Forum: Sport
Dortmund-Krise nach 0:3 in der Champions League: Mit Wucht aus der Spur geworfen
AFP

Im Pokal raus, in der Liga rückt der FC Bayern näher - und nun die Klatsche in der Champions League: Borussia Dortmund steckt in der Krise. Besonders eingebrochen sind die Leistungsträger.

Seite 3 von 12
phrasenmaeher 14.02.2019, 14:14
20. Who cares?

Auch beim BVB wachsen die Bäume nicht in den Himmel - Ende der Geschichte. Dass der mediale Hype, der rund um die junge Dortmunder Mannschaft nach einer sehr guten Hinrunde aufgebaut wurde, nun wieder von einigen Foristen als in Stein gemeißelt gegen den BVB verwendet wird, ist wenig überraschend. Ebenso wenig übrigens wie die Tatsache, dass gepflegt ignoriert wird, dass aus dem direkten Umfeld des Vereins eher vorsichtig und verhalten der Umbau - um einen solchen handelt es sich in dieser Saison nach wie vor - vorangetrieben wurde und man positiv überrascht war, dass dies (bislang) so reibungslos funktionierte. Nun ist Reus verletzt, Hakimi verzettelt sich ab und an, Paco trifft nicht mehr nach seiner Einwechslung nach Belieben und wird wohl doch am Ende der Saison keine Quote wie Gerd Müller vorweisen können. Mit anderen Worten: es wird nichts geerdet, denn das war die Mannschaft selbst von Beginn an, es werden lediglich völlig utopische und gerne vom gegnerischen Fanlager erfundene Erwartungshaltungen nicht länger bedient. Und ja, wenn eine junge, neu formierte Mannschaft in eine Formkrise tritt, dann gibt es gegen eine Mannschaft wie Tottenham, die nicht umsonst in der PL den aktuell dritten Platz gefestigt haben und wahrlich keine Laufkundschaft darstellt, auch mal in England eine 0:3-Klatsche. Wobei die erste Halbzeit sogar noch ausgeglichen gestaltet wurde. Was hier im Forum da wieder alles hineininterpretiert wird, taugt wie üblich lediglich zur Unterhaltung, weniger als Bestandsaufnahme. Tatsächlich läuft diese Saison jetzt schon besser, als es sich die kühnsten Optimisten nach der verkorksten letzten Saison ausgemalt hätten. Wer da allen Ernstes Pokalgewinn, Meisterschaft und CL-Triumph auf dem Zettel (und sei es nur auf dem für sinnfreie Forenbeiträge) hatte, der sollte seinen Realitätssinn einfach mal neu justieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aushilfsschnarcher 14.02.2019, 14:56
21. Die weltbeste Bundesliga

Deutschland ist im Fußball leider nicht mehr das was es einmal war, siehe WM in Russland. Leider wurden die jungen Borussen von ihren Fans schon ins Viertelfinale geschrieben, alles nur eine Frage der Höhe des Sieges. Die Bayern aus dem Süden ohne jede Chance gegen Kloppo. Kann eintreten muss aber nicht.
Stand jetzt: bessere Chancen für die Bayern als für den Viertelfinalist Dortmund. Wäre doch schade wenn es keine deutsche Mannschaft schaffen würde. Ich weiß, es gibt auch Borussen Fans die sich in Zurückhaltung üben. Also Glückauf Schalke

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cava63 14.02.2019, 15:02
22. Falsche Einstellung

Zitat von phrasenmaeher
Auch beim BVB wachsen die Bäume nicht in den Himmel - Ende der Geschichte. Dass der mediale Hype, der rund um die junge Dortmunder Mannschaft nach einer sehr guten Hinrunde aufgebaut wurde, nun wieder von einigen Foristen als in Stein gemeißelt gegen den BVB verwendet wird, ist wenig überraschend. Ebenso wenig übrigens wie die Tatsache, dass gepflegt ignoriert wird, dass aus dem direkten Umfeld des Vereins eher vorsichtig und verhalten der Umbau - um einen solchen handelt es sich in dieser Saison nach wie vor - vorangetrieben wurde und man positiv überrascht war, dass dies (bislang) so reibungslos funktionierte. Nun ist Reus verletzt, Hakimi verzettelt sich ab und an, Paco trifft nicht mehr nach seiner Einwechslung nach Belieben und wird wohl doch am Ende der Saison keine Quote wie Gerd Müller vorweisen können. Mit anderen Worten: es wird nichts geerdet, denn das war die Mannschaft selbst von Beginn an, es werden lediglich völlig utopische und gerne vom gegnerischen Fanlager erfundene Erwartungshaltungen nicht länger bedient. Und ja, wenn eine junge, neu formierte Mannschaft in eine Formkrise tritt, dann gibt es gegen eine Mannschaft wie Tottenham, die nicht umsonst in der PL den aktuell dritten Platz gefestigt haben und wahrlich keine Laufkundschaft darstellt, auch mal in England eine 0:3-Klatsche. Wobei die erste Halbzeit sogar noch ausgeglichen gestaltet wurde. Was hier im Forum da wieder alles hineininterpretiert wird, taugt wie üblich lediglich zur Unterhaltung, weniger als Bestandsaufnahme. Tatsächlich läuft diese Saison jetzt schon besser, als es sich die kühnsten Optimisten nach der verkorksten letzten Saison ausgemalt hätten. Wer da allen Ernstes Pokalgewinn, Meisterschaft und CL-Triumph auf dem Zettel (und sei es nur auf dem für sinnfreie Forenbeiträge) hatte, der sollte seinen Realitätssinn einfach mal neu justieren.
Sorry, aber das ist genau die Einstellung, die die Liga kaputt macht.
Man kann in England verlieren. Auch 0:3. Warum sollte man da hämisch sein? Sollten alle stecken lassen.
Aber sich als einer der reichsten Clubs (ok - KGaA) der Welt hinzustellen und zu sagen "was solls/nicht unser Ziel/die sind ja noch jung/nicht unser Anspruch"... das finde ich einfach feige.
Dann tretet bitte aus dem (Profi!!!-)Spielbetrieb aus.
Jugend? Die hatte mal ein Verein namens Leverkusen als Dauer-Ausrede auf dem Zettel. Was folgte, kam nicht überraschend.
Keine Vereinsmannschaft der Welt bleibt mehr lange genug zusammen, um "irgendwann" mit Erfahrung Titel zu gewinnen. Der Mix muss stimmen, denn die Fluktuation ist in den Profi-Ligen extrem hoch.
Dann lieber mal Butter bei die Fische, Krach machen, sich zusammenraufen, schonungslos Selbstkritik üben (wenigstens intern). Schreien, beißen, mit den anderen raufen
Also genau das, was Sie der verhassten Konkurrenz aus dem Süden immer vorwerfen. Die fahren aber nicht schlecht damit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hilfe2018 14.02.2019, 15:10
23. Die Deppen der Nation!

Ich als Fan vom BVB habe mir Dienstag PSG gegen Manchester United
angesehen und war von der Spielfreude beider Mannschaften begeistert, besonders von der Spielauffassung. Die Ideen, dem Mitdenken wo könnte der ball kommen, der Schnelligkeit und vor allem der Ballannahme bei PSG war eine Augenweite.
Gestern Dortmund war die blnke Katastrophe. Wen so eine Mannschaft wegen des fehlen von Reus so in sich einbricht ist es keine Spiezenmannschaft. Alle v.g. Tugenden waren bei Dortmund nicht zu finden.
Mein Fazit nach dem Spiel, die Bayern ziehen nach den nächsten 2 Spielen in der BL an Dortmund vorbei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bollocks1 14.02.2019, 15:15
24. Macht es nicht so kompliziert

Tottenham hat im Moment einen guten Lauf mit einer gut eingespielte Mannschaft. Auch ohne Kane und Dalli.
Beim BVB ist im Moment der Wurm drin.
Nicht mehr und nicht weniger.
Das Gelabere mit der ‘fehlenden Erfahrung’ ist BS, denn erstens patzen auch ‘erfahrene’ Spieler, zweitens zeigen gerade auch Junge die besten Leistungen. Alles Formsache.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freddie-58 14.02.2019, 15:15
25. Defensive

Zitat von Nonvaio01
der BVB ja auch nicht, sonst haette man sich keine 3 Tore eingefangen. Tottenham wird das locker nach hause schaukeln. Woher der optimismus nach der auslosung kam ist mir eg schleierhaft, ich hab gkleich gesagt das der BVB sich eine 3-0 oder 4-0 klatsche einfaengt. Tottenham ist extrem gut, und die sind eingespielt, beim BVB muss ja jedes jahr jemand verkauft werden, da wird nie ein team entstehen. Die jungen werden in 1-2 jahren wieder verkauft, wenn die besser geworden sind und Geld bringen.
Also TH hat in der Gruppenphase 10 Stück eingefangen und ist mit einem negativen Torverhältnis in die AF gekommen. LFC hat 7, MCI 6 und ManU hat 4 Gegentore erhalten. BVB nur 2

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Broko 14.02.2019, 15:30
26.

Immer dann, wenn SPON Beiträge in seinen Nischen versteckt, weiß man, wen und was er wirklich favorisiert - hätte der FC Bayern gestern Abend 0:3 verloren, hätte es zweifelsohne einen Artikel an exponierter Stelle gegeben ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papazaca 14.02.2019, 15:33
27. Anmaßung Hoch 3

Zitat von cava63
Sorry, aber das ist genau die Einstellung, die die Liga kaputt macht. Man kann in England verlieren. Auch 0:3. Warum sollte man da hämisch sein? Sollten alle stecken lassen. Aber sich als einer der reichsten Clubs (ok - KGaA) der Welt hinzustellen und zu sagen "was solls/nicht unser Ziel/die sind ja noch jung/nicht unser Anspruch"... das finde ich einfach feige. Dann tretet bitte aus dem (Profi!!!-)Spielbetrieb aus. Jugend? Die hatte mal ein Verein namens Leverkusen als Dauer-Ausrede auf dem Zettel. Was folgte, kam nicht überraschend. Keine Vereinsmannschaft der Welt bleibt mehr lange genug zusammen, um "irgendwann" mit Erfahrung Titel zu gewinnen. Der Mix muss stimmen, denn die Fluktuation ist in den Profi-Ligen extrem hoch. Dann lieber mal Butter bei die Fische, Krach machen, sich zusammenraufen, schonungslos Selbstkritik üben (wenigstens intern). Schreien, beißen, mit den anderen raufen Also genau das, was Sie der verhassten Konkurrenz aus dem Süden immer vorwerfen. Die fahren aber nicht schlecht damit.
Genau das sind die Kommentare, die in Mannschaften, die sie nicht kennen, Ihre Vorstellungen reinprojizieren. Fußball hat in erster Linie nichts mit Feigheit sondern mit Können zu tun. Und nicht mit großspurigen Kommentaren. Wenn man so komische Kommentare schreibt, sollte man es besser gleich lassen.

Mannschaften entstehen nicht über Nacht sondern wachsen. Das gilt auch für das Verhältnis Trainer - Mannschaft.

Soviel geballten Stuss in 18 Zeilen, das ist eine sehr gute Leistung. Aber ernst nehmen muß man das ja nicht, das Internet ist ja demokratisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
die Stechmücke 14.02.2019, 15:36
28. Die "BVB" Krise

kann dauern bis mindestens Montag Abend nächster Woche. Dann hat der FCN die Chance auf einen Punkt. Danach kann der BVB gerne wieder alles wegputzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papazaca 14.02.2019, 15:40
29. Die Wahrheit ist ja wohl etwas komplizierter

Zitat von Freddie-58
Also TH hat in der Gruppenphase 10 Stück eingefangen und ist mit einem negativen Torverhältnis in die AF gekommen. LFC hat 7, MCI 6 und ManU hat 4 Gegentore erhalten. BVB nur 2
Erstens hat PSG Spieler wie Mbappe und Neymar, die kosten wieviel? Dann ist beim BVB ein Teil der Mannschaft verletzt und vergrippt, inklusive des Trainers. Verteidigung und Angriff fehlten also nicht nur Reuss.

Manchmal muß ich mich wirklich über das Anspruchsdenken von Fußballfans wundern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 12