Forum: Sport
Dortmunds Sieg gegen Leverkusen: Ein Hauch von Zukunft
AFP

Borussia Dortmund fegt Leverkusen aus dem Stadion, feiert junge Helden wie Jadon Sancho und schöpft Zuversicht für den bevorstehenden Umbruch. Doch das Verhältnis zu den eigenen Fans ist angespannt.

Seite 8 von 8
james-dean 23.04.2018, 22:24
70.

Zitat von gibmichdiekirsche
Zu Ihrer letzten "Frage": Warum sollte es interessieren, wer momentan in Freiburg oder sonst wo Linksverteidiger spielt oder ob ein Hector kommt, wenn man mit Schmelzer, Guerreiro, Toljan, Akanji, Zagadou und Durm gleich 6 Fachkräfte hat, die u.a. auch diese Position spielen können? Dazu noch Passlack, der wohl im Sommer zurück kommt. Es ist leider wie so oft bei "gnarze": Wenig Sachkenntnis, aber trotz weniger Zähne im Mund immerfort munter La Paloma pfeifen.
Das ist nicht ihr ernst, oder? Von den genannten Spielern ist maximal Guerreiro für den Linksverteidiger geeignet. Und der ist dauernd verletzt. Der BVB braucht ZWEI Außenverteidiger, einen für links und einen für rechts. Das weiss eigentlich auch jeder. Inklusive der BVB-Fans. Dafür brauchen Sie den Foristen nicht anpampen.

Beitrag melden
briancornway 24.04.2018, 00:18
71. Sie wissen doch ...

Zitat von gnarze
Auf der anderen Seite bleibt abzuwarten, ob Schmelzer nicht auf der ominösen Abschlussliste steht.
Was wäre denn, wenn Schmelzer auf dieser ominösen, von einigen Sportjournalisten zusammengestellten "Abschlussliste" stünde ?
Ist diese Liste bindend für Bundesliga-Personalentscheidungen ?

Beitrag melden
gnarze 24.04.2018, 08:51
72.

Zitat von gibmichdiekirsche
"In würdiger Weise" heißt: Zu einem geeigneten Zeitpunkt. Und dass Schmelle in dieser Saison nicht mehr (und dann natürlich als Kapitän) auflaufen wird, ist Ihre ziemlich exklusive Meinung, die Sie hier bereits als Tatsache voraussetzen. Naja... "Würdig" heißt übrigens auch: Wenn das .....
Thema Sachkenntnis:
Mir ist neu, dass Schmelzer seine Karriere am Saisonende beenden wird, insofern steht ein Abschiedsspiel nicht mal im Ansatz an.
Da er am Samstag nicht verletzt war, kann man sich ja an zwei Fingern abzählen, warum er nicht mal auf der Ersatzbank saß, auch sprachen die suboptimalen Leistungen - im Gegensatz zu seinem Mitteilungsbedürfnis - nicht unbedingt für einen Platz im Kader, allerdings für einen Kapitän schon sehr außergewöhnlich. Es scheint eher so, als wenn Stöger - wo nun klar ist, dass er gehen muss - befreit seine Vorstellungen realisieren lässt, ohne Rücksicht auf leistungsmäßiges Mittelmaß, aber anscheinend großes Standing bei Aki und Susi.

Thema Sachkenntnis:
Sie zählen hier hübsch Spieler auf, klar können die Linksverteidiger spielen, aber bis auf den dauerverletzten Guerreiro ist da nix, was man selbst national als gut bezeichnen dürfte, international erst recht nicht(was ja übrigens für beide Außenverteidiger gilt, deshalb steht der BVB auch punktemäßig eher bescheiden da, gemessen an den Personalkosten).

Da hätte ein Hector schon gepasst, ich verstehe ihre Enttäuschung darüber auch, dass er sich weiter für Köln entschieden hat, es ist dann eher amüsant, wie Sie diesen Frust in verbalen Entgleisungen zur Schau stellen.

Und richtig, die Bayern haben auch die Fühler ausgestreckt( bei 8 Mio. Ablöse auch kein Wunder), die haben allerdings mit Alaba auf der Position einen auch international hervorragenden Spieler und mit Bernat als Backup wenigstens noch einen guter Spieler.

Beitrag melden
Sal.Paradies 24.04.2018, 10:51
73. Kleine Korrektur

Zitat von james-dean
Das ist nicht ihr ernst, oder? Von den genannten Spielern ist maximal Guerreiro für den Linksverteidiger geeignet. Und der ist dauernd verletzt. Der BVB braucht ZWEI Außenverteidiger, einen für links und einen für rechts. Das weiss eigentlich auch jeder. Inklusive der BVB-Fans. Dafür brauchen Sie den Foristen nicht anpampen.
Nein, lieber @james-dean, ganz so ist es nicht. Schmelzer, Guerreiro, Zagadou spielen (oder können) alle links spielen. Gerade Zagadou und Guerreiro haben dies, wenn sie denn spielen, schon getan. Richtig ist, dass Zagadou eigentlich als IV auflaufen sollte, weil er da sehr viel besser ist. Wenn Passlack wirklich zurück kommt, kann auch der auf links spielen, obwohl er eigentlich auf rechts ausgebildet wurde. Tatsächlich kann er auch im DM auflaufen. Sie wissen doch selbst, dass die heutigen Spieler keine völlig autarke Position mehr haben und eher flexibel agieren. Klar, ein echter Linker wäre ganz gut, weil Zagadou eigentlich nach innen soll und Guerreiro einen guten Backup benötigt, wenn er die Position von Schmelzer übernommen hat. Ob Zorc hier noch jemanden holt, werden wir ja bald sehen. J.Hector hätte ich sehr gerne in Dortmund gesehen, aber es gibt eben noch charakterstarke+treue Seelen, für die ein Verein mehr als ein reiner Arbeitgeber ist, was ich ausdrücklich unterstütze. Dieser Verweis, er spiele lieber in der 2.Liga ist billige Provokation, was Sie auch sehr gut wissen.... ;-)

Beitrag melden
Seite 8 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!