Forum: Sport
Drei Thesen zur Bundesliga: Dem Bayern-Gegner reicht Kreisliga-Taktik
DPA

Beim FC Bayern läuft nach dem Last-Minute-Unentschieden gegen Fortuna Düsseldorf weiter viel verkehrt - vor allem in der Abwehr. Aussicht auf Besserung besteht zunächst nicht.

Seite 6 von 8
benedetto089 25.11.2018, 13:50
50.

Die Bayern haben in den letzten 1-2 Jahren einfach zu viele offensichtliche Fehler gemacht. Eine Mannschaft die über den Zenith ist wurde nicht erneuert. Ausser Goretzka kein einziger Transfer in einem WM-Sommer. Einen Trainer verpflichtet, von dem von Anfang an klar war, dass er nur 3. Wahl war. Ein unsichtbarer und schwacher Sportdirektor. Ein Präsident, der sich ständig ins Tagesgeschäft einmischt und dabei nur noch altersstarsinnig und rechthaberisch bis zur Lächerlichkeit wirkt. Die Häufigkeit der Verletzungssorgen in den letzten Jahren gibt auch zu bedenken. Das neue Jugendleistungszentrum wird als riesen Errungenschaft gefeiert, aber die anderen Clubs sind hier seit 10 Jahren besser aufgestellt und viele kompetente Leute aus der zweiten Reihe verlassen den Verein.

Ich glaube nicht das Rummenigge und vor allem Hoeneß noch die richtigen sind um den Verein zu erneuern. Dass ein Eberl oder Lahm trotz Bayern-Vergangenheit keine Lust haben mit Hoeneß zu arbeiten spricht Bände. Die Frage ist, wie schnell sie es selber begreifen. Einfach die 3 besten BVB-Spieler abzuwerben dürfte nicht mehr reichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bushmills 25.11.2018, 13:59
51. Trainer verfügbar

Seit etwa 2014 wartet der Erfolgstrainer im Abstiegsvermeidungskampf schlechthin, Peter Neururer, auf Neubeschäftigung. Gesehen dass seine aktuelle Beschäftigung, das Fithalten ehemaliger Bundesligaprofis, auch mit den richtigen Kontakten versieht, nämlich alternde und abgehalfterte Balltreter, können durch seine Verpflichtung doch nur beide Seiten profitieren: Neururer wäre nach dem Bayern-Engagement wieder ALG1-berechtigt, und für Bayern kann es kaum schlimmer als im Augenblick. Die Periode seiner Beschäftigung - ein Halbjahreskontrakt klänge adequat - würde dann für die Suche eines Trainers mit internationaler Ausstrahlung vom Kaliber eines L.Matthäus oder Klaus Augenthaler (beide mit "Stallgeruch") benutzt werden. Bei einem anderen Kandidaten, Marcel Koller, ist Bayern wie bereits in der Vergangenheit wieder zu spät dran, da bereits seit 3 Monaten wieder unter Vertrag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ehrenwort2000 25.11.2018, 14:05
52. #43. Jobbörse Spon

Diesen Quatsch kann doch nur der Ghostwriter von KHR und UH geschrieben haben. Es sind alle schuldigen genannt. Vom Vorstand, Sportdirektor,Trainer und Mannschaft. Es fehlt nur der Fan, der wahre Schuldige. Da alle Spiele ausverkauft sind und Kritik maximal in solchen Foren auftaucht, kann es doch so schlimm gar nicht sein. Ich erinnere mich an Protesten von Fans, die laut riefen Vorstand raus, schei...Millionäre etc.pp
Also, alles gut anscheinend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tingeltangel-bob 25.11.2018, 14:16
53.

Was wäre damit gewonnen? Der hätte doch genau das gleiche Problem: eine Mannschaft, die in weiten Teilen über den Zenit ist und eine Einstellung an den Tag legt á la: "was will mir der Typ schon sagen, der ist mit der Eintracht 1 x DFB-Pokalsieger geworden, ich hingegen bin 2014 Weltmeister geworden und hab vor fünf Jahren die Championsleague gewonnen, von Meisterschalen und Pokalen will ich gar nicht anfangen".

Dieser Verein wird immense Probleme bekommen irgendeinen Trainer von Format zu bekommen, solange Rummenigge und Hoeneß kein Geld für Verstärkungen ausgeben wollen. Und: eine Clique von vier, fünf Spielern, die direkten Zugang zu Hoeneß haben und den Trainer wegputschen können (siehe Ancelotti) ist das nächste Problem. Denen hätte man bei dieser Aktion die Flügel stutzen und sie an Ihre eigenen Minderleistungen erinnern müssen. Weiteres Versäumnis: die Verkaufspolitik. Man verramscht Bernat, lässt Vidal gehen (das wäre dann einer dieser Typen, die denen jetzt helfen könnten) und fängt nach zwei Verletzungen an zu heulen, dass die Schiedsrichter bitte die FCB-Spieler schützen mögen, weil die Personaldecke nach drei Spieltagen dünn wird (welch Wunder!). Andererseits zwingt man Lewandowski und Boateng ihre Verträge zu erfüllen. Und wundert sich anschließend, dass die das zunehmend lustloser tun.

Der Fisch stinkt vom Kopf, Kovac muss das ausbaden, was jahrelang verbockt wurde. Sein einziger Fehler ist: das war absehbar, das hätte er sich nicht antun sollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verruca 25.11.2018, 14:24
54. Es trifft leider den Falschen

Zitat von ge1234
... ich denke, auch nach Weihnachten wird niemand verfügbar sein, der den Bayern weiterhelfen könnte, außer denen, die selbst wegen Erfolglosigkeit frühzeitig gefeuert wurden und selbst wenn da tatsächlich ein geeigneter Kandidat wie z.B. Tuchel darunter wäre, wäre der schön blöd, während einer verkorksten Saison eine Mannschaft im Umbruch zu übernehmen, auf welche und auf welchen er überhaupt keinen Einfluss hatte bzw. hat.
Wenger, Zidane, Hasenhüttl. Um mal nur drei grundsätzlich verfügbare Trainer zu nennen. Keiner davon ist wegen Erfolglosigkeit vereinslos.

SOLLTE der FCB den Trainer wechseln? Ja! Aber nicht weil Kovac nix kann, sondern weil die Mannschaft nicht hinter ihm steht. Müller scheint da einer der Rädelsführer zu sein. Die wirklich unfassbar dämliche Aktion seiner Frau vor zwei Wochen hat dies mehr als deutlich gemacht.

Und da man zur Winterpause leider nicht die handvoll zwingend auszusortierender Spieler ersetzt bekommt (Müller, Boateng, Hummels, Ribery, Robben, Lewandowski), muss es leider den netten Niko treffen, obwohl der NICHT der Hauptschuldige an der gestrigen katastrophalen Vorstellung war. Ein Zidane würde die satten Großkotze vermutlich erreichen. Ein NK hatte da offensichtlich keine echte Chance.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steingärtner 25.11.2018, 14:27
55. Nehmt es mit Humor

https://www.der-postillon.com/2018/11/lewandowski-bvb.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steingärtner 25.11.2018, 14:29
56. Nö

Zitat von hamlet
Neuer Trainer wird ...Hasenhüttl.
Neuer Trainer wird

https://www.der-postillon.com/2018/11/lisa-mueller.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verruca 25.11.2018, 14:31
57. Neue Besen ...

Zitat von Rolandissimo
Die Entlassung von Kovac wird daran kaum etwas ändern. Wie soll denn ein neuer Trainer mit diesem Kader plötzlich Wunder bewirken?
Ein neuer Trainer macht einen Boateng nicht schneller. Er wird ihm auch keine neuen Kunststückchen mit dem Ball beibringen können. Aber er könnte ihn vielleicht dazu bewegen zuzuhören und das Gehörte dann auch umzusetzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jens.kramer 25.11.2018, 14:38
58. Das eigentliche Problemkind der Bayern heiß Manuel Neuer

Manuel Neuer ist nicht mehr der Alte, ihm fehlt seine frühere Reaktionsschnelligkeit und Übersicht.

Diese Schwäche Neuers führt zu einer unbewussten Verunsicherung der gesamten Mannschaft und zu den jetzt zu beobachteten Problemen.

Kovac sollte jetzt Neuer auf die Ersatzbank setzen. Mit einem anderen Torhüter wird die Mannschaft wieder auf sich selbst zurückgeworfen und muss sich wieder auf sich selbst verlassen, ohne Hoffnung, dass ein angeblich unüberwindbarer Neuer im Zweifel Wunder vollbringt.

Psychologie ist alles.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ttonsen 25.11.2018, 14:47
59. Umbruch einleiten

Als Nicht-Bayern-Fan bin ich froh darüber, dass in der BuLi dieses Jahr möglicherweise mal wieder ein anderes Team das Rennen macht und/oder die Meisterschaft möglichst lange offen bleibt.

Andererseits braucht die BuLi aber auch einen starken FCB als Vertreter unter Europas Elite. Andere BuLi-Teams haben (leider) nicht wirklich die Mittel um im Konzert der ganz großen mitzuspielen.

Ich bin mir nur nicht sicher ob die Führungskräfte des FCB bereit sind einen aus meiner Sicht notwendigen harten Umbruch einzuleiten. Das geht mit der Führung los, Hoeneß und Rummenigge müssen sich einigen wer der starke Mann ist, der andere muss in den Hintergrund treten. Und der starke Mann muss Willens sein, so langsam seinen eigenen Rückzug in die Wege zu leiten. Ein qualifizierter Sportdirektor der auch was zu sagen hat muss her. Ich fand Brazzo war als Spieler ein klasse Typ, aber ich glaube ein jeder weiß, dass er auf seinem Posten nur eine Strohpuppe ist. Kovac ist nicht Erfahren genug für den Trainerposten beim FCB, das sieht man ihm auch von Tag zu Tag mehr an. Und, das ist natürlich sehr anmaßend von mir, ich halte ihn als Trainer auch schlichtweg für nicht gut genug. Bei einem „mittelmäßigen“ BuLi Team wo viel über Kampf und Knochenarbeit geht ist er gut aufgehoben, ein Ballett von Stars dirigieren kann er (noch) nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 8