Die Staatsanwaltschaft Stuttgart fühlt sich vom Prozessverlauf bestätigt: Sie verlangt, dass Radprofi Stefan Schumacher wegen Betrugs verurteilt wird. Dagegen plädiert die Verteidigung auf Freispruch.