Forum: Sport
Dortmunds Pokal-Pleite gegen Bremen: "Das war wild"
Getty Images

Aus im Pokal, der Topspieler verletzt: Für Dortmund war die Pleite gegen Bremen in mehrfacher Hinsicht schmerzhaft. Der Ersatz-Ersatz-Torwart hätte zum Helden werden können - doch diesen Job übernahm Werders Keeper.

Seite 3 von 6
Jusoka 06.02.2019, 12:06
20. Toll. Hoffentlich noch mehr Überraschungen.

Es ist das Salz in der Suppe. Darum ist der Pokal ja so spannend. Nichts schöneres wenn mal ein Favorit stolpert. In der Bundesliga ist das anders. Es ist kein Beinbruch wenn mal ein Verein aus der Tabellenspitze mal von einem Verein vom Tabellenende besiegt wird. Supersuperspannend ist natürlich in dieser Saison die Führung von Dortmund mit 7 Punkten Vorsprung. Niemand regt sich auf dass das langweilig sei.Hätte Bayern München 7 Punkte Vorsprung wäre es natürlich sehr, sehr langweilig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
harronal 06.02.2019, 12:14
21. Pokal halt

Bremen hat clever, mit mehr Leidenschaft und damit verdient gewonnen, trotz (mittlerweile wie so häufig) katastrophaler Leistung von Schiri Brych. Dortmund hat sich erneut von Hektik und viel Gegendruck verwirren und entnerven lassen und war nicht cool genug für das Festhalten einer Doppelführung in der Verlängerung. Der Rest basierte auf der höchstwissenschaftlichen Standard-Erklärung "Pokal hat halt seine eigenen Gesetze";-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
charlybird 06.02.2019, 12:17
22. Ärgern Sie sich nicht,

Zitat von ortibumbum
Ihre "Färbung" zeigt deutlich, wie falsch Sie liegen: Wenn das Foul in der 45 Minute kein eindeutiges Foul war, dann sollte Sie mal zu Fielmann gehen. Der hat günstige Brillen für Unbelehrbare! "Kann man geben, oder auch nicht...." Ist ja wohl lachhaft!!!
es gibt sogar Borussia Fans, die sehen das gestrige Spiel etwas objektiver als Sie.
Werder hat sich hervorragend verkauft und sich prima auf den Gegner vorbereitet, kann man das nicht anerkennen ?
Das Foul-und da bin ich immer noch der Meinung-wäre in der PL nicht gepfiffen worden, bzw. erst gar nicht vorgekommen, weil die dort nicht so einen Fallobstfußball praktizieren, der hier mittlerweile zum BL Standard gehört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
letitbe 06.02.2019, 12:17
23. Bremen

Danke Bremen, ich glaube das wird heuer nix mit dem Triple für den Bübchen Verein Borussia aus Dortmund, weiter so!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nn280 06.02.2019, 12:32
24. Ich stimme - als BVB-Mitglied - zu

Zitat von tulius-rex
Werder Bremen war immer und ist auch heute eine sympathische, stabile Mannschaft abseits des großen Geldes und der großen Sprüche. Egal ob Sieg oder Niederlage: hanseatisch freundlich-kühl, zurückhaltend und im Spiel begeisternd ohne die millionenschweren Weltverbesserer und Großsprecher aus München. Solche Mannschaften sind die bürgernahe Ehrenrettung des Fußballs und der Grund doch mal wieder eine Eintrittskarte zu kaufen.
und freue mich auch über den sympathischen Trainer und die Moral dieser Spieler gestern bei uns im "Tempel". So macht Fußball Freude und ich hoffe, daß wir diese unerwartete und deprimierende, coole Niederlage schnell weckstecken können und auch wieder mit begeisterndem Fußball und unserem sympathischen Verein alle nicht Bayern-Fans in großen Teilen unseres Landes weiterhin begeistern werden.Ihr habt uns gestern unsere Grenzen schonungslos aufgezeigt und verdient gewonnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sal.Paradies 06.02.2019, 12:43
25. Mit Mut, Kampf und Ausdauer und einer Portion Pizza

zum Erfolg und darüber können sich alle Grünweißen heute zurecht freuen. Hätte der BVB das 3:2 über die Zeit gebracht, wäre es auch verdient gewesen, aber der SV Werder hat sich den Einzug in die nächste Pokalrunde redlich verdient. Die Werderaner haben durch eine geschickte Taktik keinen Hochgeschwindigkeitsfussball der Schwarzgelben zugelassen und wenn dann noch einige im Team weit unter Normalform spielen, dann reicht das auf diesem Niveau gegen extrem motivierte Bremer einfach nicht mehr. Alleine die 3 Gegentore zeigen, dass da gestern im Verteidigungsverbund eniges nicht stimmig war und im Elfmeterschießen kann jeder verlieren. Aus alter Verbundenheit gegenüber dem SV Werder gönne ich ihnen jetzt ein Heimspiel gegen den HSV und den Durchmarsch zu uns nach Berlin. Pokal ist und bleibt eben ein Spektakel und die 8000 Fans von der Weser haben im Westfalenstadion ganz schön Alarm gemacht und haatten eine glückseelige Heimreise, die ich ihnen von Herzen gönne. So muss Fussball sein. Glückwunsch an die Weser :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Denki Groove 06.02.2019, 13:07
26.

Zitat von boerje_sued
lächerlicher gehts ja nicht mehr?? muss unsere dominanz jetzzt wider mit den schiris gebrochen werden? und heute wird den bauern in Berlin der sieg wieder geschenkt. wir waren das klar beste team gestern. hatten nur extremes pech. wenn wir mal den dusel der bauern hätten. ich bin schon seit 2011 hardcore fan vom bvb. und jedes jahr werden uns die spiele im pokal verpfiffen. 2012 darf halt nicht nochmal passieren. aber trotzdem sind wir der geilste club und die besten fans der Welt. hoffentlich verlieren die arroganten Bauern nachher. aber die haben halt mal wieder mega losgglück gehabt.
Biene Maja Brille auf? Oder hat man vom hinteren Stehplatz nicht erkannt, dass auch der BVB vom Schiri profitiert hat - in Summe hat sich das ausgeglichen.
Jetzt bitte noch etwas an der Rechtschreibung feilen und dann schafft der BVB auch noch einen CL-Platz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.joe.66 06.02.2019, 13:18
27. Ich weiß ja nicht...

Zitat von golfstrom1
... Der Torwart des BVB war gestern definitiv eine Schwachstelle und man konnte schon sehen, dass hier ein Torwart mit maximalem Drittliganiveau im Kasten stand. Insbesondere seine Abstöße hatten keine Bundesligaqualität. Das dritte Bremer Tor war absolut haltbar und auch das erste Tor hätte.....
Wie bitte?
Ich weiß ja nicht, welches Spiel Sie gesehen haben. Aber aus meiner Sicht hat der BVB Torwart teils überragend gehalten. Was auch der Sicht von Reus entspricht.
Was bitte schön soll er denn beim ersten Tor machen? Ein scharfer Freistoß, der aufs lange Eck geht - da muss der Torwart lang gehen. Und dann hält einer 8 m vor dem Tor die Fußspitze rein. Keine Chance für den Torwart. Ja, Neuer hätte den an einem absoluten Sahnetag vielleicht noch gehalten. Bürki ganz sicher nicht.
Beim zweiten Tor lässt Pizza ihm auf geniale Art keine Chance. Was soll er machen? Pizza ummähen und einen Elfer kriegen? Und beim 3:3 kommt die Ecke perfekt auf das lange Eck. D.h. der Torwart muss sich von der Ecke um 180° drehen, um dann einen Kopfball aus 3 m Entfernung abzuwehren. Nennen Sie mir doch einfach mal drei BuLi-Torhüter, die den sicher gehabt hätten; und bitte nicht Bürki nennen.
Bürki hätte den abgefälschten Freistoß kurz vor dem Ende übrigens schon nicht gehabt. Bei gegenläufigen Bewegungen ist er nämlich nicht der stärkste.
Vielleicht sollte man mal lieber fragen wieso beim 1:0 der Bremer Spieler seinen Fuß vor dem Verteidiger am Ball hatte. Und warum gewinnt Pizza fast jedes Duell um den Ball, so auch vor dem 2:2? Und warum steht Harnik beim 3:3 bei einer Ecke fast völlig frei?
Noch was zum Torwart des BVB: Der hatte bei 3 von 4 Elfmetern die richtige Ecke. Nur waren die Elfmeter jeweils flach und platziert geschossen, und damit fast unhaltbar. Während die Dortmunder Elfmeter 70 cm über dem Boden und 1,50 m vom Pfosten entfernt angeflogen kamen. Ideale Danke-Bälle für einen Torwart. Ist er in der richtigen Ecke, dann hält er die Dinger auch.
Nein, lieber Forist, lieber Spon-Redakteur: Ölschlegel war nicht das Problem der Dortmunder, weder im Spiel, noch beim Elfmeterschießen. Die Dortmunder hatten nur ein Problem: den unbändigen Willen der Bremer. 70 Minuten lang diesen Druck auszuhalten - Respekt. Und dann kriegst du in der Verlängerung das Gegentor, was normalerweise so ein Spiel beendet. Und dann kommt da so ein Vierziger und schlitzohrt den Ball genial über die Linie. Und dann kriegst du wieder ein Gegentor, und alle denken: jetzt hat aber wirklich fertig. Nixda, nochmal dagegenhalten, nochmal bis zum letzten Sprint alles geben. Und dann die Ecke reinmachen.
Ich hätte beiden den Sieg gegönnt. So ein Spiel dürfte keinen Verlierer haben.
Danke Werder, für einen genialen Fußball-Abend. Und jetzt auf nach Berlin!
Danke BVB, für einen genialen Fußball-Abend. Und jetzt holt Euch die Schale!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stoffi 06.02.2019, 13:24
28.

Zitat von ich_hier
Also, der Schiedsrichter war heute bestimmt am Allerwenigsten der Grund warum der BVB das Spiel verloren hat. Nur schlechte Verlierer zeigen auf den Schiri, siehe Bayern letztes Wochenende. Davon abgesehen....
Entschuldigung, ich bin kein schlechter Verlierer, aber die Schiri hat im Bayernspiel keine gute Leistung gezeigt und das sah auch der Sky Kommentator so, als er sagte, er wisse auch nicht, warum der Schiri in der einen oder anderen Situation gepfiffen hat, als auch in der Zeitlupe rein gar nichte zu sehen war, was man hätte pfeifen können.
Der FCB hat aber auch schlecht gespielt und das sie verloren haben, war so nicht die Schuld des Schiris., aber Kritisieren darf ihn dennoch

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon1899 06.02.2019, 13:29
29.

@Sal.Paradies 25: Sehr sportlich sag ich da nur. War ein harter Fight vor allem in der Verlängerung. Pokal wie er sein soll. Ich hab so eine Ahnung, dass Eure Meisterschaft vielleicht am 32. Spieltag in Bremen gefeiert werden könnte. Wenn Werder dann dafür tatsächlich in Berlin ist, zieh ich den Hut vor Lucien und seinem Team.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 6