Forum: Sport
Dortmund siegt 1:0 im Giganten-Duell: Das war's, FC Bayern
DPA

Vorentscheidung in der Meisterschaft: Borussia Dortmund hat das Top-Spiel gegen Bayern München gewonnen. Damit hat der BVB nun sechs Punkte Vorsprung auf den Rekordmeister - und eilt der Titelverteidigung entgegen. Arjen Robben verschoss kurz vor dem Ende einen Elfmeter.

Seite 9 von 18
tüttel 12.04.2012, 10:07
80. Kloppo for Bundestrainer

... der Deutschland zum WM-Titel 2014 in Rio führen könnte. Dürften die Rufe nach dem zweiten Meistertitel für Dortmund jedenfalls lauter werden. Der Mann lässt derzeit den besten, attraktivsten Fußball in Deutschland spielen - da würde ein weiterer Titel jedenfalls geradezu “gesetzmäßig“ auf die Nationalmannschaft hinauslaufen, wenn Jogi Löw nicht zur EM “liefert“.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mitch 12.04.2012, 10:09
81. So viel Schmarrn

Zitat von pariah_aflame
bin weder dortmunder noch bayer, aber für mich war der sieg der dortmunder nur folgerichtig (und erwartet). und das nicht nur wegen der 90 minuten gestern, sondern weil die bayern einfach kein würdiger meister wären. meister bayern bedeutet meister ist das geld.
Immer diese alten Vorurteile. Sieh der Wahrheit ins Auge! Der moderne Fußball dreht sich ausschließlich ums Geld. Leider. Der FCB hat wenigstens immer seriös gewirtschaftet, was man bis vor einigen Jahren z.B. vom BVB nich behaupten kann. Die haben mit Geld nur so um sich geschmissen, bis keines mehr da war.

Zitat von pariah_aflame
und nun muss bayern erkennen, dass man zwar in den letzten 4 bis 5 jahren in sache kohle alles richtig gemacht hat, den modernen fußball aber total verschlafen hat. dass bayern überhaupt eine chance auf den titel hatte diese saison ist ihrem starensemble zu verdanken, dass 80 % der buli-mannschaften durch "persönliche" überlegenheit besiegt. aber gegen dortmund (oder auch gladbach) reicht es dann nicht mehr - selbst an guten tagen!
Das hat nichts mit modernem oder unmodernem Fußball zu tun. Sonst könnte ich wieder aufwärmen wie sang und klanglos der BVB in der CL ausgeschieden ist. Fußball ist immer auch Glück und Kopfsache. Bayern hatte diese Saison kein Glück, und der Kopf war auch nicht immer bei der Sache. Ich könnte jetzt ein wenig über die Wahrscheinlichkeiten schwadronieren, und über die psychologische Komponente, die man beim BVB wesentlich besser im Griff hat (durch Understatement).

Zitat von pariah_aflame
und gegen real wird das böse erwachen weitergehen. dieses mia san mia beeidruckt doch schon lange keinen mehr - selbst nürnberg hätte am wochenende gegen den fcb punkten müssen. das eigene selbstvertrauen ist nur aufgesetzt.
Da muss ich leider recht geben. Es hat früher beeindruckt, weil Effenberg, Matthäus oder van Bommel in so einem Spiel erst man den Kagawa oder Lewandowski aus den Latschen getreten hätten. Andererseits spricht hauptsächlich ausgerechnet Lahm von der bayrischen Selbstverständlichkeit des Siegens. Der ist zwar ein sehr guter Spieler, aber der kann keinen mitreissen, weil er nicht auch mal dazwischen haut. Man muss sich das mal vorstellen: Im gestrigen Spiel gab es nicht eine einzige Gelbe Karte! Das sagt auch einiges aus.

Zitat von pariah_aflame
was auch sonst, wenn man eine abwehr hat, die einfach keinen höheren ansprüchen genügt (und wie blind der verein auf dem auge ist, zeigt ja schon die tatsache, dass dante als backup für badstuber kommen soll ... als backup!).
Die Abwehr ist nicht das Problem. Wer nicht erkennt, wie gut Badstuber ist, der sieht sich meiner Meinung nach keine Spiele live an. Ich weiß keinen nennenswerten Fehler von ihm in der Rückrunde. Er ist immer knallhart und kompromisslos in den Zweikämpfen, er hat ein super Aufbauspiel, ein klasse Stellungsspiel und wird immer mehr zum Führungsspieler. Mehr als Lahm. Boateng ist derzeit eher ein Problem. Zwar schnell, aber mit schlechtem Stellungsspiel. Wenn er das ablegen kann passt es aber.

Zitat von pariah_aflame
naja, bayern wird sicher nicht untergehen, aber die konkurrenz ist gefährlicher als seit jahrzehnten ...
Das freut auch die Bayern Fans. Konkurrenz belebt das Geschäft. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MADmanOne 12.04.2012, 10:12
82. Naja

Zitat von dannyinabox
Schon nur der Titel zu diesem Artikel ist doch Blödsinn. Dortmund muss nur 1x verlieren oder Unentschieden usw. und schon ist alles wieder offen. Diese voreiligen Schnellschüsse bringen nichts..
Naja, ich sehe das auch noch nicht als sicher an, trotzdem ist es doch recht unwahrscheinlich das die Bayern noch den Titel holen, da Ihre Anmerkung auch nur unter der Vorraussetzung gilt, das die Bayern auch wirklich alles gewinnen...bei dem kraftzehrenden Programm der Bayern (wegen CL) ist ein Unentschieden gegen Bremen, Stuttgart oder Mainz durchaus im Bereich des Möglichen...und ist ähnlich wahrscheinlich wie ein Ausrutscher der Dortmunder in beiden kommenden Spielen. Ein Unentschieden der Bayern und es wird ganz dunkel...wenn man sieht wie die Dortmunder spielen und daß sie erst 3 Spiele in der Saison verloren haben wäre ich an Stelle des FC Bayern auch nicht hoffnungsvoll.

Aber ich stimme Ihnen schon zu, daß da durchaus nochwas schief gehen kann...sehen wir ja schon am Samstag wie es weitergeht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wahrheitsgemäß 12.04.2012, 10:12
83. also von den fcb fans wird

Zitat von sysop
Vorentscheidung in der Meisterschaft: Borussia Dortmund hat das Top-Spiel gegen Bayern München gewonnen. Damit hat der BVB nun sechs Punkte Vorsprung auf den Rekordmeister - und eilt der Titelverteidigung entgegen. Arjen Robben verschoss kurz vor dem Ende einen Elfmeter.
immer wieder gerne der sogenannte
bayernhasser bemüht wenn die kommentare
nicht so sind wie sie es wünschen.
wenn man nun hier einiges ließt frage
ich mich wo hier die hasser sind.doch
wohl eher im fcb-lager.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
horstma 12.04.2012, 10:12
84. Guter Elfmeter? Nö.

Zitat von pakoe
Der Elfmeter wurde nicht verschossen, sondern gut gehalten. Bitte richtig kommentieren!.
Naja, der Elfer wurde eben so geschossen, daß er gut haltbar war. Sorum wird eher ein Schuh draus. Ein guter Elfmeter kommt in Hüfthöhe oder höher beim Torwart an, und rutscht nicht wie Robbens Exemplar über den Rasen. Sinn: Keine Fußabwehr möglich. Dann gibts 2 Möglichkeiten: Man schickt den Torwart in die falsche Ecke, dann kann man auch etwas zentraler schiessen. Oder man schafft es nicht, den Torwart zu verladen. Dann muß der Elfer hart und platziert in eine Ecke geschossen werden. Jedenfalls nicht so zentral, daß der Torwart durch einen einzigen Satz oder Umfaller den Ball noch erreicht. Robbens Elfer war leider in allen diesen Kriterien ein Durchfaller: Zu niedrig, zu zentral, nicht hart genug. Die Regel, daß der Gefoulte nicht selber schiessen soll, hat nichts mit Aberglaube zu tun, sondern macht physioligisch Sinn. Der Gefoulte hat viel Adrenalin im Blut, entweder wegen des Fouls selbst, oder wegen der Schmerzen. Das Adrenalin erhöht den Muskeltonus, und das geht zu Lasten der Feinmotorik und Präzision.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rosarinimara 12.04.2012, 10:15
85. .

Zitat von tüttel
... der Deutschland zum WM-Titel 2014 in Rio führen könnte. Dürften die Rufe nach dem zweiten Meistertitel für Dortmund jedenfalls lauter werden. Der Mann lässt derzeit den besten, attraktivsten Fußball in Deutschland spielen - da würde ein weiterer Titel jedenfalls geradezu “gesetzmäßig“ auf die Nationalmannschaft hinauslaufen, wenn Jogi Löw nicht zur EM “liefert“.
Für die Bundesliga mag das reichen. Wenn ich mir das abschneiden Dortmunds in der CL anschau.. - bloß nich Klopp zum Bundestrainer jubeln..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jupitermond 12.04.2012, 10:30
86. Zustimmung!

Zitat von wuerselennils
So, nachdem hier tagelang darüber gesprochen wurde, wer denn nun die bessere MANNSCHAFT stellt, hat sich diese Frage wohl gestern geklärt. Es ist nun bereits seit zwei Jahren so, dass Dortmund jedes Spiel gegen die Bayern gewonnen hat. Vier Spiele und eine Tordifferenz von 7:1. Es gibt also keinen Zweifel darüber, wer in der direkten Auseinandersetzung z.Zt. mehr leisten kann. Liebe Bayern-Fans nehmt das doch bitte einfach mal hin. Dortmund war zum wiederholten Male besser eingestellt und wollte den Sieg mehr. Beeindruckend wie Sie als Kollektiv funktionieren und es ihnen gelingt modernen Fussball zu spielen. Mit einem besseren Trainer wären die Bayern für deutsche Mannschaften wohle nahezu unschlagbar. Aber solange der gute Jupp da ist, dürfen die Dortmunder auf weitere Erfolge hoffen. Ein großartiger Abend! Heja BVB!
Dortmund war in der Tat besser eingestellt!!!! Ich bin Bayern-Fan und mag Jupp Heynckes als Person. Allerdings muß man zugestehen, daß gestern wohl der gute Jupp die Partie vergeigt hat. Fehler 1: Offensivkünstler Kroos muß defensiv beginnen. Fehler 2: nachdem offensiv nichts läuft und Dortmund Robbery mit 4 Mann kalt stellt nutzt Heynckes die dadurch entstehenden Freiräume in der Mitte nicht; er wechselt Müller aus, der in Kombination mit dem dann offensiv spielenden Kroos die Mitte hätte aufmischen können. Das war eine extrem risikoaversive Strategie, die man in so einem Spiel nicht fahren sollte, wenn man eigtl. gewinnen muß! Fehler 3: den unterirdisch spielenden Gomez wechselt er viel zu spät gegen den quirligen Olic, der ebenfalls in der Mitte hätte wirbeln können. Eigtl. hätte man in dieser Situation (Minute 70 Gomez und Olic spielen lassen müssen.........Fehler 4: Robben darf selber schießen!

...........nun gut, Gratulation Dortmund, das ganze Spiel betrachtend war der Sieg absolut verdient. Wenn ihr Euerem Fußball-Asi Subotic noch etwas sportliches Wohlverhalten einimpfen könnt, dann habt Ihr das Zeug zu einer großen Mannschaft.

.......als Bayern-Fan sehe ich allerdings sowieso mit größerem Interesse dem Madrid-Spiel entgegen......allerdings braucht Bayern da eine ganz andere Einstellung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
senf-mit-sauce 12.04.2012, 10:32
87.

Wer übrigens sehen möchte, dass der Elfmeter unberechtigt war, möge das hier machen: Borussia Dortmund - FC Bayern 1-0 Tore & Highlights [FAIL ELFMETER ROBBEN] 11.04.12 - YouTube

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lassehoffe 12.04.2012, 10:33
88. Kleiner untersnchied

Zitat von chelonian
Die Logik ist unschlagbar, hätte Bayern ein Tor mehr als Dortmund geschossen, hätten sie gewonnen. Aber hätte Dortmund nicht zwei mal Pfosten/Latte getroffen, hätten sie wiederum gewonnen. Mind blown? Ich finde nicht, dass Dortmund *hochverdient* gewonnen hat, aber der Sieg geht auf jeden Fall in Ordnung. Aber auch ein Sieg der Bayern wäre nicht unverdient/unmöglich gewesen. Ich denke, dass war über die 90 Minuten gesehen ein Duell auf Augenhöhe, ein tolles Spiel!
Mit dem unterschied, dass bayern zwei 100 prozentige hatte, dortmund nicht. Hätte dortmund nicht pfosten oder latte getroffen, sondern wäre d ball aufs tor plazoert gewesen, hätte neuer ihn gehabt - das ist der unterschied.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mitch 12.04.2012, 10:34
89. Schön wärs

Zitat von Jupitermond
.......als Bayern-Fan sehe ich allerdings sowieso mit größerem Interesse dem Madrid-Spiel entgegen......allerdings braucht Bayern da eine ganz andere Einstellung!
Ach Bitte! Ich bin auch Bayern-Fan. Man muss auch mal zugeben können, dass das gestern ein bitterer Moment war. Egal ob wir bald gegen Real spielen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 18