Forum: Sport
Doping: Sportgerichtshof sperrt Radprofi Sinkewitz für acht Jahre
DPA

Patrik Sinkewitz ist wegen Dopings zu einer achtjährigen Zwangspause verurteilt worden. Der Internationale Sportgerichtshof hob damit ein Urteil eines deutschen Schiedsgerichts auf. Der Anwalt des 33-Jährigen bezeichnete die Entscheidung als "großen Rückschritt".

keksguru 24.02.2014, 19:01
1. was Hänschen nicht lernt (nicht zu dopen) lernt Hans nimmer mehr

ich bin für eine lebenslange Sperre bei Dopingvergehen. Und zwar schon beim ersten Mal. Mich kotzt das an wie sich alle rauswinden (angeborene Blutanomalie, Antibiotika in Würstchen, Nikotinpflaster, Testosteronpflaster, Eigenblut u.s.w.). Wenn wir aber von indirekten Beweisen sprechen, dann muß auch die Beweisführung sicher sein und nicht in einem "also normal ist das nicht deshalb wird er gesperrt" münden. Es ist bei diesem Radsportler hier aber interessant zu lesen daß er schon einmal gedopt hat... Was Hänschen dopt dopt auch der Hans.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nemesis_01 24.02.2014, 20:59
2. Da hat er noch Glück,

besser wäre lebenslang gewesen. Der lernt es ja doch nicht, so einer muss raus aus dem Sport. Ohne Wenn und Aber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Newspeak 24.02.2014, 21:46
3. ...

Manche wissen halt nie, wann Schluß ist. Als Sportler muß ich persönlich Verantwortung übernehmen, was ich, in welcher Form auch immer, zu mir nehme. Und als Profisportler empfiehlt sich eine vorbeugende Analyse sämtlicher möglicher Stoffwechselerkrankungen. Hinterher nimmt einem das doch keiner mehr ab. Und man kann eben auch nicht alles auf den Trainer oder die Umstände abschieben. Wenn Sportler das mal begreifen würden, dann würde man ihren Aussagen nach einer positiven Probe auch eher Glauben schenken, oder, besser noch, es würde erst gar keinen positiven Test geben. Aber die meisten Sportler glauben eben, man müsse nur zwischen guten und schlechten Nahrungsergänzungsmitteln unterscheiden, anstatt zwischen Nahrungsergänzungsmitteln und keinen Nahrungsergänzungsmitteln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nofan 25.02.2014, 01:34
4. wwasss

Was ihr da redet.... Verantwortung... Im Spitzensport sind ALLE gedopt. Es lässt sich nur nicht jeder erwischen... Wer im Spitzensport dabei war weiß das....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skatefranz 25.02.2014, 09:29
5. Sachenbacher-Stehle

Ja, ist ganz klar, der Radsportler hat gedopt! Frau Biathletin hat nur die falsche Nahrung zu sich genommen! fällt euch etwas auf? Nur Radsportler Dopen die restliche Elite ist sauber? Soweit alles klar?
Hört doch endlich auf! Wäre auch super wenn der Spiegel anfangen würde etwas Objektiver zu sein!
Ich finde es sehr Auffällig, genau das Mittel wurde nur bei ihm festgestellt, mit einem verfahren das nicht sicher ist!
Die Biathleten sind fein raus, man muss nur die richtigen Riegel dabei haben!
Sorry das ist Naive zu glauben nur im Radsport wird gedopt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mm71 25.02.2014, 09:31
6.

Zitat von nemesis_01
besser wäre lebenslang gewesen. Der lernt es ja doch nicht, so einer muss raus aus dem Sport. Ohne Wenn und Aber.
8 Jahre ist doch praktisch lebenslang für einen Leistungssportler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren