Forum: Sport
Dopingfall Sachenbacher-Stehle: Der sonderbare Mentaltrainer aus Bad Tölz

Hat er Evi Sachenbacher-Stehle die dopingbelasteten Nahrungsergänzungsmittel verabreicht? Ein Heilpraktiker aus Bad Tölz soll die Biathletin während der Olympischen Winterspiele betreut haben. Auf seiner Homepage wirbt er mit falsch deklarierten Produkten.

Seite 1 von 6
derandersdenkende 27.02.2014, 18:21
1. In einem Sportverband,

Zitat von sysop
Hat er Evi Sachenbacher-Stehle die dopingbelasteten Nahrungsergänzungsmittel verabreicht? Ein Heilpraktiker aus Bad Tölz soll die Biathletin während der Olympischen Winterspiele betreut haben. Auf seiner Homepage wirbt er mit falsch deklarierten Produkten.
der die Aufarbeitung der Dopingvergangenheit verhindert, kann nie Ruhe einziehen!
Es ist wie bei einer schlimmen Krankheit, bei der der Arzt permanent Medizin verschreibt, ohne den Ursachen auf den Grund zu gehen.
Erst nach der Aufarbeitung der Dopingvergangenheit der Bundesrepublik ist ein glaubhafter Neuanfang möglich!
Bis dahin sollten wir Frau Sachenbacher-Stehle als Opfer von Unterlassungen ansehen, daß nur bedingt Mitschuld trägt.
Wer ständig die eigene Unantastbarkeit im Angesicht eigener Verfehlungen heraufbeschwört und ständig das Problem nur bei anderen sieht, ist nicht bereit für einen sauberen Sport/Anti-Doping-Kampf und macht die eigenen Sportler zu willfährigen Opfern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vorschau 27.02.2014, 18:23
2. Homepage

Ein Besuch auf seiner Corestar Integral Homepage und Euer Bewustsein erweitert sich. Ihr merkt pötzlich, dass man an völlig verschwurbelten, pseudowissenschaftlichen Texten wirkliche Erheiterung finden kann. Besonders schön und tiefsinnig: Der Abschnitt "Philosophie". Seltsam, dass es Menschen gibt, die an so etwas glauben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chb_74 27.02.2014, 18:32
3. Naivität

Zitat von sysop
Hat er Evi Sachenbacher-Stehle die dopingbelasteten Nahrungsergänzungsmittel verabreicht? Ein Heilpraktiker aus Bad Tölz soll die Biathletin während der Olympischen Winterspiele betreut haben. Auf seiner Homepage wirbt er mit falsch deklarierten Produkten.
Menschen, die sich auf "Heiler, Heilpraktiker, Mentaltrainer" einlassen und sich u.U. noch von ihnen irgendwelche Produkte ungeprüft verabreichen lassen, ist leider nicht zu helfen. Da beschäftigen die deutschen Sportverbände ganze Heerscharen von Fachleuten, die sich um das Wohl der Athleten kümmern (sollen), und dann geht so eine leistungsstarke Frau zu einem "Wunderheiler". Solche Naivität macht mich immer ein wenig fassungslos. Hoffentlich hat sie ihre Lektion gelernt; manche brauchen anscheinend solch schmerzhafte Erfahrungen, um ihren Verstand zu aktivieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spmc-12653168937531 27.02.2014, 18:33
4. Selbstverantwortung

Ehrgeiz bis zu den Haarspitzen lässt den Verstand von bestimmten Sportlern außen vor. Verantwortlich ist jedoch der Sportler selbst, der sich in obskure Hände begibt und die offiziellen Trainer und Betreuer ignoriert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefanbodensee 27.02.2014, 18:33
5. Schon weg ...

Wenn man auf die Webseite des ominösen Beraters Saxinger gehen will (http://www.corestarfitness.com) geht, dann ist diese anscheinend bereits nicht (mehr) vorhanden. Offensichtlich macht sich jemand Sorgen um seine Reputation und erst mal alle Schotten dicht. Ist ja auch klar, besser die Vogel-Strauß-Taktik, als offen auf die Sache einzugehen. aber den verständnisvollen 'Heiler' spielen, das sind mir die richtigen Gesellen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hayakyu-ou 27.02.2014, 18:41
6. 1 Jahr Sperre wegen Blödheit

Unabhängig von dem Verständnis für das persönlichen Drama, vermutlich aufgrund von Nahrungsergänzungsmitteln in den Verdacht des Dopings zu geraten, hält sich mein Mitleid in Grenzen. Wer sich als Leistungssportler freiwillig in die Hände eines Mentalcoachs mit heilpraktikischem Background begibt, darf sich nicht wundern, wenn die Anwendung parawissenschaflicher Methoden zur Dopingsperre führt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reuanmuc 27.02.2014, 18:41
7.

Zitat von chb_74
Menschen, die sich auf "Heiler, Heilpraktiker, Mentaltrainer" einlassen und sich u.U. noch von ihnen irgendwelche Produkte ungeprüft verabreichen lassen, ist leider nicht zu helfen.
Das ist zweifellos richtig; die Geschichte erinnert stark an den Langläufer Johann Mühlegg und seine "Gnade" vor mehreren Jahren. Wenigstens sollte Sachenbacher-Stehle den Mann auf Schadenersatz verklagen, zur Abschreckung anderer Obskurantisten, obwohl die eigene Naivität nicht zu überbieten ist. Aber Dummheit oder Naivität der Opfer entlastet keinen Betrüger oder Hochstapler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nesmo 27.02.2014, 18:42
8. Halbgebildte Mentaltrainer

die mehr mit Charisma als mit wissenschaftlicher Kenntnis Erfolge erlangen, sollten sich von professionellen Sport fernhalten, da richten sie nur Unheil an. Und Olympia-Sportler sollten nicht so naiv sein, sich in die Hände von diesen Leuten zu begeben. Aber auch der Verband ist gefordert, dem Bedürfnis nach mentaler Unterstützung eine professionelle Hilfe anzubieten, damit die Sportler nicht auf solch Laienspieler angewiesen sind

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paul.fisch 27.02.2014, 18:58
9. Ein neues Opfer der Medien und des Systems

ich bin davon überzeugt, dass die Evi Sachenbacher ein weiteres Opfer der Medien und der Justiz ist. Sie hat zwar diese Mittel genommen, doch sicher aus psychologischen Gründen... Das war eher Psycho-Doping. Von den erhöhten Blutwerten hat sie hier sicher nicht profitiert. Das soll man trotdem nicht machen und man kann sie dafür disqualifizieren. Aber so ein Drama daraus machen mit Hausdurchsuchungen, an den Pranger stellen und Behandlung wie eine Kriminelle ist nicht berechtigt. Das ist aber typisch Deutsch: Wulff, Hoeneß, Edathy, Sachenbacher, who comes next?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6