Forum: Sport
Dortmunds Pokal-Pleite gegen Bremen: "Das war wild"
Getty Images

Aus im Pokal, der Topspieler verletzt: Für Dortmund war die Pleite gegen Bremen in mehrfacher Hinsicht schmerzhaft. Der Ersatz-Ersatz-Torwart hätte zum Helden werden können - doch diesen Job übernahm Werders Keeper.

Seite 2 von 6
charlybird 06.02.2019, 11:14
10. Bitte mal die schwarzgelbe Brille abnehmen.

Zitat von ortibumbum
Werder Bremen hat soviel Dusel gehabt, wie die ganze Saison nicht. Abgefälscht, noch mal abgefälscht usw. Nichts herausgespieltes. Zum Spiel nichts beigetragen! Dortmund führt 2 Mal in der Verlangerung und läßt sich das Spiel nehmen; ungeheuerlich und dumm. Elfmeter schießen müssen die wohl noch mal lernen; die ersten beiden Kreisklasse. Ohne Bürki und Reus läuft wenig.
Brych hat auf beiden Seiten manchmal ein paar unglückliche Entscheidungen gefällt, und auf der Bremer Seite zwei, die man durchaus als Borussen-Geschenke bezeichnen kann.
Dem Ausgleich ging ein ziemlich gestreicheltes Foul voraus, kann man, muss man aber nicht pfeifen, die Führung der Dortmunder basierte auf einem nicht gegeben Handspiel ähnlicher Natur, dass zuvor bei Augustinson zu einem Freistoßgeschenk ohne Folgen führte.
Die Bremer haben kämpferisch, engagiert und clever gespielt und die Torchancenquote lag demnach auch auf Bremer Seite, gleichfalls mit Dortmunder Duselfaktor, wenngleich man zugeben muss, dass Dortmund das Spiel dominierte, aber so gut wie ohne Abschlüsse.
In der Verlängerung haben die Bremer dann eigentlich oft besser ausgesehen, auch und weil Dormund zweimal geführt und es nicht durchgebracht hat.
Werder hat sich das Elfmeterschießen mehr als verdient und dann eben auch verdient gewonnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kloppskalli 06.02.2019, 11:22
11. in der naechsten Runde

am besten gegen den HSV .. am besten auswaerts - waere doch schoen mal wieder in Hamburg zu gewinnen! oder Heidenheim .. oder Paderborn :'-D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rjb26 06.02.2019, 11:23
12. spannend bis zuletzt

und wenn Dortmund eine Top Mannschaft sein will, muss man so was nach Hause bringen, auch ohne die verletzten Spieler und auch gegen 12 Gegner in weissen und schwarzen Trikots auf dem Feld

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bärwurz 1412 06.02.2019, 11:27
13. Ich freue mich

für die Bremer!
Und vor allem, dass das Glück nicht immer nur Dortmund verwöhnt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
golfstrom1 06.02.2019, 11:37
14. DFB-Pokal

Spiele wie dieses machen den Reiz des DFB-Pokals aus. Dadurch dass es in dieser Saison keine Überfliegermannschaft gibt ist fast jedes Bundesligateam in der Lage jeden zu schlagen. Auch die Bayern werden heute Abend einen heißen Tanz haben. Die Dortmunder waren gestern sicherlich nicht grottenschlecht, aber man merkt halt doch ein wenig, dass sie ohne Reus und Sancho relativ unkreativ angreifen und wenig Überraschungsmomente ins Spiel einstreuen können. Erst als Werder in der Verlängerung müde wurde, waren die Räume etwas größer und der BVB kam zu mehr Torchancen. Werder hat sich den Sieg vor allem durch große Entschlossenheit und den permanenten Glauben an den Erfolg durchaus verdient. Vor allem bin ich von Max Kruse sehr beeindruckt. Er geht sowohl menschlich als auch fußballerisch voran und wäre in dieser Verfassung auch in der Lage Vereinen wie dem BVB oder den Bayern zu helfen. Enttäuschend auf Seiten des BVB waren gestern trotz ihrer Tore Hakimi und Pulisic. Beinahe jeder zweite Pass der Beiden wurde dem Gegner in die Beine gespielt. Pulisic hat lediglich bei seinem Tor seine Klasse gezeigt, ansonsten war das viel uneffektives Gespiele mit schlechten Pässen in die Spitze. Hakimi ist unglaublich laufstark, war aber gestern offensiv sehr schlampig. Der Torwart des BVB war gestern definitiv eine Schwachstelle und man konnte schon sehen, dass hier ein Torwart mit maximalem Drittliganiveau im Kasten stand. Insbesondere seine Abstöße hatten keine Bundesligaqualität. Das dritte Bremer Tor war absolut haltbar und auch das erste Tor hätte ein Bürki mit hoher Sicherheit verhindern können. Lediglich auf der Linie konnte Oelschlägel sich drei- viermal auszeichnen und kurz vor Ende der regulären Spielzeit rettete er den BVB mit einer tollen Parade in die Verlängerung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ortibumbum 06.02.2019, 11:47
15.

Zitat von charlybird
Brych hat auf beiden Seiten manchmal ein paar unglückliche Entscheidungen gefällt, und auf der Bremer Seite zwei, die man durchaus als Borussen-Geschenke bezeichnen kann. Dem Ausgleich ging ein ziemlich gestreicheltes Foul voraus, kann man, muss man aber nicht pfeifen, die Führung der Dortmunder basierte auf einem nicht gegeben Handspiel ähnlicher Natur, dass zuvor bei Augustinson zu einem Freistoßgeschenk ohne Folgen führte. Die Bremer haben kämpferisch, engagiert und clever gespielt und die Torchancenquote lag demnach auch auf Bremer Seite, gleichfalls mit Dortmunder Duselfaktor, wenngleich man zugeben muss, dass Dortmund das Spiel dominierte, aber so gut wie ohne Abschlüsse. In der Verlängerung haben die Bremer dann eigentlich oft besser ausgesehen, auch und weil Dormund zweimal geführt und es nicht durchgebracht hat. Werder hat sich das Elfmeterschießen mehr als verdient und dann eben auch verdient gewonnen.
Ihre "Färbung" zeigt deutlich, wie falsch Sie liegen: Wenn das Foul in der 45 Minute kein eindeutiges Foul war, dann sollte Sie mal zu Fielmann gehen. Der hat günstige Brillen für Unbelehrbare!
"Kann man geben, oder auch nicht...." Ist ja wohl lachhaft!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ich_hier 06.02.2019, 11:58
16. @rjb26

Also, der Schiedsrichter war heute bestimmt am Allerwenigsten der Grund warum der BVB das Spiel verloren hat. Nur schlechte Verlierer zeigen auf den Schiri, siehe Bayern letztes Wochenende. Davon abgesehen waren die zweifelhaften Entscheidungen ja eher zugunsten Dortmunds.

Bremen hat absolut verdient gewonnen. Weil sie die bessere Mannschaft waren? Nein - weil sie konzentriert und aufopferungsvoll verteidigt haben (nur beim 2:1 war kurz Chaos) - und so gekämpft, dass man selbst nach dem 3:2 noch gemerkt hat: Die wollen das wirklich!

Das war großartig und hat für einen einmaligen Pokalfight gesorgt, der mit Sicherheit keinen kalt gelassen hat!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nn280 06.02.2019, 12:00
17. Das sehe ich etwas anders,

Zitat von ortibumbum
Werder Bremen hat soviel Dusel gehabt, wie die ganze Saison nicht. Abgefälscht, noch mal abgefälscht usw. Nichts herausgespieltes. Zum Spiel nichts beigetragen! Dortmund führt 2 Mal in der Verlangerung und läßt sich das Spiel nehmen; ungeheuerlich und dumm. Elfmeter schießen müssen die wohl noch mal lernen; die ersten beiden Kreisklasse. Ohne Bürki und Reus läuft wenig.
es war das bisher schlechteste Spiel unter Lucien Favre, der sich heute etwas verzockt hat. Brotloser, langweiliger, völlig uneffektiver Ballbesitzfußball des BVB vor ausverkauftem Haus, einzig ein brillanter Freistoß von Reus. Wenig von Begeisterung in der Mannschaft zu spüren.Nach dem nochmaligen Ausgleich der Werderaner war klar, daß der BVB auch das Elfmeterschießen verliert. Die Moral war gebrochen, das Selbstvertrauen im Eimer.
Es gab bisher viel Dusel, irgendwann endet das. Hoffentlich hat dieser
gestrige Einbruch keine sofortigen Folgen in Hinblick auf die kommenden CL Spiele und die Bundesliga.
Werder hat sich ausgezeichnet auf uns vorbereitet, alle Stars blieben wirkungslos, Favre war ratlos, Werder hat verdient und begeisternd für seine Fans im Tempel und vor der Süd gewonnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
boerje_sued 06.02.2019, 12:02
18.

lächerlicher gehts ja nicht mehr?? muss unsere dominanz jetzzt wider mit den schiris gebrochen werden? und heute wird den bauern in Berlin der sieg wieder geschenkt.

wir waren das klar beste team gestern. hatten nur extremes pech. wenn wir mal den dusel der bauern hätten.
ich bin schon seit 2011 hardcore fan vom bvb. und jedes jahr werden uns die spiele im pokal verpfiffen. 2012 darf halt nicht nochmal passieren.

aber trotzdem sind wir der geilste club und die besten fans der Welt. hoffentlich verlieren die arroganten Bauern nachher. aber die haben halt mal wieder mega losgglück gehabt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tulius-rex 06.02.2019, 12:05
19. von den sogenannten Großen belächelt

Werder Bremen war immer und ist auch heute eine sympathische, stabile Mannschaft abseits des großen Geldes und der großen Sprüche. Egal ob Sieg oder Niederlage: hanseatisch freundlich-kühl, zurückhaltend und im Spiel begeisternd ohne die millionenschweren Weltverbesserer und Großsprecher aus München. Solche Mannschaften sind die bürgernahe Ehrenrettung des Fußballs und der Grund doch mal wieder eine Eintrittskarte zu kaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 6