Forum: Sport
Dortmund-Krise nach 0:3 in der Champions League: Mit Wucht aus der Spur geworfen
AFP

Im Pokal raus, in der Liga rückt der FC Bayern näher - und nun die Klatsche in der Champions League: Borussia Dortmund steckt in der Krise. Besonders eingebrochen sind die Leistungsträger.

Seite 9 von 12
Papazaca 14.02.2019, 22:38
80. Es gibt nicht DIE BVB-Fans. Es gibt überall Bekloppte!

Zitat von erser
Schon die Ortschaft Hoffenheim hat BVB seine Grenzen aufgezeigt. Tottenham allemal. Fußballmetropole BVB: das wird so nix, und ich bin bestimmt nicht traurig. Ich gönne es den Fans nicht, da diese sich sehr schlecht gg TSG Fans benehmen.
Einige BVB-Fans haben sich daneben benommen. Jetzt alle BVB-Fans als quasi Schuldige für ein paar Idioten zu bezeichnen, trifft sicher nicht den Punkt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erser 14.02.2019, 22:51
81. #80

Veränderung und Kulturwandel kommt nur dann zustande, wenn es alle trifft. Die Vernünftigen bei BVB sind leider nicht in der Lage den paar eingeschränkten die Grenzen zu zeigen, wie man sich zu benehmen hat. Hr. Watzke feuert so ein Verhalten an, also müssen sie sportlich in die Schranken gewiesen werden und somit viel Häme ertragen. Vielleicht lernen sie dann.
Warum gibt es wenig Häme über FCB? Weil sie anständige Fans haben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
briancornway 14.02.2019, 23:45
82. Verstehen wollen

Zitat von frietz
Erklären sie mir bitte, warum die Bayern deutlich hinter ihren Zielen liegen.
Einfach nochmal lesen: "An dem Ziel Triple ist gar nichts auszusetzen. WENN man aber deutlich hinter diesem Ziel zurückbleibt ..." - und dann bitte weiteratmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
briancornway 14.02.2019, 23:49
83. Würdelos

Zitat von Papazaca
Deswegen jetzt dieses Spiel "ich bin aber besser als Du" zu spielen ist wahrscheinlich verfrüht. Außerdem hat der BVB meines Wissens außer der CL-Quali kein bestimmtes Ziel im Auge gehabt.
Sehr ehrenhaft, dass Sie ernsthaft auf den Foristen eingehen wollen, aber am Ende haben Sie es auch mitbekommen, worum es geht.

Er nervt und nervt und nervt und macht sich dann darüber lustig, dass die Leute genervt sind. Dabei vergisst man manchmal, dass nicht alle Bayernfans so sind ... aber definitv zu viele.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oalos 14.02.2019, 23:50
84. Wo ?

Zitat von Ralf1234
Da die CL nur noch im Pay TV kommt sehe ich sie mir nicht mehr an, stattdessen den doch recht unterhaltsame Fantalk auf Sport 1. So wie Basler das Verhalten der Dortmunder bei den Gegentoren und die weiteren Aussichten die Meisterschaft betreffend sieht, so sehe ich dass auch: Dortmund wird am Ende ohne Titel dastehen. Eigentlich Schade, da der Fußball ansehnlich ist, aber zu einer Topmannschaft gehört halt auch eine bärenstarke Abwehr.
Auf welchem kostenlosen Sender bespricht Basler den deutschen Fussball ? Und in welcher Sparte -- Ist FANTALK unter Sport oder als 'Nonsens-Gespräch mit Experten' einzuordnen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papazaca 15.02.2019, 06:14
85. Fußball-Kabarett, Auffallen müssen und frische Luft

Zitat von Levator
Wirklich selten, hat die geschätzte Spon-Redaktion eine besseren Thread eingeleitet. Respekt für die Person bei Euch, welche hierfür verantwortlich ist, geehrte Sponies.. Alles geschrieben in so wenigen Worten! Bedauerlicherweise können offenbar einige Forenmitglieder nicht mit der Faktenlage umgehen, manche gar, sind damit überfordert. Auch für mich als Fußball - Fan ist es sehr betrüblich, einen Bundesligaverein, kurz vor dem Ausscheiden aus dem wichtigsten europäischen Wettbewerb, in Trümmern vorzufinden... Gottseidank gibt es ein Rückspiel! Man kann sich ja noch mehr blamieren...
Für Stuttgart,s Lage empfinde ich Mitgefühl. Ihre Kommentare dagegen bewegen sich in Richtung Fußball-Kabarett. Der BVB liegt jetzt in Trümmern? So? Und ich dachte, der BVB wäre auf einem der vorderen Tabellenplätze? Ach ja, er ist sogar Tabellenführer.

Wenn man auffallen will, kann man provozieren. Nur ernst nehmen kann Sie mit Ihren Kommentaren niemand. Wie wäre es mit ein paar schönen Spaziergängen? Sie brauchen viel frische Luft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papazaca 15.02.2019, 08:17
86. Das Forum macht Spass. Einige Foristen sollte man einfach Ignorieren

Zitat von briancornway
Sehr ehrenhaft, dass Sie ernsthaft auf den Foristen eingehen wollen, aber am Ende haben Sie es auch mitbekommen, worum es geht. Er nervt und nervt und nervt und macht sich dann darüber lustig, dass die Leute genervt sind. Dabei vergisst man manchmal, dass nicht alle Bayernfans so sind ... aber definitv zu viele.
Ernsthaftigkeit ist oft ehrenwert. Nur in diesem Fall werde ich auf den Foristen, "dessen Namen wir nicht nennen" , nicht mehr eingehen.
Inhaltlich geben seine Kommentare wenig her, als Provokation sind sie unterste Kante. Ich werde - wie schon in früheren Fällen - diese Herren
ignorieren. Das unterstreicht ihre Nicht-Bedeutung. ABER: Das gilt nur für wenige hier im Forum. Die meisten Foristen haben Ahnung, wollen diskutieren und nicht provozieren.

Diese negativen "Ausreißer" machen letztlich nur deutlich, das die meisten Fußball-Fans - über Vereinsgrenzen hinweg - gut miteinander auskommen. FAZIT: Ignorieren, nicht ärgern. Und mit den vielen Anderen macht es ja Spass, sonst wären wir alle ja nicht im Forum!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Münchner73 15.02.2019, 08:42
87. Sehr gut :-)

Zitat von Papazaca
Ernsthaftigkeit ist oft ehrenwert. Nur in diesem Fall werde ich auf den Foristen, "dessen Namen wir nicht nennen" , nicht mehr eingehen. Inhaltlich geben seine Kommentare wenig her, als Provokation sind sie unterste Kante. Ich werde - wie schon in früheren Fällen - diese Herren ignorieren. Das unterstreicht ihre Nicht-Bedeutung. ABER: Das gilt nur für wenige hier im Forum. Die meisten Foristen haben Ahnung, wollen diskutieren und nicht provozieren. Diese negativen "Ausreißer" machen letztlich nur deutlich, das die meisten Fußball-Fans - über Vereinsgrenzen hinweg - gut miteinander auskommen. FAZIT: Ignorieren, nicht ärgern. Und mit den vielen Anderen macht es ja Spass, sonst wären wir alle ja nicht im Forum!
Mir macht das lesen hier im Forum, auch meistens Spaß.
Am liebsten mag ich die viele ironischen und nicht ganz ernstzunehmenden Beiträge.
Die dümmlich-provokativen sollte man überfliegen und ignorieren, da geb ich ihnen Recht.
Allerdings, juckt es manchmal einfach an den Fingern, man denkt sich, soviel Dummheit kann doch gar nicht sein und will eine Antwort schreiben. Das wiederum wäre aber doch zu viel der Ehre und man entscheidet sich am Ende fürs ignorieren.
Eine Frage hätte ich aber noch: Wer ist der Forist, "dessen Namen wir nicht nennen"? Bitte um einen kleinen Hinweis, damit ich weiß ob wir den gleichen meinen, oder ob es mehrere gibt :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pela1961 15.02.2019, 09:02
88.

Zitat von Oihme
Wenn das "Umbruch" sein soll, was ist denn das, wenn beim BVB 7 Leistungsträger gehen und 10 neue Spieler kommen?
Das, lieber Oihme, ist das Geschäftsmodell der BVB-Chefs. Seit Jahren kaufen die junge Spieler preiswert ein, entwickeln sie weiter und verkaufen sie mit viel Gewinn. Kann man machen, ist aber kein Umbruch im sportlichen Sinne, sondern ein Abbruch der sportlichen Ziele. Wer so handelt, erfreut die Eigentümer und kann beim Blick auf das Bankkonto lächeln, wird aber wenig sportlichen Erfolg haben, weil er immer genau die abgibt, die sich gerade anschicken, Leistungsträger zu werden. Gut - mit dem 29-jährigen Reus hat man verlängert und den ebenfalls nicht mehr ganz jungen Witsel an sich gebunden. Welch ein Signal für die Zukunft :-)
Die Bayern gehen einen anderen Weg, den Sie offenbar nicht verstehen (wollen). Macht ja nix. Aber es hat auch keinen Sinn, Ihnen den erkären zu wollen. Wenn Sie nach dem Blick auf das letzte Jahrzehnt immer noch nicht begreifen, welcher Weg der erfolgreichere ist, ist Ihnen halt nicht zu helfen. Der BVB jedenfalls befindet sich seit 2013 ständig im "Umbruch".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerjörg 15.02.2019, 09:07
89.

Zitat von eurusiii
Poe a poe ist Kölsch aber das weiß nicht jeder, aber lassen Sie ruhig den Besserwisser raushängen. Hahaha. Ich komme auf das Angebot des Taschentuches gern zurück. Zum Freudentränen abtupfen wird es sich sicherlich gut eignen.
"Peu à peu" ist französisch. "Poe a poe" ist das, was die Köllner während der napoleonischen Besatzung daraus gemacht haben. Ist so ähnlich wie "Peking", weil die Anglo-Europäer das chinesische "Beijing" entsprechend der gehörten Laute in Buchstaben übertrugen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 12