Forum: Sport
Dortmund weiter ungeschlagen : Stiller Sieg
FRIEDEMANN VOGEL/EPA-EFE/REX

Wochenlang marschierte Borussia Dortmund durch die Liga. Mittlerweile ist das Team müde, gewinnt seine Spiele aber trotzdem. Trainer Lucien Favre hat Verständnis für den Stimmungsboykott der BVB-Fans.

Seite 1 von 3
fizzybubblech 01.12.2018, 22:17
1. Semper Fi BvB!

Immer weiter so! Das macht einen wahren Meister aus: nicht immer spektakulär spielen, sondern trotzdem gewinnen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
forky 02.12.2018, 10:35
2. Reus und die 10

Marco Reus ist wirklich ein sehr guter Spieler, aber auf der 10 ist er keine Weltklasse. Irgendwie verschenkt. Ich meine sogar, dass er dort immer mehr abbaut. Gestern hatte er doch sehr viele Ballverluste.

Favre beraubt sich selbt seiner Möglichkeiten, wenn sich Götze und Alcacer die 9 teilen, Reus die 10 nicht perfekt ausfüllt und auf den Flügeln formschwache Newcomer spielen.

Reus ist Weltklasse als 8 oder 11. Aber nicht auf der 10. Und von den restlichen Flügelflitzern ist derzeit nur Sancho in Form, Pulisic und Larsen sind seit September völlig von der Rolle.

Sowohl Götze als auch Kagawa sind auf der 10 stärker als Reus. Also wäre es schön, einmal Alcacer auf der Neun, Götze auf der 10 und Reus und Sancho auf den Flügeln spielen zu lassen. Dann gibt es auch wieder ein Mittelfeldspiel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gammoncrack 02.12.2018, 11:07
3. Jetzt kann man nur hoffen,

Zitat von forky
Marco Reus ist wirklich ein sehr guter Spieler, aber auf der 10 ist er keine Weltklasse. Irgendwie verschenkt. Ich meine sogar, dass er dort immer mehr abbaut. Gestern hatte er doch sehr viele Ballverluste. Favre beraubt sich selbt seiner Möglichkeiten, wenn sich Götze und Alcacer die 9 teilen, Reus die 10 nicht perfekt ausfüllt und auf den Flügeln formschwache Newcomer spielen. Reus ist Weltklasse als 8 oder 11. Aber nicht auf der 10. Und von den restlichen Flügelflitzern ist derzeit nur Sancho in Form, Pulisic und Larsen sind seit September völlig von der Rolle. Sowohl Götze als auch Kagawa sind auf der 10 stärker als Reus. Also wäre es schön, einmal Alcacer auf der Neun, Götze auf der 10 und Reus und Sancho auf den Flügeln spielen zu lassen. Dann gibt es auch wieder ein Mittelfeldspiel.
dass Favrè Ihren Kommentar schnellstens zu Kenntnis bekommt. So kann er endlich den BVB wieder zurück auf die Erfolgsspur bringen. So wie bisher geht es einfach nicht weiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
il_phenomeno 02.12.2018, 11:26
4. hoffe der reus

bleibt fit! außergewöhnlich gut. einer der besten der Welt, wenn seine Verletzungen nicht sind. Macht als nicht BVB Fan Spaß so einen Spieler zu sehen und ihn dann bei der em für Deutschland zu sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerjörg 02.12.2018, 13:12
5.

Zitat von forky
Marco Reus ist wirklich ein sehr guter Spieler, aber auf der 10 ist er keine Weltklasse. Irgendwie verschenkt. Ich meine sogar, dass er dort immer mehr abbaut. Gestern hatte er doch sehr viele Ballverluste. Favre beraubt sich selbt seiner Möglichkeiten, wenn sich Götze und Alcacer die 9 teilen, Reus die 10 nicht perfekt ausfüllt und auf den Flügeln formschwache Newcomer spielen. Reus ist Weltklasse als 8 oder 11. Aber nicht auf der 10. Und von den restlichen Flügelflitzern ist derzeit nur Sancho in Form, Pulisic und Larsen sind seit September völlig von der Rolle. Sowohl Götze als auch Kagawa sind auf der 10 stärker als Reus. Also wäre es schön, einmal Alcacer auf der Neun, Götze auf der 10 und Reus und Sancho auf den Flügeln spielen zu lassen. Dann gibt es auch wieder ein Mittelfeldspiel.
Bei soviel fußballerischem Sachverstand, kritischem Blick und taktischem Gespür bleibt nur eine Frage offen: Warum ist der Mann nicht Trainer? Mindestens die halbe Bundesliga würde sich um Sie reißen und selbst Dortmund müsste nicht mit so einem Versager wie Favre Vorlieb nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
licht_und_schatten 02.12.2018, 14:02
6.

@skeptikerjörg und gammoncrack
Keine sachlichen Argumente? Nur Sarkasmus?
Ist ein Forum nicht dafür da, um über ein Thema zu fachsimpeln.

Ohne nachweislichen fußballerischen Sachverstand muss ich gestehen, dass ich mit Forkys Meinung konform gehe. Es zweifelt niemand an, dass Ihr Heiland Reus ein Superfußballer ist. Man kann sich aber des Eindrucks nicht erwehren, dass aus dieser Konstellation mehr herauszuholen ist.
Mit Sicherheit hat Favre seine Gründe, so spielen zu lassen. Die Hintergründe werden wir höchstwahrscheinlich nie erfahren.
Es ist zwar nicht einfach, wenn man im Forum auf Fußballkoryphäen wie Sie beide trifft aber für mich ist es trotzdem interessant, darüber zu reden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon1899 02.12.2018, 14:24
7.

Meister wird man, wenn man solche Spele wie gestern und in Mainz gewinnt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neowave 02.12.2018, 14:28
8. Der entscheidende Punkt

Zitat von forky
Marco Reus ist wirklich ein sehr guter Spieler, aber auf der 10 ist er keine Weltklasse. Irgendwie verschenkt. Ich meine sogar, dass er dort immer mehr abbaut. Gestern hatte er doch sehr viele Ballverluste. Favre beraubt sich selbt seiner Möglichkeiten, wenn sich Götze und Alcacer die 9 teilen, Reus die 10 nicht perfekt ausfüllt und auf den Flügeln formschwache Newcomer spielen. Reus ist Weltklasse als 8 oder 11. Aber nicht auf der 10. Und von den restlichen Flügelflitzern ist derzeit nur Sancho in Form, Pulisic und Larsen sind seit September völlig von der Rolle. Sowohl Götze als auch Kagawa sind auf der 10 stärker als Reus. Also wäre es schön, einmal Alcacer auf der Neun, Götze auf der 10 und Reus und Sancho auf den Flügeln spielen zu lassen. Dann gibt es auch wieder ein Mittelfeldspiel.
Der (aber mit-) entscheidende Punkt ist, dass dies (mit Abstand) die Lieblingsposition von Reus ist... und da wo man sich wohlfühlt, ist man meist am besten Der Rest ist Meinung. Ihre. Ich sehe das anders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Paul 57 02.12.2018, 14:34
9. Forky liegt nicht falsch

Gestern im Stadion dachte fast das Gleiche als Reus und Götze kurz hintereinander ausgewechselt wurde. Bei so defensiv starken Mannschaften wie Mainz, Brügge und Freiburg macht sich ein Götze auf der 10 wahrscheinlich auch gut. Und Reus könnte auf den Flügel ausweichen. Forkys Einschätzung dass Bruun Larsen nicht in guter Form ist, teile ich auch, denn von Bruun Larsen ging nichts nennenswertes aus. Defensive Mannschaften spielen fast immer gleich gegen den BVB. Atletico Madrid hat zuerst gegen den BVB 0:4 verloren und dann 2:0 im Rückspiel gewonnen. Die Änderung bestand in einen sehr defensiv ausgelegten Spiel, zwei tief stehende Abwehrreihen mit extrem schnellen Kontern. Der BVB hatte zwar fast 60 % Ballbesitz, aber keine zündenden Ideen. Ein Spiel gegen einen defensiven Gegner erfordert mehr Spielideen aus der Position 10 ( z. Z Reus;) Götze und Kagawa wären eine Alternative. Auch angesichts der Notwendigkeit der Rotation erscheint es mir sinnvoll, dies zu mindestens mal auszuprobieren.
Die überheblichen Kommentare, die Forky über sich ergehen lassen mußte, waren einfach nur bräsig. Gerade in der Zeit des Erfolges darf man sich nicht ausruhen, sondern muß Bestehendes in Frage stellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3