Forum: Sport
Dortmunds Remis gegen Hannover: Verblüffend harmlos
FRIEDEMANN VOGEL/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Nach dem Spektakel vom ersten Spieltag präsentierte sich der BVB gegen Hannover wie ein Durchschnittsteam. Ein Thema der anschließenden Diskussion mal wieder: Mario Götze. Dabei hatte der gar nicht gespielt.

Seite 1 von 3
Oihme 01.09.2018, 10:53
1. Ich befürchte schon ...

... dass die mediale Aufbereitung des BVB die gleichen, abstrusen Züge annimmt, wie in der letzten Saison.
Letzte Saison wurde aus der anfänglichen Begeisterung der Sportjournalisten, dass wieder etwa Spannung in den Meisterschaftskampf kam und man in den Redaktionen nicht die jährlich immergleichen Artikel verfassen musste, mit dem Leistungseinbruch der Bosz-Elf bis Weihnachten pure Enttäuschung, die sich in fast schon überkritische Kommentaren zum BVB niederschlugen.

Das frühe Unentschieden in Hannover hat dem diesmal wohl rechtzeitig einen Dämpfer verpasst.
Leute, lasst dem BVB und dessen Trainer Zeit für den Umbruch und habt diesmal Geduld, bis da ein eingespieltes Team auf dem Platz steht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sheggysen 01.09.2018, 10:56
2. Kein Bayernjäger

Wie Gehabt, so wird es nichts mit dem Jäger. Aus altern Schläuchen schmeckt der Wein immer fade. Zur Zeit werden FCB und Schalke vor bvb Stehen in der Tabelle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
konterspieler 01.09.2018, 10:57
3. Schlecht beraten...

war Mario Götze als er meinte unbedingt zu den Bayern wechseln zu müssen. Die ihm dazu geraten haben, hatten weniger die sportlichen Perspektiven für Götze im Blick, als ihren eigenen Vorteil. Noch bei der WM 2014 galt Götze als möglicher Nachfolger eines Messi. Dann kam die jahrelange Bayern-Bank und der stetige Abstieg für Götze. Heute spricht kaum noch jemand von ihm, es sei denn das sich wieder einer wundert, warum er auch bei Dortmund keinen Stammplatz hat oder nicht mehr in die Nationalmannschaft berufen wird.
Mario Götze ist zum Inbegriff eines Fussballers geworden, dessen sportliche Perspektiven durch falsche Beratung und zu frühes Wechseln zu den Bayern ruiniert worden sind. Zu einem internationalen Starensemble wechselt man besser erst, wenn man selbst ein voll etablierter internationaler Star ist, weil ein Spieler sich bei Bayern, Barcelona oder Real nicht mehr entwickeln kann, sondern nur noch Top-Leistungen abliefern muss. Spätestens dieser Fall von Götze, der nicht der erste dieser Art ist, sollte allen jungen Fussballern eine Lehre sein.
Ob Mario Götze sich aus dieser selbst gestellten Falle noch einmal herausspielen kann, ist eine der spannendsten Fragen dieser Bundesligasaison. Man möchte es ihm wünschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nahatschalah 01.09.2018, 11:11
4. Kein Dortmunder

hat den BVB vor der Saison als Titelanwärter gesehen. Das wollen die Journalisten, damit zumindest am Saisonanfang so getan werden kann, als sei die Buli spannend - ist aber nicht so. Und ob H96 ein Team für die untere Tabellenhälfte sein wird, ist auch noch nicht raus. Auch in Bremen hat H96 gegen eigentlich ein besseres Team ein Unentschieden geholt. Kurz: Ein Platz von 2-4 könnten mit der Leistung aus BEIDEN Spielen für Dortmund wieder drin sein - und damit wäre dann jeder in Dortmund zufrieden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pjotrmorgen 01.09.2018, 11:12
5. Nichts positives?

Jedenfalls kann man das 0:0 eher als Punktgewinn sehen. Nach der letzten Saison war der BVB stark verunsichert, sodass eine echte Stabilisierung der Defensive erstmal eine gute Grundlage ist. Stöger schien das zunächst zu schaffen, doch die vor allem Europa League zeigte da etwas anderes.

Hannover brachte laut Statistik keinen Schuss aufs BVB-Tor, allerdings leistetn sich die Dortmunder viele Fehlpässe. Es ist doch klar, dass Favre nicht innerhalb weniger Wochen wie ein Messias ein neues Wunderteam formen kann.

Auch der Spielplan in der CL-Gruppe A dürfte Favres Neuaufbau zugute kommen. Die wahrscheinlich schwersten Spiele gegen Atletico Madrid sind erst Ende Oktober (in Dortmund) und Anfang November (in Madrid). Ca. 10 Zugänge und Abgänge im Kader müssen auch verkraftet werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
merkel123 01.09.2018, 11:23
6. Goetze

steht vor allem in Verdacht, seit Jahren chronisch ueberschaetzt zu werden. Vielleicht findet sich eine Loesung wie fuer Schuerrle - Ausleihe -, um ihn wenigstens von der Lohnliste zu kriegen - obwohl, wer will dieses Gehalt zahlen - fuer wenig bis nichts? Ich denke, dass Goetze bei einem nuechternen Analytiker wie Favre keine Zukunft mehr haben wird. Und ja - in Hannover darf man Unentschieden spielen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bonwart 01.09.2018, 12:01
7.

Wenn man nicht immer aus unerklärlichen Gründen Dortmund seit Jahren höher bewerten würde als sie in Wahrheit sind (getreu dem Motto: "eigentlich könnten sie ja"), käme man zu dem Schluss, dass der Auftritt letzte Woche gegen Leipzig auch nicht gerade rühmlich war. Aber von einem glücklich zustande gekommenen 4:1 lässt man sich schonmal blenden, wenn man nur das "furiose" Ergebnis betrachtet. Das Pokalspiel wurde auch in langjähriger Tradition gegen einen unterklassigen Gegner mit mehr Glück als Verstand gewonnen. Ich weiß nicht, was Dortmund die Saison anstrebt, aber 43% Ballbesitz gegen Hannover darf nicht das Ziel sein. Aber das ist vielleicht auch schon zu hoch angesetzt.
Also: Verblüffend ist hier gar nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schlemo 01.09.2018, 13:48
8. Mal eine Frage...

warum ist es für Euch so schwer zu schreiben das Hannover 96 verdammt gut gespielt hat.
Haben halt nichts zugelassen, wurden unterschätzt. Da kommt noch was!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
forky 01.09.2018, 13:51
9. Götze

Zitat von merkel123
steht vor allem in Verdacht, seit Jahren chronisch ueberschaetzt zu werden. Vielleicht findet sich eine Loesung wie fuer Schuerrle - Ausleihe -, um ihn wenigstens von der Lohnliste zu kriegen - obwohl, wer will dieses Gehalt zahlen - fuer wenig bis nichts? Ich denke, dass Goetze bei einem nuechternen Analytiker wie Favre keine Zukunft mehr haben wird. Und ja - in Hannover darf man Unentschieden spielen...
Ich würde Götze aber gern noch ein, zwei Mal mit Witzel und Delaney zusammen sehen. In Fürth fehlte Witsel und Götze bekam kaum verwertbare Bälle. Dahoud war sogar noch schlechter. Insofern war es ungerecht, Götze rauszunehmen. Wenn er aber auf der 8 auch mit Witsel nicht überzeugt, dann sollte er gehen, denn das 4:3:3 wird bleiben und eine andere Position gibt es dann nicht für ihn.

Im Winter geht er dann als Schnäppchen nach Liverpool. Der Klopp kriegt ihn wieder hin. Wetten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3