Forum: Sport
Doping bei Olympia 2008: Weitere 15 Gewichtheber positiv getestet
AP

Bei nachträglichen Tests sind 15 Gewichtheber von Olympia 2008 des Dopings überführt worden. Unter ihnen sind drei chinesische Olympiasiegerinnen. Der internationale Gewichtheberverband hat die Athleten vorläufig gesperrt.

Seite 1 von 3
taylor26 24.08.2016, 13:47
1. russland

Es waren doch nur die russischen leichtathleten gesperrt alle anderen durften antreten das war einfach ein unding für alle anderen nationen und am ende wurde der 5. in dem fall deutschland um platz 4 betrogen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der Guru 24.08.2016, 13:50
2. Glaubwürdigkeit

"Hätte das IOC die Nachtests früher abgeschlossen, wären nach Festlegung des Weltverbandes IWF Nationen wie Kasachstan, Weißrussland, Armenien, China, Moldau, Türkei und Ukraine für Olympia in Rio de Janeiro gesperrt worden."

Die Zeit bis Rio war einfach zu knapp (gerade mal 8 Jahre), deswegen konnte nur Russland (und die 2 anderen) abgeschlossen werden. Die anderen brauchten einfach -Achtung: 3 Wochen!!! - länger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JBond 24.08.2016, 13:50
3. Typisch IOC

Prima...wir verschieben die Prüfungen (und damit auch die Sperren) einfach nach Olympia - dann sind sie bis zu den nächsten Spielen wieder dabei.

Es ist doch einfach nur noch lächerlich.
Sowas kann man doch einfach generell 6 Monate vor den Spielen machen, dann hat man genug Zeit um das ganze noch für die aktuellen Spiele aufzuarbeiten und man erzielt mit den Strafen vielleicht mal eine Wirkung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Direwolf 24.08.2016, 13:52
4. Gewichtheben streichen

Ich denke, dass man so langsam überlegen sollte, dass Gewichtheben von der Olympialiste zu streichen. Klar, eine traditionelle Sportart und in einigen Teilen der Welt durchaus populär, aber dass Dopingproblem ist dort kaum in dne Griff zu kriegen fürchte ich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichliebeeuchdochalle 24.08.2016, 14:01
5.

Zitat von Direwolf
Ich denke, dass man so langsam überlegen sollte, dass Gewichtheben von der Olympialiste zu streichen. Klar, eine traditionelle Sportart und in einigen Teilen der Welt durchaus populär, aber dass Dopingproblem ist dort kaum in dne Griff zu kriegen fürchte ich.
Vorschlag neue IOC-Regeln: 1. Werden bei einer Meisterschaft drei oder mehr Sportler eines Landes des Dopings überführt, wird der gesamte Verband ab Kenntnis für 2 Olympiaden gesperrt. 2. Werden in der Sportart unter allen Verbänden sechs oder mehr Sportler des Dopings überführt, wird die Sportart für 2 Olympiaden suspendiert.

Bitte um Widerspruch oder Verbesserungsvorschläge

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hajoschneider 24.08.2016, 14:02
6. Das ganze Thema Olympia

ist doch nur noch eine Farce. Ein Glück nur, dass alles nach und nach ans Licht kommt. Ich weiß schon, weshalb ich dieses Jahr keine Minute Olympia-Übertragungen geschaut hab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vitalik 24.08.2016, 14:28
7.

Zitat von Direwolf
Ich denke, dass man so langsam überlegen sollte, dass Gewichtheben von der Olympialiste zu streichen. Klar, eine traditionelle Sportart und in einigen Teilen der Welt durchaus populär, aber dass Dopingproblem ist dort kaum in dne Griff zu kriegen fürchte ich.
Sie sind ja ein richtiger Problemlöser und Ihre Lösung heißt einfach verbieten.
Aus dem Artikel geht doch hervor, dass die Sportler durch die Tests überführt werden konnten. Die einzige Frage ist also, warum die Tests nicht bereits früher durchgeführt wurden, um diese Sportler noch vor den olympischen Spielen rauszunehmen.
Eigentlich zeigt es sich doch deutlich, dass man durch konsequente Tests die Spiele weitestgehend dopingfrei bekommen kann, es mangelt halt nur an der Motivation dies auch zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Robert_Rostock 24.08.2016, 14:39
8.

Zitat von vitalik
Sie sind ja ein richtiger Problemlöser und Ihre Lösung heißt einfach verbieten. Aus dem Artikel geht doch hervor, dass die Sportler durch die Tests überführt werden konnten. Die einzige Frage ist also, warum die Tests nicht bereits früher durchgeführt wurden, um diese Sportler noch vor den olympischen Spielen rauszunehmen. Eigentlich zeigt es sich doch deutlich, dass man durch konsequente Tests die Spiele weitestgehend dopingfrei bekommen kann, es mangelt halt nur an der Motivation dies auch zu tun.
Aus dem Artikel geht vor allem hervor, dass es sich um die nachträgliche, nochmalige Auswertung von Dopingproben handelt, die 2008 bei den Spielen in Peking abgegeben wurden.
Und dass es um die pauschale Sperre von ganzen Verbänden wegen Dopings geht.
Was aus dem Artikel hingegen nicht hervorgeht ist, ob die jetzt erwischten Gewichtheber*innen überhaupt in Rio am Start waren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
viceman 24.08.2016, 14:43
9. deutschland wurde

Zitat von taylor26
Es waren doch nur die russischen leichtathleten gesperrt alle anderen durften antreten das war einfach ein unding für alle anderen nationen und am ende wurde der 5. in dem fall deutschland um platz 4 betrogen
sind sie im falschen forum, bei blöd& co. hatte man das ja schon probiert. es durften alle russen in den anderen disziplinen antreten, die keine dopingvergangheit haben und ohne dopingverdacht / regelmäßige kontrollen bla,bla nachweisen konnten. außer bei den behinderten, da sollen ja alle russen gedopt sein- das ist ja putzig , ne eigentlich nur widerlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3