Forum: Sport
Drei Thesen zur Bundesliga: Kovac ist flexibler geworden
REUTERS

Niko Kovac sorgt mit taktischen für Stabilität bei Bayern München - entscheidend dabei ist seine neue Anpassungsfähigkeit. Die jüngsten Erfolge sollten aber nicht über die Probleme der Hinrunde hinwegtäuschen.

Seite 1 von 7
ladiv 23.12.2018, 15:24
1. zufallstreffer

Naja zwei Treffer gegen Eintracht waren reine Zufallstreffer. Ribery eiert den Ball zum 2:0 gerade noch irgendwie an den Innenpfosten und Rafinha will auf Ribery flanken aber der Ball flattert ins Tor. Ansonsten spielen die Bayern lahmer als die Jahre zuvor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 23.12.2018, 16:05
2. welches Spiel haben Sie gesehen?

Zitat von ladiv
Naja zwei Treffer gegen Eintracht waren reine Zufallstreffer. Ribery eiert den Ball zum 2:0 gerade noch irgendwie an den Innenpfosten und Rafinha will auf Ribery flanken aber der Ball flattert ins Tor. Ansonsten spielen die Bayern lahmer als die Jahre zuvor.
Das 2-0 von Ribery haette er auch gemacht haette er sich nicht an die wade geschossen, so ist der ball nur etwas langsamer reingekullert, aber rein gegangen waehre er allemal, das haben auch die kommentatoren bei ESPN so gesehen.

Dazu noch Latte von Mueller und milimeter am tor vorbei von Lewa....zur pause haette Frankfurt sich nicht ueber ein 0-3 beschweren koennnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oihme 23.12.2018, 16:31
3. Dem ....

Zitat von Nonvaio01
..zur pause haette Frankfurt sich nicht ueber ein 0-3 beschweren koennnen.
... Vernehmen nach die Bayern aber auch nicht.
Was die Frankfurter zu Beginn auf´s Bayerntor brachten, war offensichtlich auch nicht von schlechten Eltern.
Deshalb gilt das hätte/wäre/könnte durchaus für beide Seiten, trotz des 3:0 aus Bayernsicht am Ende

Beitrag melden Antworten / Zitieren
regeo 23.12.2018, 16:45
4. Glück kann man sich erarbeiten.

Zitat von ladiv
Naja zwei Treffer gegen Eintracht waren reine Zufallstreffer. Ribery eiert den Ball zum 2:0 gerade noch irgendwie an den Innenpfosten und Rafinha will auf Ribery flanken aber der Ball flattert ins Tor. Ansonsten spielen die Bayern lahmer als die Jahre zuvor.
Ich finde es interessant, dass Bayern immer Glück hat, während allen anderen Clubs immer verdient gewinnen.
1. hätte Bayern nicht mehr die beiden "Zufallstreffer" nicht erzielt, hätte das werder am Sieg, noch am Tabellenplatz was geändert.
2, Gratulation, offensichtlich können Sie Gedankeen lesen oder woher stammt die Weisheit mit der verunglückten Flanke.
3. Frankfurt war einfach unterlegen. Es ist immer das Gleiche. Mannschaften wie Frankfurt rennen wie blöd gegen Bayern an und halten das 20 min wirklich durch. Nach 60 min sind sie dann endgültig platt.
Frankfurt war lichtjahre von einem Sieg weg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ladiv 23.12.2018, 17:07
5.

Zitat von Nonvaio01
Das 2-0 von Ribery haette er auch gemacht haette er sich nicht an die wade geschossen, so ist der ball nur etwas langsamer reingekullert, aber rein gegangen waehre er allemal, das haben auch die kommentatoren bei ESPN so gesehen. Dazu noch Latte von Mueller und milimeter am tor vorbei von Lewa....zur pause haette Frankfurt sich nicht ueber ein 0-3 beschweren koennnen.
Aha also der Schuss von Ribery sollte wohl nach rechts gehen anstatt links. Was die Kommentatoren bei ESPN gesehen haben interessiert mich nicht. Frankfurt hätte in der ersten Halbzeit auch drei Tore machen können...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ladiv 23.12.2018, 17:10
6.

Zitat von regeo
Ich finde es interessant, dass Bayern immer Glück hat, während allen anderen Clubs immer verdient gewinnen. 1. hätte Bayern nicht mehr die beiden "Zufallstreffer" nicht erzielt, hätte das werder am Sieg, noch am Tabellenplatz was geändert. 2, Gratulation, offensichtlich können Sie Gedankeen lesen oder woher stammt die Weisheit mit der verunglückten Flanke. 3. Frankfurt war einfach unterlegen. Es ist immer das Gleiche. Mannschaften wie Frankfurt rennen wie blöd gegen Bayern an und halten das 20 min wirklich durch. Nach 60 min sind sie dann endgültig platt. Frankfurt war lichtjahre von einem Sieg weg.
Müssen Sie mal richtig hingucken, dann würden Sie sehen das es eigentlich eine Flanke sein sollte und kein Torschuss oder Heber über den Torwart. Die Lichtjahre und Ihre andere Beurteilung halten Sie exklusiv, Frankfurt hätte in der ersten Halbzeit auch drei Tore machen können. So krass dominant fand ich die Bayern nicht und wie gesagt, fallen die beiden Eiertore nicht bleibt es beim 1:0.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ladiv 23.12.2018, 17:12
7.

Zitat von regeo
Ich finde es interessant, dass Bayern immer Glück hat, während allen anderen Clubs immer verdient gewinnen. 1. hätte Bayern nicht mehr die beiden "Zufallstreffer" nicht erzielt, hätte das werder am Sieg, noch am Tabellenplatz was geändert. 2, Gratulation, offensichtlich können Sie Gedankeen lesen oder woher stammt die Weisheit mit der verunglückten Flanke. 3. Frankfurt war einfach unterlegen. Es ist immer das Gleiche. Mannschaften wie Frankfurt rennen wie blöd gegen Bayern an und halten das 20 min wirklich durch. Nach 60 min sind sie dann endgültig platt. Frankfurt war lichtjahre von einem Sieg weg.
Habs für Ihre Weisheitssammlung mal schnell beim Kicker hervorgeholt:

Erst einmal schoss Ribery (nun vier Saisontore, alle in den jüngsten drei Ligaspielen) nach Doppelpass mit Kimmich zum 2:0 ein, hatte dabei auch etwas Glück beim Abschluss und mit dem linken Innenpfosten (79.), ehe ein wohl als Flanke für Lewandowski geplanter Rafinha-Ball sich links oben in den Knick senkte (89.).

Das sehen Bayern-Lover natürlich anders...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ortibumbum 23.12.2018, 17:23
8.

Zitat von Nonvaio01
Das 2-0 von Ribery haette er auch gemacht haette er sich nicht an die wade geschossen, so ist der ball nur etwas langsamer reingekullert, aber rein gegangen waehre er allemal, das haben auch die kommentatoren bei ESPN so gesehen. Dazu noch Latte von Mueller und milimeter am tor vorbei von Lewa....zur pause haette Frankfurt sich nicht ueber ein 0-3 beschweren koennnen.
..und was ist mit den Großchancen der Frankfurter in den ersten 25 Minuten. Wenn Bayern zu dem Zeitpunkt hinten liegt, wird das ein ganz anderes Spiel. Man muss auch mal die andere Seite sehen; so schön eine Vereinsbrille auch ist.
Übrigens: Die Spieler verdienen auch "geklautes Geld"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jolly.jumper 23.12.2018, 17:25
9. Übergangszeit

Kovac legt mehr Wert auf die Physis, Laufarbeit, Einsatz, Wille. Es ist nicht mehr der leichtfüßige Kombinationsfußball in Tika-Taka Manier von Guardiola, aber diese alte Taktik war ja sowieso hinfällig und funktioniert auch nirgenwo mehr, auch nicht bei der Nationalmannschaft, wie wir seit der WM18 wissen. Außerdem sind die wichtigsten Leistungsträger der Bayern schon tief in den 30-ern und es wurde vom Management versäumt, große Spieler nach München zu holen, man hat sich zu lange auf die etablierten verlassen. Kovac hat auch eine Mannschaft übernommen, ohne selbst seine Lieblingsspieler, um die er seine Spielphilosophie realisieren will, auszuwählen. Er wurde offenbar vom Management als "Übergangstrainer" geholt, um evtl. eine neue Topmannschaft aufzubauen. Dafür macht er seine Sache ganz gut. Ich denke, wenn die Bayern einen CL-Platz sichern, ist das Jahresziel erreicht. Meisterschaft ist aber immer noch drin aber CL-Gewinnn wohl angesichts der Konkurrenz nicht realistisch. Dazu fehlt den Bayern einfach die große individuelle Klasse. Robbery mit ihren 35 Jahren reichen da wahrscheinlich nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7