug

Zitat von AlbertWesker
Ganz egal ob er gedoped war, einfach jeder hat es getan und tut es auch immer noch. Von daher ist seine Leistung immer noch mehr als beeindruckend.
Nein, es hat bestimmt nicht jeder gedopt. Die Wasserträger ganz hinten im Classement sind kaum durch die Bank Betrüger - einige sicherlich, aber nicht alle.
Und selbst unter een Dopern gibt es eine viel-Klassen-Gesellschaft: Geld entscheidet wie gut die "Behandlung" ist, die man sich gönnt.

Insofern gebührt derlei "Siegern" keinerlei Respekt. Das weiss man aber vielleicht nur, wenn man selber erfahren hat, wie massiv die medizinische Leistungssteigerung sein kann...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6