Forum: Sport
Drei Thesen zum WM-Auftakt: Russland wird trotzdem in der Vorrunde scheitern
REUTERS

Nach dem Eröffnungsspiel schwebt WM-Gastgeber Russland auf Wolke sieben - und könnte umso härter fallen. Denn zum Weiterkommen wird die gezeigte Leistung nicht reichen.

Seite 6 von 7
lofi 15.06.2018, 10:40
50.

Ich denke, den Russen reicht gegen Ägypten schon ein Unentschieden um vorzeitig ins Achtelfinale einzuziehen. Ob als Gruppenerster oder zweiter ist allerdings ziemlich egal. Sowohl Spanien oder Portugal werden dann eine Nummer zu groß sein. Ägypten sicher nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schattengott 15.06.2018, 10:46
51.

Zitat von tarelsun
2 Tore in 90 Minuten und dann 3 Tore in der Nachspielzeit? Torverhältnis kann ins 8tel Finale tragen? Putin und der Saudische Kronprinz verstanden sich super... Ob hier wohl Geld geflossen ist um Russland künstlich weiter zu bringen? Dopen darf man ja jetzt nicht mehr wo jeder hinguckt... Hmm...
Ja genau, was der saudische Kronprinz oder die Saudis allgemein wirklich ganz dringend brauchen ist: Geld. Selten so gelacht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Robert_Rostock 15.06.2018, 10:56
52.

Och nöö. Langsam nervt dieser russische Verfolgungswahn aber wirklich. Gegen die hier klagenden prorussischen Foristen ist ja eine Mimose noch robust, widerstandsfähig.
Bei jedem Hauch von Kritik, bei jedem nicht ausreichend enthusiastisch-extatischem Jubel wird sofort empööört über "Russland-Bashing", "antirussische Hetze" gejammert. Fehlt bloß noch der Vorwurf der Kriegstreiberei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
guru_meditation 15.06.2018, 11:01
53.

Mit dieser Überschrift hat sich die spon redaktion fachlich disqualifiziert. Fussball ist eine der Sportarten, in der „schwächere“ Mannschaften stärkere besiegen können. Dies liegt daran, dass neben technischer und taktischer Qualität Tagesform, Mannschaftsgeist und vor allem Zufall eine große Rolle spielen. Das lässt sich auch immer wieder an den Ergebnissen bei WMs und EMs beobachten. Das WMs und Ems sportlich hinter Vereinsspielen einzuordnen sind ist auch keine neue Entdeckung. Daher bekomme ich als Leser das Gefühl, dass hier der Wunsch der Vater des Gedanken war und das ist schlichtweg unsportlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lofi 15.06.2018, 11:37
54.

Zitat von Robert_Rostock
Och nöö. Langsam nervt dieser russische Verfolgungswahn aber wirklich. Gegen die hier klagenden prorussischen Foristen ist ja eine Mimose noch robust, widerstandsfähig. Bei jedem Hauch von Kritik, bei jedem nicht ausreichend enthusiastisch-extatischem Jubel wird sofort empööört über "Russland-Bashing", "antirussische Hetze" gejammert. Fehlt bloß noch der Vorwurf der Kriegstreiberei.
sorry aber da habe ich eine andere Meinung. Man kann Russland durchaus kritisch gegenüberstehen keine Frage. Aber die Vorberichterstattung der ARD besteht entweder aus Hajo Seppelt oder russischen Hooligans. Und meine Tageszeitung brachte heute den Satz. "In der Stadt herrschte eine erstaunlich gute Stimmung". Warum erstaunlich, erschließt sich mir schon wieder nicht,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xaka 15.06.2018, 12:18
55. Nein, nein und nochmals nein das kann niemals sein, denn ...

Zitat von milkoutofpowder
Könnte aber auch sein das sich der Autor irrt. ...
... Spiegeljournalisten, gerade im Sport, irren nie ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
djimi_btv 15.06.2018, 13:31
56.

Naja, es kann objektiv auch sein, dass Russland nicht einmal ein Unentschieden reicht gegen Ägypten. Nämlich, wenn sich Ägypten und Uruguay Punkte teilen, beide SA besiegen, und Uruguay noch Russland schlägt.
Viele Foristen haben es schon richtig gesagt: alles steht und fällt für Russland mit der Form von Mohammed Salah.
Was mich (und viele) halt stört, ist der Ton und die doch nicht sehr sachliche Analyse. Das ist schon ein ziemlich hartes Urteil in der Überschrift. Kann mich an so etwas bei EM 2014 Frankreich gegen Romänien oder WM 2010 in Südafrica nicht erinnern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernedreasure 15.06.2018, 14:54
57. da halte ich mal gegen

wette gerne mit ihnen um einen fuffi, dass russland nicht in der vorrunde scheitert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hinz.und.kunz 15.06.2018, 15:26
58. Warum eigentlich ...

... sollte es unzulässig sein, ein schlechtes Spiel zu kritisieren? Ein schlechtes Spiel als schlecht zu bezeichnen? Nur, weil es sich um ein Eröffnungsspiel bzw. um ein Spiel der Gastgeber handelt?

Darf man nur dann kritisieren, wenn die "eigene" Mannschaft immer und überall überragend spielt, oder etwa nur dann, wenn man kein Deutscher ist, weil man dann nicht als "Besserwisser und Weltgeneser" tituliert wird?
Wenn ein Spiel schlecht ist, dann ist es schlecht, egal, welche Mannnschaften daran beteiligt sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bauklotzstauner 15.06.2018, 16:34
59.

Zitat von gnarze
Da hat Spon ja alles dafür getan, dass die Petersburger Trollfabriken auf Hochtouren laufen.
Jetzt sind es schon MEHRERE "Trollfabriken...

Mal ernsthaft: Glauben Sie wirklich, irgendwen in Russland interessiert, was Spiegel online zu dem Spiel schreibt? Ich bitte Sie!

Da ist es doch einfach viel logischer, daß die DEUTSCHEN Leser dieses Magains einfach die NAse betrichen voll haben, von diesem andauernden und grundlosen Russland-Bashing. Hier sogar NOCH "grundloser" (wenn man das Wort steigern könnte), geht es doch um ein Spiel das die Russen mit 5:0 GEWONNEN haben! Sicher war das unerwartet, und auch in dieser Höhe hätte das nicht mal der größte Optimist getippt - aber es ist passiert! Warum muß man das jetzt kramphaft schlechtreden?

Der ARD-Kommentator gestern war ja auch nicht auszuhalten. Alle paar Minuten erklärte er Russland zur "zusammen mit Saudi-Arabien schlechtesten Mannschaft des Turniers" - wohlwissend, daß die Weltrangliste, die er dazu herholte, für den jeweils aktuellen WM-Gastgeber keine Aussagekraft hat, weil ihm die WM-Quali-Spiele fehlen - und damit viele Punkte. Deutschland war zur WM 2006 (wenn meine Informationen stimmen) auf Platz 21! Brasilien 2014 ähnlich "schlecht"...

Und dann holte er zur Erklärung der schlechten Leistung der Saudis auch noch den Ramadan aus dem Keller! "Letzter Tag des Ramadans! Die DÜRFEN einfach nicht gut spielen! Ab morgen geben sie Gas!" Gegen Deutschland, das die Saudis vor gut einer Woche an den Rand einer Niederlage brachten, spielten sie gut! Und das MITTEN im selben Ramadan! Mit DERSLBEN "schlechtesten" Mannschaft!

Kann man nicht einfach mal gönnen? Diese großen Turniere leben von den Überaschungen der "Underdogs"! Und der Stimmung im Gastgeberland und damit der ganzen WM tut das nur gut! Nein, es muß einfach alles, was mit Russland zu tun hat, niedergeschrieben werden. Und DAS kotzt die Leute an! Um es klar zu sagen. Und DESHALB machen sie sich in den Kommentaren Luft!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 7